Aktuelles + Termine

Auf dieser Seite können die Termine von TransitionTown eingesehen werden, sowie Termine anderer Gruppen in und um Darmstadt.

Zum Filtern auf „Kategorien“ klicken. Es gibt auch eine Kalenderansicht, diese kann rechts ausgewählt werden.

Ein monatlicher Veranstaltungskalender kann kostenlos abonniert werden. Dazu einfach eine Mail an info(at)transition-darmstadt.de schreiben.

Apr
27
Fr
Back-Werkstatt
Apr 27 um 15:30 – 18:00
Roggenbrot? Sahnetorte? Hefezopf oder Shortbread? Wir backen, dass sich die Balken biegen – zeigen euch wie Hefe-, Mürbe- oder Sauerteig gemacht werden und verköstigen dann (uns selbst! und) die Gäste im Café …
Freitag, 27. April, von 15:30 bis 18:00 Uhr und
Samstag, 28. April, von 10:30 bis 13:00 Uhr
Die BackWerkstatt ist ein Angebot für Groß und Klein.
Kinder ab 10 Jahren, sind auch ohne Begleitung willkommen …
Kosten pro Person für beide Tage zusammen: 15 bis 30 Euro, nach Selbsteinschätzung, plus 5 Euro für Zutaten.
Gartenzeit bei Menschenskinder
Apr 27 um 15:30
Gartenzeit für alle Neugierigen – mit und (noch) ohne grünen Daumen.
Ihr könnt euch eigene Beete bauen, den Forschergarten bepflanzen, Gartenskulpturen bauen oder einfach nur mit Freunden im Garten entspannen – wir unterstützen euch mit Erde, Baumaterial, Saatgut und Knowhow.
Einmal im Monat bereiten wir ein kleines Projekt für kleine und große Gärtner vor: Riesen-Blumen sähen, ein eigenes Fensterbrettbeet bepflanzen oder Regenwürmer erforschen – dann Abendessen am Lagerfeuer.
Danach bringt ihr eure müden, satten und hoffentlich glücklichen Kinder ins Bett und rutscht entspannt ins Wochenende. Gute Idee?
Das Angebot ist kostenlos, Beitrag fürs Essen (vegetarisch) 4 Euro, wir freuen uns über Spenden! Bitte meldet euch spätestens 3 Tage vorher an, damit wir Steppes sagen können wie viel Suppe oder Eintopf gebraucht wird.
Das Angebot wird durch eure Spende ermöglicht!
Film „Wer wagt, beginnt“
Apr 27 um 20:00
Film "Wer wagt, beginnt" @ Energieagenten

In einer Großstadt wie München ein Haus bauen? Sich gegen Wohnraumspekulation zusammenschließen? Neue Konzepte für mehr Gemeinschaftsgefühl entwickeln?

Die Wohnbaugenossenschaft wagnis eG baut ein Haus mit 53 Wohnungen.
Ökologisch, nachhaltig und sozial.

Deutschland 2016
Dauer: 90 Minuten

Film-Website

Jeden vierten Freitag im Monat zeigt Transition Darmstadt einen Film zu Transition-Themen, danach gibt es eine Gesprächsrunde.
Die Filme beginnen um 20 Uhr. Der Eintritt ist frei, wir freuen uns über Spenden.
Ort: Im Hinterhaus der Nieder-Ramstädter-Straße 57a (ehemalige Rosen-Apotheke), bei den Energieagenten. Haltestelle „Roßdörfer Platz“.

Dieser Film ist der letzte Teil der Filmreihe. Weiter geht es frühestens im Oktober 2018.

Apr
28
Sa
Internationales Bürgerfest
Apr 28 ganztägig

Menschen aus vielen Ländern stellen auf dem Luisenplatz ihre Kultur vor, u.a. mit Essen. Es wird auch Tanzaufführungen geben.
Mit dem Internationalen Bürgerfest zeigt Darmstadt seine nach innen und außen gelebte Internationalität und Weltoffenheit, das friedliche Zusammenleben von Deutschen und Eingewanderten und die Freundschaft mit unseren Partnerstädten.

Back-Werkstatt
Apr 28 um 10:30 – 13:00
Roggenbrot? Sahnetorte? Hefezopf oder Shortbread? Wir backen, dass sich die Balken biegen – zeigen euch wie Hefe-, Mürbe- oder Sauerteig gemacht werden und verköstigen dann (uns selbst! und) die Gäste im Café …
Freitag, 27. April, von 15:30 bis 18:00 Uhr und
Samstag, 28. April, von 10:30 bis 13:00 Uhr
Die BackWerkstatt ist ein Angebot für Groß und Klein.
Kinder ab 10 Jahren, sind auch ohne Begleitung willkommen …
Kosten pro Person für beide Tage zusammen: 15 bis 30 Euro, nach Selbsteinschätzung, plus 5 Euro für Zutaten.
RepairCafé Arheilgen
Apr 28 um 14:00 – 17:00
RepairCafé Arheilgen @ Muckerhaus Arheilgen

Das Repair-Café wird seine Tore im Muckerhaus Arheilgen für Reparaturen aller Art öffnen und alle Bürger/innen Arheilgens einladen, ihre defekten Geräte, soweit möglich, gegen eine freiwillige Spende instandsetzen zu lassen.

Apr
29
So
Treffen der Natursiedlungs-Gruppe in Modautal
Apr 29 ganztägig

Für die Gründung einer Gemeinschaft suchen wir Gleichgesinnte.

Eine Gestaltungsidee für unsere Vision gibt uns das inspirierende Buch „Das neue Dorf. Vielfalt leben, lokal produzieren, mit Nachbarn und Natur kooperieren“ von Prof. Dr. Ralf Otterpohl.

Es gibt bereits ein mögliches Grundstück.

Die Lage in Brandau im Modautal bietet gute Verkehrsanbindungen nach Darmstadt und Bensheim. Für kurze Strecken ist die Anschaffung von Elektroautos geplant, die dann für alle Mitbewohner nutzbar sind.

Wir wünschen uns, dass eine sinnvolle ökologische Ausrichtung durch die Menschen in der Gemeinschaft gelebt wird. Bevorzugt wird eine vegetarische Lebensweise. Der soziale Umgang sollte Herzensangelegenheit sein.

Flyer

Rundgang – Was tun im Klimawandel?
Apr 29 um 14:30 – 16:30

Was tun im Klimawandel? – Klimawandel-Anpassung und Biologische Vielfalt

Hitzetage und Tropennächte nehmen ebenso zu wie Starkregen und Stürme. Beim Spaziergang durch Kranichstein werden Maßnahmen an verschiedenen Gebäuden gezeigt, die die Folgen des Klimawandels mindern helfen.

Die Veranstaltung findet auch bei Regen statt.

Leitung: Niko Martin, Brigitte Martin

Apr
30
Mo
Konsumkritischer Stadtrundgang
Apr 30 um 14:00 – 15:30

Fashion Revolution Week Darmstadt
23. April – 3. Mai 2018
Eine Aktionswoche mit Vorträgen, Filmabend, Straßenaktionen und mehr…
Sei neugierig – komm vorbei – werde aktiv!

„Kleider machen Leute“, aber wer macht unsere Kleidung? Unter welchen Bedingungen wird sie hergestellt und was bedeutet das für die Menschen in den Produktionsländern? Welche Verantwortung haben Unternehmen? Und wie können wir selbst aktiv werden?

Fünf Jahre nach Rana Plaza – dem Einsturz einer Textilfabrik in Bangladesch mit 1.127 Toten am 24.04.2013 – erinnert die Fashion Revolution Week Darmstadt mit verschiedenen Veranstaltungen an das tragische Unglück und daran, dass sich noch viel tun muss auf dem Weg zu fairer und nachhaltiger Mode.

Straßen- und Infoaktionen
Wir beantworten Fragen und informieren zur Bekleidungsherstellung, Konsumalternativen sowie Möglichkeiten aktiv zu werden und gegen die Missstände zu protestieren.

Montag, 23.04.2018, 11:00 bis 14:00 Uhr
Platz vor der TU Mensa

Dienstag, 24.04.2018, 12:00 bis 15:00 Uhr
Ludwigsplatz (Ecke Ludwigstraße/Schulstraße)

Dienstag, 01.05.2018, 10:00 bis 14:30 Uhr
Marktplatz

Vorträge
Menschenrechte vor Profit – UN-Initiative „Binding Treaty“ und gerechter Welthandel
Montag, 23.04.2018, 20:00 Uhr
Foyer, Bessunger Knabenschule, Ludwigshöhstraße 42

Arbeitsbedingungen in der südasiatischen Textilbranche und gewerkschaftliche Organisation
Montag, 23.04.2018, 19:30 Uhr
Hans-Böckler-Saal, DGB-Haus, Rheinstraße 50

Arbeitsbedingungen in Vietnams Schuhproduktion
Donnerstag, 03.05.2018, 19:30 Uhr
Weltladen Darmstadt, Elisabethenstraße 51

Filmabend
‚The True Cost – Der Preis der Mode‘ (2015, 92 Min.)
Dienstag, 24.04.2018, 19:30 Uhr (Einlass ab 19:00 Uhr)
HoffArt-Theater, Lauteschlägerstraße 28a

Konsumkritischer Stadtrundgang
Montag, 30.04.2018, 14:00 bis 15:30 Uhr
Luisenplatz, Brunnen vor dem Regierungspräsidium

Alle Veranstaltungen sind kostenfrei.

Für die Fashion Revolution Week Darmstadt haben sich zahlreiche Vereine und Initiativen zusammengetan: Attac Darmstadt, DGB Jugend, Eine Welt-Promotor*innen-Programm, Greenpeace Darmstadt, Hochschulgruppe Nachhaltigkeit, st I:NE, Weltladen Darmstadt, Werkstatt Globales Lernen

Mai
1
Di
Fashion Revolution Week Straßenaktion
Mai 1 um 10:00 – 14:30

Fashion Revolution Week Darmstadt
23. April – 3. Mai 2018
Eine Aktionswoche mit Vorträgen, Filmabend, Straßenaktionen und mehr…
Sei neugierig – komm vorbei – werde aktiv!

„Kleider machen Leute“, aber wer macht unsere Kleidung? Unter welchen Bedingungen wird sie hergestellt und was bedeutet das für die Menschen in den Produktionsländern? Welche Verantwortung haben Unternehmen? Und wie können wir selbst aktiv werden?

Fünf Jahre nach Rana Plaza – dem Einsturz einer Textilfabrik in Bangladesch mit 1.127 Toten am 24.04.2013 – erinnert die Fashion Revolution Week Darmstadt mit verschiedenen Veranstaltungen an das tragische Unglück und daran, dass sich noch viel tun muss auf dem Weg zu fairer und nachhaltiger Mode.

Straßen- und Infoaktionen
Wir beantworten Fragen und informieren zur Bekleidungsherstellung, Konsumalternativen sowie Möglichkeiten aktiv zu werden und gegen die Missstände zu protestieren.

Montag, 23.04.2018, 11:00 bis 14:00 Uhr
Platz vor der TU Mensa

Dienstag, 24.04.2018, 12:00 bis 15:00 Uhr
Ludwigsplatz (Ecke Ludwigstraße/Schulstraße)

Dienstag, 01.05.2018, 10:00 bis 14:30 Uhr
Marktplatz

Vorträge
Menschenrechte vor Profit – UN-Initiative „Binding Treaty“ und gerechter Welthandel
Montag, 23.04.2018, 20:00 Uhr
Foyer, Bessunger Knabenschule, Ludwigshöhstraße 42

Arbeitsbedingungen in der südasiatischen Textilbranche und gewerkschaftliche Organisation
Montag, 23.04.2018, 19:30 Uhr
Hans-Böckler-Saal, DGB-Haus, Rheinstraße 50

Arbeitsbedingungen in Vietnams Schuhproduktion
Donnerstag, 03.05.2018, 19:30 Uhr
Weltladen Darmstadt, Elisabethenstraße 51

Filmabend
‚The True Cost – Der Preis der Mode‘ (2015, 92 Min.)
Dienstag, 24.04.2018, 19:30 Uhr (Einlass ab 19:00 Uhr)
HoffArt-Theater, Lauteschlägerstraße 28a

Konsumkritischer Stadtrundgang
Montag, 30.04.2018, 14:00 bis 15:30 Uhr
Luisenplatz, Brunnen vor dem Regierungspräsidium

Alle Veranstaltungen sind kostenfrei.

Für die Fashion Revolution Week Darmstadt haben sich zahlreiche Vereine und Initiativen zusammengetan: Attac Darmstadt, DGB Jugend, Eine Welt-Promotor*innen-Programm, Greenpeace Darmstadt, Hochschulgruppe Nachhaltigkeit, st I:NE, Weltladen Darmstadt, Werkstatt Globales Lernen

Mai
2
Mi
Weniger ist mehr – Agenda-Workshop für nachhaltigen Alltag in Groß-Umstadt
Mai 2 um 18:30 – 21:00

Am Mittwoch, dem 2. Mai, beginnt ein neues Agenda-Projekt in Groß-Umstadt, zu dem alle Menschen sehr herzlich eingeladen sind, die Interesse an einem bewussteren Leben und gesünderen Planeten haben. Frau Yvonne Sutter aus Klein-Umstadt bietet einen kostenlosen Workshop über sechs abwechslungsreiche Abende an, der Anregungen und Lösungen zum gesünder Leben, Geld sparen, Müll vermeiden und gemeinschaftlichen Tun liefert.

In dem 2,5 stündigen Abendkurs, der am Mittwoch, dem 2. Mai, um 18:30 Uhr im Rathaus Klein-Umstadt startet, wird Frau Sutter nachhaltige Initiativen vorstellen, die jedermann und jede Frau im Alltag direkt umsetzen kann. In den 6 Wochen geht es um: Abfall, Konsum und Minimalismus, Haus und Garten, Transport, Wasser, Energie, Gemeinschaft und manches mehr. Für Input und Diskussion werden nach Bedarf und Gelegenheit Gastexperten aus der Region eingeladen. Der Workshop richtet sich an alle Menschen, die sich in netter Gesellschaft erstmals oder mal wieder mit Fragen des nachhaltigen und verantwortlichen Alltagshandelns befassen möchten. Von Anfang an werden die Teilnehmenden die Möglichkeit haben, eigene Interessen und Fragen einzubringen. Ergänzend ist an einem Wochenende ein gemeinsamer Ausflug zu einem thematisch passenden Ziel in der Umgebung geplant.

Anmeldung bis zum 20. April 2018 bitte telefonisch unter 06078 781277 bzw. per Mail ans agenda-buero@gross-umstadt.de im Rathaus. Bei Fragen zum Workshop können Sie sich auch an diese Stelle wenden. Der Workshop ist gratis, für Materialien werden pauschal 10 € Unkostenbeitrag erhoben.

Yvonne Sutter ist in Klein-Umstadt geboren und aufgewachsen. Nach dem Studium der Angewandten Geowissenschaften ist sie nach Australien ausgewandert, um dort als Umweltberaterin in der Altlastensanierung zu arbeiten. In den 10 Auslandsjahren hat sie sich mehr und mehr mit einem nachhaltigen Lebensstil befasst und am Ende z.B. eine ‚Zero Waste‘-Philosophie umgesetzt. Parallel hat sie sich in der lokalen Gemeinschaft engagiert und Workshops zum Thema Nachhaltigkeit organisiert und geleitet.

Plakat

FoodsharingCONNECT
Mai 2 um 20:00
FoodsharingCONNECT @ Zucker

FoodsharingCONNECT ist  ein monatlicher Info- & Themenabend.
19 Uhr: Infos für Foodsharing-Interessierte.
ca. 20 Uhr: Kultur- und Vernetzungsabend.

 

Die Idee von FoodsharingCONNECT: sich gegenseitig zu einem nachhaltigen und sozialen Thema austauschen, das von jedem vorgestelt werden kann.

Habt ihr ein Thema zum Vorstellen, dann meldet euch.

Mai
3
Do
Darmstädter Erzählcafé
Mai 3 um 10:00 – 12:00

Das Darmstädter Erzählcafé bietet Raum und Anregung, um besinnliche und heitere Themen aus
unserem Leben zur Sprache zu bringen.

Die Themen werden von den Teilnehmer*innen gemeinsam festgelegt.

Die beiden Moderatorinnen sorgen für die gegenseitige Aufmerksamkeit und eine angemessene Erzähldauer. Alle sind jederzeit herzlich willkommen!

Nahmobilitätskongress Hessen
Mai 3 um 10:00 – 16:00

Der Kongress wird durch den Hessischen Verkehrsminister Tarek Al-Wazir eröffnet. Er wird über die neuesten Entwicklungen in der hessischen Nahmobilität in Hessen aus erster Hand berichten.

Dr. Hans-Peter Wessels, Vorsteher des Bau- und Verkehrsdepartementes des Kantons Basel-Stadt, wird über die umfangreichen Aktivitäten zur Förderung des Rad– und Fußverkehrs im Kanton Basel-Stadt und im „Dreiland“ Schweiz – Frankreich – Deutschland berichten. Ein Schwerpunkt bildet dabei die Zusammenarbeit zwischen der Stadt Basel und den umgebenden Gemeinden, um den Pendlerverkehr auf Rad und ÖPNV zu verlagern.

Vortrag „Arbeitsbedingungen in Vietnams Schuhproduktion“
Mai 3 um 19:30

Fashion Revolution Week Darmstadt
23. April – 3. Mai 2018
Eine Aktionswoche mit Vorträgen, Filmabend, Straßenaktionen und mehr…
Sei neugierig – komm vorbei – werde aktiv!

„Kleider machen Leute“, aber wer macht unsere Kleidung? Unter welchen Bedingungen wird sie hergestellt und was bedeutet das für die Menschen in den Produktionsländern? Welche Verantwortung haben Unternehmen? Und wie können wir selbst aktiv werden?

Fünf Jahre nach Rana Plaza – dem Einsturz einer Textilfabrik in Bangladesch mit 1.127 Toten am 24.04.2013 – erinnert die Fashion Revolution Week Darmstadt mit verschiedenen Veranstaltungen an das tragische Unglück und daran, dass sich noch viel tun muss auf dem Weg zu fairer und nachhaltiger Mode.

Straßen- und Infoaktionen
Wir beantworten Fragen und informieren zur Bekleidungsherstellung, Konsumalternativen sowie Möglichkeiten aktiv zu werden und gegen die Missstände zu protestieren.

Montag, 23.04.2018, 11:00 bis 14:00 Uhr
Platz vor der TU Mensa

Dienstag, 24.04.2018, 12:00 bis 15:00 Uhr
Ludwigsplatz (Ecke Ludwigstraße/Schulstraße)

Dienstag, 01.05.2018, 10:00 bis 14:30 Uhr
Marktplatz

Vorträge
Menschenrechte vor Profit – UN-Initiative „Binding Treaty“ und gerechter Welthandel
Montag, 23.04.2018, 20:00 Uhr
Foyer, Bessunger Knabenschule, Ludwigshöhstraße 42

Arbeitsbedingungen in der südasiatischen Textilbranche und gewerkschaftliche Organisation
Montag, 23.04.2018, 19:30 Uhr
Hans-Böckler-Saal, DGB-Haus, Rheinstraße 50

Arbeitsbedingungen in Vietnams Schuhproduktion
Donnerstag, 03.05.2018, 19:30 Uhr
Weltladen Darmstadt, Elisabethenstraße 51

Filmabend
‚The True Cost – Der Preis der Mode‘ (2015, 92 Min.)
Dienstag, 24.04.2018, 19:30 Uhr (Einlass ab 19:00 Uhr)
HoffArt-Theater, Lauteschlägerstraße 28a

Konsumkritischer Stadtrundgang
Montag, 30.04.2018, 14:00 bis 15:30 Uhr
Luisenplatz, Brunnen vor dem Regierungspräsidium

Alle Veranstaltungen sind kostenfrei.

Für die Fashion Revolution Week Darmstadt haben sich zahlreiche Vereine und Initiativen zusammengetan: Attac Darmstadt, DGB Jugend, Eine Welt-Promotor*innen-Programm, Greenpeace Darmstadt, Hochschulgruppe Nachhaltigkeit, st I:NE, Weltladen Darmstadt, Werkstatt Globales Lernen

Mai
4
Fr
Karolinenplatz-Flohmarkt
Mai 4 um 14:00 – Mai 5 um 15:00

Darmstadts schönster (Nacht-)Flohmarkt – hier gibt es (fast) alles gebraucht zu kaufen.

Töpfern
Mai 4 um 15:30 – 18:00

Freitags-Töpferei

Endlich wieder Töpfern! Ein Teeservice, eine Ritterburg oder ein dicker Walfisch? Wir töpfern was uns einfällt und worauf wir Lust haben. Ein (wiederkehrender) Nachmittag für Klein & Groß. Kinder ab 10 Jahren, gerne auch ohne Begleitung …

Kosten – wer kann: 15 Euro für Kinder, 20 Euro für Erwachsene,
25 Euro für Familien
Mai
5
Sa
Wildkräuterwanderung mit Picknick
Mai 5 um 10:00 – 13:00
Frische Kräuter und andere wilde Beute

Wie schmeckt die Wildnis? Brennnesselchips, Kräutersuppe, grüne Soße und geröstete Klettenstängel schmecken ganz anders und machen Lust auf mehr. Wir zeigen euch Essbares und Köstliches in und aus der Wildnis.

Unsere „Beute“ bereiten wir beim gemeinsamen Picknick zu.
Treffpunkt: bei Menschenskinder
Mitbringen: Sammelkörbchen, Küchenmesser, Picknickdecke, Getränke und evtl. Malzeug und ein Heftchen für Notizen.
Brot, Kochzutaten und Küchenwerkzeug besorgen wir.
Mai
6
So
Töpfermarkt auf der Veste Otzberg
Mai 6 ganztägig

Eine schöne Gelegenheit für einen Ausflug auf den Otzberg.

 

Mai
8
Di
Neue Nachbarschaftshilfe-Gruppe
Mai 8 um 19:00

Wir sind eine kleine, im Aufbau befindliche Nachbarschaftsinitiative in Darmstadt-Mitte, -Nord, -Ost, -West und Bessungen.

Wir suchen nach Leuten, die bei uns mitmachen und sich am Aufbau des Nachbarschaftsprojekts beteiligen möchten.

Die Hilfe soll zum Beispiel umfassen:

  • Unterstützung beim Einkauf,
  • kurzfristige Kinderbetreuung,
  • Briefkasten leeren/Blumengießen während Abwesenheit,
  • Begleitung zum Arzt oder ins Krankenhaus,
  • Betreuung während eines Krankenhausaufenthalts,
  • Begleitung zu Behörden,
  • Hilfe beim Schriftverkehr,
  • Hilfen im Haushalt.

Es scheint sich abzuzeichnen, dass es drei Schwerpunkte von Interessenten gibt, die mit uns Kontakt aufnehmen:

  • Menschen, die Hilfe suchen und Hilfe anbieten,
  • Menschen, die Hilfe anbieten, und
  • Menschen, die Hilfe suchen.

Unser Ziel ist es, alle Interessenten anzusprechen und weiterführende Angebote zu machen bzw. Möglichkeiten der Hilfe oder des Engagements aufzuzeigen.

Das nächste Treffen findet am 8.5.18 um 19.00 Uhr im Seminarraum der Akademie 55plus in der Bessunger Straße 88 statt. Themen:

  • Informationsaustausch,
  • gegenseitiges Kennenlernen,
  • weitere Planungen beim Aufbau der Nachbarschaftsinitiative.
  • Welche Strukturen sind nötig, um Hilfen zu vermitteln?

Gäste sind herzlich willkommen.

Wer sich beteiligen möchte, kann jederzeit mitmachen. Wir freuen uns auf Sie und möchten Sie gerne kennenlernen.

Mai
9
Mi
Weniger ist mehr – Agenda-Workshop für nachhaltigen Alltag in Groß-Umstadt
Mai 9 um 18:30 – 21:00

Am Mittwoch, dem 2. Mai, beginnt ein neues Agenda-Projekt in Groß-Umstadt, zu dem alle Menschen sehr herzlich eingeladen sind, die Interesse an einem bewussteren Leben und gesünderen Planeten haben. Frau Yvonne Sutter aus Klein-Umstadt bietet einen kostenlosen Workshop über sechs abwechslungsreiche Abende an, der Anregungen und Lösungen zum gesünder Leben, Geld sparen, Müll vermeiden und gemeinschaftlichen Tun liefert.

In dem 2,5 stündigen Abendkurs, der am Mittwoch, dem 2. Mai, um 18:30 Uhr im Rathaus Klein-Umstadt startet, wird Frau Sutter nachhaltige Initiativen vorstellen, die jedermann und jede Frau im Alltag direkt umsetzen kann. In den 6 Wochen geht es um: Abfall, Konsum und Minimalismus, Haus und Garten, Transport, Wasser, Energie, Gemeinschaft und manches mehr. Für Input und Diskussion werden nach Bedarf und Gelegenheit Gastexperten aus der Region eingeladen. Der Workshop richtet sich an alle Menschen, die sich in netter Gesellschaft erstmals oder mal wieder mit Fragen des nachhaltigen und verantwortlichen Alltagshandelns befassen möchten. Von Anfang an werden die Teilnehmenden die Möglichkeit haben, eigene Interessen und Fragen einzubringen. Ergänzend ist an einem Wochenende ein gemeinsamer Ausflug zu einem thematisch passenden Ziel in der Umgebung geplant.

Anmeldung bis zum 20. April 2018 bitte telefonisch unter 06078 781277 bzw. per Mail ans agenda-buero@gross-umstadt.de im Rathaus. Bei Fragen zum Workshop können Sie sich auch an diese Stelle wenden. Der Workshop ist gratis, für Materialien werden pauschal 10 € Unkostenbeitrag erhoben.

Yvonne Sutter ist in Klein-Umstadt geboren und aufgewachsen. Nach dem Studium der Angewandten Geowissenschaften ist sie nach Australien ausgewandert, um dort als Umweltberaterin in der Altlastensanierung zu arbeiten. In den 10 Auslandsjahren hat sie sich mehr und mehr mit einem nachhaltigen Lebensstil befasst und am Ende z.B. eine ‚Zero Waste‘-Philosophie umgesetzt. Parallel hat sie sich in der lokalen Gemeinschaft engagiert und Workshops zum Thema Nachhaltigkeit organisiert und geleitet.

Plakat

Mai
11
Fr
SelbermachWerkstatt
Mai 11 um 15:30 – 18:00
Werkstattnachmittage für alle — die SelbermachWerkstatt

Einen Hocker aus Ästen schnitzen? Einen gemütlichen Terrassensitz aus alten Brettern gestalten? Ein angefangenes Nähprojekt zur Vollendung bringen, ein Kinderhäuschen bauen oder einen einfachen Korb flechten?

Ihr bringt eure SelberMach-Ideen oder angefangenen Projekte mit – wir unterstützen euch mit Rat und Tat, Material und Möglichkeiten in der neuen Werkstatt.
Die SelbermachWerkstatt ist ein Angebot für Groß und Klein.
Kinder ab 10 Jahren, sind auch ohne Begleitung willkommen …
Kosten: 5 bis 15 Euro, nach Selbsteinschätzung plus Materialkosten nach Bedarf
TT-Vernetzungs-Telefonkonferenz
Mai 11 um 16:00 – 16:45
TT-Vernetzungs-Telefonkonferenz

Frank Braun aus der Transition-Town Nürnberg lädt zu einem deutsch(land)weiten 45 min. Transition-Konferenzgespräch ein, zum Austausch zwischen allen Transition-Towns im deutschsprachigen Raum.

Das Gespräch findet monatlich immer am 2. Freitag im Monat statt.

Pad mit Telefonnummer und Tagesordnung:
https://medienpad.de/p/Transition_DACH_Netzwerk_Termin

Critical Mass
Mai 11 um 19:00
Critical Mass @ Marktplatz

Immer am zweiten Freitag im Monat um 19 Uhr ist Critical Mass, los geht’s am Marktplatz.
Mit der App „CriticalMaps“ kann man die aktuelle Position der Gruppe sehen, so dass man auch später noch dazukommen kann.

Mai
13
So
Pflanzentauschbörse
Mai 13 um 15:00

.. save the date ..

Mai
14
Mo
Treffen der Klimaschutz-Gruppe der Lokalen Agenda 21 Darmstadt
Mai 14 um 19:30
Mai
15
Di
Vortrag: Verkehrswende für Darmstadt
Mai 15 um 19:00 – 21:00

Verkehrswende für Darmstadt – Was ist das, was können wir, was können Stadt, Landkreis und Land tun?

Allmorgendliche Staus auf den Einfallstraßen, abends in umgekehrter Richtung, Gesundheitsbelastungen durch Verkehr. Muss das sein? Welche Lösungen drängen sich auf?

Aus der Sicht eines Verkehrsverbandes, der sich vehement für den „Umweltverbund“ aus zu Fuß gehen, Rad und Busse sowie Bahnen benutzen einsetzt, werden Fragen zum Verkehr in Darmstadt erläutert und mit den Teilnehmenden diskutiert.

In Zusammenarbeit mit dem VCD (Verkehrsclub Deutschland e.V.) – Uwe Schuchmann

 

Eintritt frei, Spenden sind gerne gesehen.

TT Offener Treff
Mai 15 um 19:30
TT Offener Treff @  Vortex-Haus, Mathildenhöhe

Hier bist du richtig, wenn du bei TransitionTown mitmachen möchtest.
Wir haben viele interessante Projekte am Start, z.B. einen Lastenradverleih, eine Permakulturwiese und Stadtwandeln.

Das Protokoll des letzten Treffs findest du hier: http://transition-darmstadt.de/blog-presse/

Mai
16
Mi
Begegnung auf dem Sofa
Mai 16 um 15:00 – 17:00

Auf unserem Sofa können sich Menschen Geschichten aus ihrer Heimat oder ihrer Kindheit erzählen und sich persönlich begegnen.

Nehmen Sie Platz, bringen Sie Ihre Geschichten mit und begegnen Sie Ihrem Sofanachbarn!

Die Veranstaltung findet regelmäßig jeden dritten Mittwoch im Monat statt.

Weniger ist mehr – Agenda-Workshop für nachhaltigen Alltag in Groß-Umstadt
Mai 16 um 18:30 – 21:00

Am Mittwoch, dem 2. Mai, beginnt ein neues Agenda-Projekt in Groß-Umstadt, zu dem alle Menschen sehr herzlich eingeladen sind, die Interesse an einem bewussteren Leben und gesünderen Planeten haben. Frau Yvonne Sutter aus Klein-Umstadt bietet einen kostenlosen Workshop über sechs abwechslungsreiche Abende an, der Anregungen und Lösungen zum gesünder Leben, Geld sparen, Müll vermeiden und gemeinschaftlichen Tun liefert.

In dem 2,5 stündigen Abendkurs, der am Mittwoch, dem 2. Mai, um 18:30 Uhr im Rathaus Klein-Umstadt startet, wird Frau Sutter nachhaltige Initiativen vorstellen, die jedermann und jede Frau im Alltag direkt umsetzen kann. In den 6 Wochen geht es um: Abfall, Konsum und Minimalismus, Haus und Garten, Transport, Wasser, Energie, Gemeinschaft und manches mehr. Für Input und Diskussion werden nach Bedarf und Gelegenheit Gastexperten aus der Region eingeladen. Der Workshop richtet sich an alle Menschen, die sich in netter Gesellschaft erstmals oder mal wieder mit Fragen des nachhaltigen und verantwortlichen Alltagshandelns befassen möchten. Von Anfang an werden die Teilnehmenden die Möglichkeit haben, eigene Interessen und Fragen einzubringen. Ergänzend ist an einem Wochenende ein gemeinsamer Ausflug zu einem thematisch passenden Ziel in der Umgebung geplant.

Anmeldung bis zum 20. April 2018 bitte telefonisch unter 06078 781277 bzw. per Mail ans agenda-buero@gross-umstadt.de im Rathaus. Bei Fragen zum Workshop können Sie sich auch an diese Stelle wenden. Der Workshop ist gratis, für Materialien werden pauschal 10 € Unkostenbeitrag erhoben.

Yvonne Sutter ist in Klein-Umstadt geboren und aufgewachsen. Nach dem Studium der Angewandten Geowissenschaften ist sie nach Australien ausgewandert, um dort als Umweltberaterin in der Altlastensanierung zu arbeiten. In den 10 Auslandsjahren hat sie sich mehr und mehr mit einem nachhaltigen Lebensstil befasst und am Ende z.B. eine ‚Zero Waste‘-Philosophie umgesetzt. Parallel hat sie sich in der lokalen Gemeinschaft engagiert und Workshops zum Thema Nachhaltigkeit organisiert und geleitet.

Plakat

Mai
18
Fr
Gartenzeit bei Menschenskinder
Mai 18 um 15:30
Gartenzeit für alle Neugierigen – mit und (noch) ohne grünen Daumen.
Ihr könnt euch eigene Beete bauen, den Forschergarten bepflanzen, Gartenskulpturen bauen oder einfach nur mit Freunden im Garten entspannen – wir unterstützen euch mit Erde, Baumaterial, Saatgut und Knowhow.
Einmal im Monat bereiten wir ein kleines Projekt für kleine und große Gärtner vor: Riesen-Blumen sähen, ein eigenes Fensterbrettbeet bepflanzen oder Regenwürmer erforschen – dann Abendessen am Lagerfeuer.
Danach bringt ihr eure müden, satten und hoffentlich glücklichen Kinder ins Bett und rutscht entspannt ins Wochenende. Gute Idee?
Das Angebot ist kostenlos, Beitrag fürs Essen (vegetarisch) 4 Euro, wir freuen uns über Spenden! Bitte meldet euch spätestens 3 Tage vorher an, damit wir Steppes sagen können wie viel Suppe oder Eintopf gebraucht wird.
Das Angebot wird durch eure Spende ermöglicht!
Mai
19
Sa
Makers 4 Humanity Lab 2018
Mai 19 – Mai 21 ganztägig

Zukunft kooperativ ökosozial kulturkreativ nachhaltig postfossil lebenslustig machen!

Interdisziplinäre (Change)Maker* treffen sich Pfingsten zu einem dreitägigen ZukunftsLabor. Die Akteure des gesellschaftlichen Wandels vergleichen ihre Positionen, Ideen und Praktiken, um ein l(i)ebenswertes Zukunftsbild zu entwickeln. Arbeitsteilig kooperativ kann diese Zukunft gelingen und gemeinsam vor Ort gefeiert werden.

*makers4humanity (m4h) sind Macher*innen, die gemeinwohlorientiert an Teillösungen für ein dauerhaft gutes Leben auf dem Planeten arbeiten und ihre Lösungen teilen, um die Vision gemeinsam zu realisieren.

RepairCafé Edelsteinviertel
Mai 19 um 14:00
RepairCafé Edelsteinviertel @ Agora (beim Ostbahnhof)

Das Repair-Café im Gemeinschaftsraum des Wohnprojekts AGORA ist ein Treffpunkt, bei dem Privatleute Privatleuten helfen, ihre defekten Elektrogeräte, aber auch Computer und Kleidungsstücke zu reparieren.

Dabei ist das Repair-Café aber kein Reparaturservice. Das Ziel ist es, kaputte Dinge selbst oder gemeinsam mit „ExpertInnen“ oder anderen Teilnehmende zu reparieren. Die Mitwirkenden im Repair-Café stellen Werkzeug, Zeit und Energie ehrenamtlich zur Verfügung und unterstützen die BesucherInnen mit Fachwissen und Geschick.

Während der Wartezeit kann man im Café eine Kleinigkeit essen oder trinken.

Das Ganze ist kostenlos, Spenden sind erwünscht.

https://www.agora-eg.de/

Mai
22
Di
Film-Café mit Darmstadt-Filmen
Mai 22 um 15:00

In der Reihe Film-Café im Bessunger Agaplesion-Heimathaus können bei Kaffee und Kuchen regelmäßig Filme aus der Schatztruhe des Bessunger Filmemachers Heinz Assmann angeschaut werden.

Jeweils Dienstags um 15 Uhr. Das Gebäude ist zwischen den Straßenbahnhaltestellen Landskronstraße und Ludwigshöhstraße.

20. Februar: ein Film über den Wohnungsbau in Darmstadt in den Fünfziger- und Sechzigerjahren sowie ein Film über Bordolino Lago di Garda.

20. März: über den Bessunger Hausberg, den Bunker Kossa Dübener Heide und über das Besucherwerk Lichterfelde.

17. April: Schlossgraben Darmstadt und die Insel Rügen.

22. Mai: Darmstadt und die Lüneburger Heide.

Im Agaplesion-Heimathaus hat man sich vorgenommen, Quartiersarbeit zu leisten und dabei die Menschen im Stadtteil mit einzubinden. Das Film-Café ist ein Beitrag dazu, wie die Veranstalter erklären.

Film „Der Fahrradkrieg – Kampf um die Straßen“ in Frankfurt
Mai 22 um 19:30

Der Fahrradkrieg – Kampf um die Straßen

Ein Dokumentarfilm von Güven Purtul

Filmvorführung und großer Gesprächsabend

Wir haben eingeladen:

Vertreter des Allgemeinen Deutschen Fahrradclubs (ADFC), von Fuss e. V. und dem Verkehrsclub Deutschland (VCD), außerdem der städtische Dezernent Klaus Oesterling (Verkehr). Ziel ist es, das alltägliche Leiden an den Missetaten der jeweils anderen transparent zu machen und zu überlegen, wer welche Abhilfe schaffen könnte und sollte.

Als Moderator angefragt ist Florian Schwinn (hr2). Wer uns kennt weiß, dass bei uns die Besucher außergewöhnlich stark zu Wort kommen.

Der Film beginnt um 19.30 Uhr, das Filmgespräch startet nach einer kleinen Pause gegen 20.45 Uhr.

Filmreihe HinterGründe

Der Fahrradkrieg – Kampf um die Straßen

Dokumentarfilm von Güven Purtul

Wenn Fahrradkurier Eichler klingelnd und fluchend durch Oldenburg flitzt, herrscht Krieg: Fußgänger spritzen zur Seite, Autofahrer hauen auf die Bremse. Denn der Platz auf Straßen und Bürgersteigen ist einfach zu knapp, um es allen Verkehrsteilnehmern recht zu machen. Dabei soll das Fahrrad zentrale Probleme lösen, mit denen deutsche Städte kämpfen: Stau, Lärm, Luftverschmutzung. Doch dafür sind die Radwege in Deutschland noch völlig unzureichend: Schmal, verwinkelt, buckelig, verkrautet oder gleich ganz zugewachsen.

Viele Stadtplaner wollen die Radler daher vom Bürgersteig verbannen. Hamburg etwa investiert in weiße Farbe für Radstreifen am Straßenrand. Aufgemalte Linien und Fahrrad-Piktogramme sind preiswert. Mit Hilfe der neuen Infrastruktur will die Hansestadt ihren Radverkehrsanteil von 12 auf 25 Prozent verdoppeln und „Fahrradstadt“ werden. Doch dazu müssten breite Bevölkerungsschichten umsteigen.

Kritiker bezweifeln jedoch, dass sich unsichere Radfahrer, Senioren oder gar Kinder auf die Straße locken lassen. Zumal sie sich dort mit neuen Gefahren konfrontiert sehen: Oft stehen Autos im Weg, so dass Radler in den Autoverkehr ausweichen müssen. Autofahrer, die parken wollen, müssen Radstreifen zwangsläufig überqueren. Gerade im dichten Berufsverkehr kommt es dabei immer wieder zu gefährlichen Situationen.

Was mehr Menschen zum Umstieg aufs Fahrrad motiviert, zeigt der Blick zum nördlichen Nachbarn: Kopenhagen hat seine Radwege konsequent verbreitert und baulich vom Fuß- und Autoverkehr klar getrennt. Der Erfolg: In der dänischen Metropole fahren mehr Menschen mit dem Rad als mit dem Auto. Können deutsche Stadtplaner von den Dänen lernen?

Mai
23
Mi
Weniger ist mehr – Agenda-Workshop für nachhaltigen Alltag in Groß-Umstadt
Mai 23 um 18:30 – 21:00

Am Mittwoch, dem 2. Mai, beginnt ein neues Agenda-Projekt in Groß-Umstadt, zu dem alle Menschen sehr herzlich eingeladen sind, die Interesse an einem bewussteren Leben und gesünderen Planeten haben. Frau Yvonne Sutter aus Klein-Umstadt bietet einen kostenlosen Workshop über sechs abwechslungsreiche Abende an, der Anregungen und Lösungen zum gesünder Leben, Geld sparen, Müll vermeiden und gemeinschaftlichen Tun liefert.

In dem 2,5 stündigen Abendkurs, der am Mittwoch, dem 2. Mai, um 18:30 Uhr im Rathaus Klein-Umstadt startet, wird Frau Sutter nachhaltige Initiativen vorstellen, die jedermann und jede Frau im Alltag direkt umsetzen kann. In den 6 Wochen geht es um: Abfall, Konsum und Minimalismus, Haus und Garten, Transport, Wasser, Energie, Gemeinschaft und manches mehr. Für Input und Diskussion werden nach Bedarf und Gelegenheit Gastexperten aus der Region eingeladen. Der Workshop richtet sich an alle Menschen, die sich in netter Gesellschaft erstmals oder mal wieder mit Fragen des nachhaltigen und verantwortlichen Alltagshandelns befassen möchten. Von Anfang an werden die Teilnehmenden die Möglichkeit haben, eigene Interessen und Fragen einzubringen. Ergänzend ist an einem Wochenende ein gemeinsamer Ausflug zu einem thematisch passenden Ziel in der Umgebung geplant.

Anmeldung bis zum 20. April 2018 bitte telefonisch unter 06078 781277 bzw. per Mail ans agenda-buero@gross-umstadt.de im Rathaus. Bei Fragen zum Workshop können Sie sich auch an diese Stelle wenden. Der Workshop ist gratis, für Materialien werden pauschal 10 € Unkostenbeitrag erhoben.

Yvonne Sutter ist in Klein-Umstadt geboren und aufgewachsen. Nach dem Studium der Angewandten Geowissenschaften ist sie nach Australien ausgewandert, um dort als Umweltberaterin in der Altlastensanierung zu arbeiten. In den 10 Auslandsjahren hat sie sich mehr und mehr mit einem nachhaltigen Lebensstil befasst und am Ende z.B. eine ‚Zero Waste‘-Philosophie umgesetzt. Parallel hat sie sich in der lokalen Gemeinschaft engagiert und Workshops zum Thema Nachhaltigkeit organisiert und geleitet.

Plakat

Mai
25
Fr
Gestaltungsbeirat
Mai 25 ganztägig

Wer wissen möchte, was in Darmstadt demnächst gebaut wird, ist beim Gestaltungsbeirat genau richtig.

Dort werden geplante Bauprojekte vom Architekten vorgestellt, und werden von einer Jury sowie dem Publikum bewertet.

Der Ort steht in der Einladung. (i.d.R. beim IWU, Rheinstraße / Ecke Hindenburgstraße)

RepairCafé Martinsviertel
Mai 25 um 17:15 – 20:00
RepairCafé Martinsviertel @ Gemeindehaus der Michaelsgemeinde

Das Repair-Café im Gemeindehaus der Michaelsgemeinde ist ein Treffpunkt, bei dem Privatleute Privatleuten helfen, ihre defekten Elektrogeräte, aber auch Computer und Kleidungsstücke zu reparieren.

Dabei ist das Repair-Café aber kein Reparaturservice. Das Ziel ist es, kaputte Dinge selbst oder gemeinsam mit „ExpertInnen“ oder anderen Teilnehmende zu reparieren. Die Mitwirkenden im Repair-Café stellen Werkzeug, Zeit und Energie ehrenamtlich zur Verfügung und unterstützen die BesucherInnen mit Fachwissen und Geschick.

Während der Wartezeit kann man im Café eine Kleinigkeit essen oder trinken.

Auch die Gruppe Foodsharing ist mit dabei, die „Lebensmittelretter“ bieten im Café kleine Leckereien aus geretteten Lebensmitteln an.

Das Ganze ist kostenlos, Spenden sind erwünscht.

Digitalisierung? Grundeinkommen!
Mai 25 um 19:00
Mai
26
Sa
Arbeitstagung „Digitalisierung? Grundeinkommen!“
Mai 26 um 9:00 – 17:00

Programmstruktur:

09:00 – 10:00 Uhr

  • Input 1
    Digitalisierung heute und morgen
    Überblick über Möglichkeiten der Digitalisierung und dem Einsatz von Robotern
  • Input 2
    Wie wird sich die Produktion, die Dienstleistungen verändern?
    Chancen und Verluste von Arbeitsplätzen
  • Input 3
    Gesellschaftliche und soziale Herausforderungen
    Welche Gesellschaft wollen wir

11:00 – 12:30 Uhr

  • WS 1 zu Input 1
  • WS 2 zu Input 2
  • WS 3 zu Input 3

12:30 – 13:30 Uhr Pause

13:30 – 14:30 Uhr
je 20 Minuten Vorstellung der WS-Ergebnisse

14:30 – 14:45 Uhr Kaffeepause (ev. zur Verlägerung der Vorstellungen)

14:45 – 17:00 Uhr

Debatte und Abschluss mit Verabschiedung eines Papiers

 

Es laden herzlichst ein:

Jörg Ackermann, Ronald Blaschke, Frauke Distelrath, Thomas Drillich,
Ulrich Franz, Charly Hörster, Hardy Krampertz, Brigitte Oehrlein,
Dagmar Paternoga, Werner Rätz, Wolfgang Raul, Jörg Reiners, Gernot
Reipen, Daniel Schwerd, Wolfgang Strengmann-Kuhn

Wir sind in verschiedenen Zusammenhängen für ein bedingungsloses
Grundeinkommen aktiv, unter anderem in der AG „Genug für alle“ von
Attac Deutschland, dem Netzwerk Grundeinkommen und den
BGE-Parteinetzwerken der Grünen, Linken und Piraten.

RepairCafé Arheilgen
Mai 26 um 14:00 – 17:00
RepairCafé Arheilgen @ Muckerhaus Arheilgen

Das Repair-Café wird seine Tore im Muckerhaus Arheilgen für Reparaturen aller Art öffnen und alle Bürger/innen Arheilgens einladen, ihre defekten Geräte, soweit möglich, gegen eine freiwillige Spende instandsetzen zu lassen.

Tausch dich in den Sommer
Mai 26 um 14:00 – 16:30

Die Detox-Revolution geht weiter: Am Samstag, den 26. Mai lädt das Team von Greenpeace Darmstadt wieder dazu ein, Kleidungsstücke zu tauschen statt neu zu kaufen. Die Veranstaltung findet in Kooperation mit dem AStA der Hochschule Darmstadt statt, die Teilnahme ist kostenfrei.

Ziel ist es, gemeinsam ein Zeichen gegen die globale Textilindustrie zu setzen, denn die Produktion von Kleidungsstücken ist meist giftig und der übermäßige Konsum schadet Mensch und Umwelt.

Tauschen statt kaufen

Kleidertauschpartys sind eine nachhaltige Alternative zur herkömmlichen Shoppingtour – hier finden gut erhaltene Kleidungsstücke einen neuen Besitzer. Hosen, Jacken, Röcke oder Accessoires – bis zu drei schöne Teile können abgegeben und genauso viele wieder mitgenommen werden.

Ausbessern statt aussortieren

In einer Nähecke können die neuen Lieblingsteile gleich von einer Schneiderin verschönert oder angepasst werden. Außerdem gibt es die Möglichkeit selbst kreativ zu werden und etwas aus Stoffresten zu basteln.

Ablauf

Kleiderabgabe ab 12:00 Uhr, offizieller Beginn der Veranstaltung 14:00 Uhr
Ende ca. 16:30. Der Eintritt ist frei.

Gift in unserer Kleidung

Unsere Kleidung kommt bei der Produktion mit vielen gefährlichen Chemikalien in Berührung. Diese verschmutzen die Umwelt – nicht nur in den Produktionsländern, sondern auch bei uns.

Der neue Greenpeace-Textilratgeber enthält viele nützliche Informationen zu Umweltsiegeln und Tipps für einen nachhaltigeren Modekonsum:

www.greenpeace.de/themen/revolution-im-kleiderschrank

Weitere Info zum Thema und zu Greenpeace:

Greenpeace ist international, überparteilich und völlig unabhängig von Politik, Parteien und Industrie. Mit gewaltfreien Aktionen kämpft Greenpeace für den Schutz der Lebensgrundlagen.

Darmstadt kocht!
Mai 26 um 18:00 – 23:00

Hast du Spaß am Kochen und Lust neue Leute kennen zu lernen? Dann mach mit bei Darmstadt kocht! – einem kostenlosen Koch-Event in Darmstadt!

Wir losen für dich einen Gang sowie eine Kochpartnerin oder einen Kochpartner aus. Zusammen bildet ihr ein Kochteam und bereitet ein Gericht vor. Für jeden Gang gibt es ein Gastgeber-Team und zwei Gästeteams. So triffst du bei jedem Essen auf zwei andere Teams und hast am Ende des Abends viele nette Leute kennen gelernt. Zum Abschluss treffen sich alle Köche im Schlossgarten wieder.

Die Anmeldung ist bis 18. Mai möglich.

Mai
27
So
Treffen der Natursiedlungs-Gruppe in Modautal
Mai 27 ganztägig

Für die Gründung einer Gemeinschaft suchen wir Gleichgesinnte.

Eine Gestaltungsidee für unsere Vision gibt uns das inspirierende Buch „Das neue Dorf. Vielfalt leben, lokal produzieren, mit Nachbarn und Natur kooperieren“ von Prof. Dr. Ralf Otterpohl.

Es gibt bereits ein mögliches Grundstück.

Die Lage in Brandau im Modautal bietet gute Verkehrsanbindungen nach Darmstadt und Bensheim. Für kurze Strecken ist die Anschaffung von Elektroautos geplant, die dann für alle Mitbewohner nutzbar sind.

Wir wünschen uns, dass eine sinnvolle ökologische Ausrichtung durch die Menschen in der Gemeinschaft gelebt wird. Bevorzugt wird eine vegetarische Lebensweise. Der soziale Umgang sollte Herzensangelegenheit sein.

Flyer

Mai
30
Mi
Weniger ist mehr – Agenda-Workshop für nachhaltigen Alltag in Groß-Umstadt
Mai 30 um 18:30 – 21:00

Am Mittwoch, dem 2. Mai, beginnt ein neues Agenda-Projekt in Groß-Umstadt, zu dem alle Menschen sehr herzlich eingeladen sind, die Interesse an einem bewussteren Leben und gesünderen Planeten haben. Frau Yvonne Sutter aus Klein-Umstadt bietet einen kostenlosen Workshop über sechs abwechslungsreiche Abende an, der Anregungen und Lösungen zum gesünder Leben, Geld sparen, Müll vermeiden und gemeinschaftlichen Tun liefert.

In dem 2,5 stündigen Abendkurs, der am Mittwoch, dem 2. Mai, um 18:30 Uhr im Rathaus Klein-Umstadt startet, wird Frau Sutter nachhaltige Initiativen vorstellen, die jedermann und jede Frau im Alltag direkt umsetzen kann. In den 6 Wochen geht es um: Abfall, Konsum und Minimalismus, Haus und Garten, Transport, Wasser, Energie, Gemeinschaft und manches mehr. Für Input und Diskussion werden nach Bedarf und Gelegenheit Gastexperten aus der Region eingeladen. Der Workshop richtet sich an alle Menschen, die sich in netter Gesellschaft erstmals oder mal wieder mit Fragen des nachhaltigen und verantwortlichen Alltagshandelns befassen möchten. Von Anfang an werden die Teilnehmenden die Möglichkeit haben, eigene Interessen und Fragen einzubringen. Ergänzend ist an einem Wochenende ein gemeinsamer Ausflug zu einem thematisch passenden Ziel in der Umgebung geplant.

Anmeldung bis zum 20. April 2018 bitte telefonisch unter 06078 781277 bzw. per Mail ans agenda-buero@gross-umstadt.de im Rathaus. Bei Fragen zum Workshop können Sie sich auch an diese Stelle wenden. Der Workshop ist gratis, für Materialien werden pauschal 10 € Unkostenbeitrag erhoben.

Yvonne Sutter ist in Klein-Umstadt geboren und aufgewachsen. Nach dem Studium der Angewandten Geowissenschaften ist sie nach Australien ausgewandert, um dort als Umweltberaterin in der Altlastensanierung zu arbeiten. In den 10 Auslandsjahren hat sie sich mehr und mehr mit einem nachhaltigen Lebensstil befasst und am Ende z.B. eine ‚Zero Waste‘-Philosophie umgesetzt. Parallel hat sie sich in der lokalen Gemeinschaft engagiert und Workshops zum Thema Nachhaltigkeit organisiert und geleitet.

Plakat

Jun
6
Mi
Weniger ist mehr – Agenda-Workshop für nachhaltigen Alltag in Groß-Umstadt
Jun 6 um 18:30 – 21:00

Am Mittwoch, dem 2. Mai, beginnt ein neues Agenda-Projekt in Groß-Umstadt, zu dem alle Menschen sehr herzlich eingeladen sind, die Interesse an einem bewussteren Leben und gesünderen Planeten haben. Frau Yvonne Sutter aus Klein-Umstadt bietet einen kostenlosen Workshop über sechs abwechslungsreiche Abende an, der Anregungen und Lösungen zum gesünder Leben, Geld sparen, Müll vermeiden und gemeinschaftlichen Tun liefert.

In dem 2,5 stündigen Abendkurs, der am Mittwoch, dem 2. Mai, um 18:30 Uhr im Rathaus Klein-Umstadt startet, wird Frau Sutter nachhaltige Initiativen vorstellen, die jedermann und jede Frau im Alltag direkt umsetzen kann. In den 6 Wochen geht es um: Abfall, Konsum und Minimalismus, Haus und Garten, Transport, Wasser, Energie, Gemeinschaft und manches mehr. Für Input und Diskussion werden nach Bedarf und Gelegenheit Gastexperten aus der Region eingeladen. Der Workshop richtet sich an alle Menschen, die sich in netter Gesellschaft erstmals oder mal wieder mit Fragen des nachhaltigen und verantwortlichen Alltagshandelns befassen möchten. Von Anfang an werden die Teilnehmenden die Möglichkeit haben, eigene Interessen und Fragen einzubringen. Ergänzend ist an einem Wochenende ein gemeinsamer Ausflug zu einem thematisch passenden Ziel in der Umgebung geplant.

Anmeldung bis zum 20. April 2018 bitte telefonisch unter 06078 781277 bzw. per Mail ans agenda-buero@gross-umstadt.de im Rathaus. Bei Fragen zum Workshop können Sie sich auch an diese Stelle wenden. Der Workshop ist gratis, für Materialien werden pauschal 10 € Unkostenbeitrag erhoben.

Yvonne Sutter ist in Klein-Umstadt geboren und aufgewachsen. Nach dem Studium der Angewandten Geowissenschaften ist sie nach Australien ausgewandert, um dort als Umweltberaterin in der Altlastensanierung zu arbeiten. In den 10 Auslandsjahren hat sie sich mehr und mehr mit einem nachhaltigen Lebensstil befasst und am Ende z.B. eine ‚Zero Waste‘-Philosophie umgesetzt. Parallel hat sie sich in der lokalen Gemeinschaft engagiert und Workshops zum Thema Nachhaltigkeit organisiert und geleitet.

Plakat

FoodsharingCONNECT
Jun 6 um 20:00
FoodsharingCONNECT @ Zucker

FoodsharingCONNECT ist  ein monatlicher Info- & Themenabend.
19 Uhr: Infos für Foodsharing-Interessierte.
ca. 20 Uhr: Kultur- und Vernetzungsabend.

 

Die Idee von FoodsharingCONNECT: sich gegenseitig zu einem nachhaltigen und sozialen Thema austauschen, das von jedem vorgestelt werden kann.

Habt ihr ein Thema zum Vorstellen, dann meldet euch.

Jun
7
Do
Darmstädter Erzählcafé
Jun 7 um 10:00 – 12:00

Das Darmstädter Erzählcafé bietet Raum und Anregung, um besinnliche und heitere Themen aus
unserem Leben zur Sprache zu bringen.

Die Themen werden von den Teilnehmer*innen gemeinsam festgelegt.

Die beiden Moderatorinnen sorgen für die gegenseitige Aufmerksamkeit und eine angemessene Erzähldauer. Alle sind jederzeit herzlich willkommen!

Jun
8
Fr
Töpfern
Jun 8 um 15:30 – 18:00

Freitags-Töpferei

Endlich wieder Töpfern! Ein Teeservice, eine Ritterburg oder ein dicker Walfisch? Wir töpfern was uns einfällt und worauf wir Lust haben. Ein (wiederkehrender) Nachmittag für Klein & Groß. Kinder ab 10 Jahren, gerne auch ohne Begleitung …

Kosten – wer kann: 15 Euro für Kinder, 20 Euro für Erwachsene,
25 Euro für Familien
TT-Vernetzungs-Telefonkonferenz
Jun 8 um 16:00 – 16:45
TT-Vernetzungs-Telefonkonferenz

Frank Braun aus der Transition-Town Nürnberg lädt zu einem deutsch(land)weiten 45 min. Transition-Konferenzgespräch ein, zum Austausch zwischen allen Transition-Towns im deutschsprachigen Raum.

Das Gespräch findet monatlich immer am 2. Freitag im Monat statt.

Pad mit Telefonnummer und Tagesordnung:
https://medienpad.de/p/Transition_DACH_Netzwerk_Termin