Permakulturwiese – Bericht 2018

Anfang April begrüßten wir den Frühling bei einem ersten Treffen. Wir planten gemeinsam die Pflegeeinsätze und ernteten Wildkräuter.

Ende Mai haben wir angefangen die bisherigen Pflanzungen zu markieren und die Wiese mit Sense und Sichel zu mähen. Die aufgeschossenen Triebe und Zweige vom Weidendom haben wir in die Kuppel geflochten bzw. gebunden.
Anschließend haben wir gemeinsam gepicknickt mit allerlei von der Wiese, vor allem Johannisbeeren, Stachelbeeren, Josta und Kräutern.


Weiterlesen

Permakulturwiese – Bericht 2016

Auch dieses Jahr war das Permakultur-Grundstück wieder ein Ort, um Stadtnatur zu entdecken, gemeinsam zu gärtnern und Kontakte zu knüpfen, um Früchte und Kräuter, Ruhe oder Anregungen zu finden.

Im März war die Permakulturwiese eine der Stationen von „Stadtwandeln zu Gärten in Darmstadt“. Trotz mäßig freundlichen Wetters haben wir die gemeinsame Rundfahrt genossen, dabei sehr nette Leute kennengelernt und gleichzeitig an der Vernetzung der schon Engagierten und weitergeknüpft. Weiterlesen

Permakulturwiese – Bericht 2015

Auch dieses Jahr wurde das Permakultur-Grundstück wieder von vielen genutzt, um Obst und Kräuter zu sammeln, zum Lernen, Spielen und Feiern.

Im April lud Olga Schumacher ein zur Wildkräuterwanderung über die Wiese mit anschließender Zubereitung (und natürlich Verspeisung) von verschiedenen Wildkräutersalaten aus vielen nahrhaften Kräutern.
Als besonderes Extra bot sie auch eine Verkostung von frisch gepressten Grassaft von der Wiese an und erklärte uns die fantastischen gesundheitlichen Wirkungen der Kräuter und Gräser.
Weiterlesen

Permakulturwiese – Bericht 2012

Das zweite Jahr – was 2012 geschah

Von den Baumpflanzungen im Dezember 2011 sind erfolgreich angewachsen: 4 Apfelbäume, die Quitte (Halbstamm), der Speierling (Hochstamm) und die noch unveredelte Kirsche (aus Sämling), der Sanddorn (weiblich), 3 Hasel sowie die Esskastanie. Der von Wildschweinen im Frost ausgegrabene Apfelsämling konnte rechtzeitig gerettet werden, ebenso wie die von Bürstenbinderraupen kahlgefressene Quitte, die nach ablesen der Raupen noch einmal austreiben konnte. Um einige neu gepflanzte Bäume säten wir Lupinen und Beinwell und pflanzten gespendete Pfefferminze und Meerrettich (gegen Wühlmäuse) als Test, welche Pflanzen für Obstbaum-Lebensgemeinschaften auf dem Grundstück geeignet sind. Die Lupinen gingen auf; der Beinwell nicht. Weiterlesen

Permakulturwiese – Bericht 2011

Der Permakultur-Garten Kranichstein – unser erstes Jahr 2011

Am 18.05.2011 haben wir die im Nutzungsantrag erläuterte Saatgutmischung (4 kg Gründüngungspflanzen und Tiefwurzler (Luzerne, Lupine, Inkarnatklee, Lein), 5 kg Veitshöchheimer Bienenweide und 3 kg Appels Schmetterlingsmischung) ausgebracht und angewalzt.
Weiterlesen