Aktuelles + Termine

Auf dieser Seite können die Termine von TransitionTown eingesehen werden, sowie Termine anderer Gruppen in und um Darmstadt.

Zum Filtern auf “Kategorien” klicken. Es gibt auch eine Kalenderansicht, diese kann rechts ausgewählt werden.

Ein monatlicher Veranstaltungskalender kann kostenlos abonniert werden. Dazu einfach eine Mail an martin.huth(at)transition-darmstadt.de schreiben.

Okt
19
Sa
Seminar “Hilfe – Energieräuber!”
Okt 19 um 10:00 – 18:00

In diesem Seminar geht es darum, ein Bewusstsein für
Ihre äußeren und inneren Energieräuber zu entwi-
ckeln. Darüber hinaus finden wir praxistaugliche Stra-
tegien, um Ihrem Energieraub entgegenzuwirken.
Das Ziel des Seminars ist es, zu einem selbstbestimm-
ten Leben mit mehr Leichtigkeit zurückzufinden und
die eigene Lebensqualität zu verbessern.
Finden Sie Ihre ganz persönlichen „Energieräuber”
Lernen Sie, Ihr inneres Gleichgewicht wieder aufzu-
bauen und Ihre Lebensenergie zu nutzen.
Wie funktioniert mein eigenes System? Und wie gehe
ich optimal mit meiner Lebensenergie um, um den Ar-
beitsalltag zu meistern? Wie spüre ich Energieräuber
im Alltag und am Arbeitsplatz auf und wie gehe ich
damit um? Ist es wahr, was ich wahrnehme?
Was begünstigt Energieraub und Stress? – Alte Denk-
muster aufspüren und ersetzen, Verhaltensmaßnah-
men zur Verbesserung der Gesundheit durch Achtsam-
keit
Ihre Energieräuber sind danach nicht verschwunden;
Sie selbst lassen den Energieräubern nur keine oder
weniger Ihrer eigenen Energie zukommen. Mit der
hierdurch frei gewordenen Kraft können Sie neue
Ideen und Wünsche umsetzen, Herausforderungen
angehen und das Leben voll genießen.

 

RepairCafé XL in Pfungstadt
Okt 19 um 11:00 – 17:00

Reparaturcafes aus Darmstadt und Umgebung veranstalten an diesem Tag ein großes gemeinsames Repair Café – einen ganzen Tag lang.

Die angegebene Uhrzeit ist noch vorbehaltlich.

Reparaturen werden in den folgenden Bereichen angeboten (Hilfe zur Selbsthilfe):

– Elektrik/Elektronik
– PC Soft- und Hardware
– Mechanik
– Nähmaschinen
– Nähen

Weiterhin wird es eine Ecke “Reparieren mit Kindern” geben.

CycleWerk im Prinz-Emil-Schlösschen
Okt 19 um 12:00 – 15:00

Wir verfolgen den Gedanken der Nachhaltigkeit, der Wiederverwertung und der Modifizierung von Alltagsgegenständen.

Aus alt mach neu, oder eine Reparatur – ehrenamtliche Mitarbeiter mit unterschiedlichen Schwerpunkten sind für dich da und unterstützen dich bei deinem Vorhaben.

  • Reparatur von Kleinmöbeln, Fahrrädern und evtl. Kleinelektrogeräte,
  • Fahrradreparatur für Kinder mit Anleitung zum Selbermachen,
  • Kleinmöbelbau aus alten Möbeln oder wiederverwertetem Holz,
  • Designen von neuen Gegenständen aus alten wiederverwendbaren Materialien,
  • Nähen von Kleidungsstücken und Homeware aus alten Kleidungsstücken, Stoffen und Wolle,

sind nur einige Beispiele.

https://www.facebook.com/events/234859003896191/

Treffen auf der Permakulturwiese
Okt 19 um 15:00

Wir treffen uns auf der Permakulturwiese: mit Feuerchen, Schaffen und (weiter) Kennenlernen.

Ab sofort treffen wir uns regelmäßig jeden 3. Samstag im Monat.

Die angegebene Uhrzeit ist als Anhaltspunkt zu verstehen.

Bringt gern auch Essen, Trinken, Picknickdecken für leckere gemeinsame Pausen mit! Sicher wächst auf der Wiese auch dies & das zur Ergänzung.

Programmpunkte diesmal:

Bäume pflegen, Brombeeren bändigen, Wildkräuter säen, Äpfel und Kräuter ernten.

Ich selbst kann leider nicht mitmachen (Bauwochenende in der Comeniusschule nebenan), aber Klaus kommt auf jeden Fall, und ich kann Werkzeuge und Material mitbringen.

Sagt mir gern Bescheid, wenn ihr Lust habt etwas zu machen, wofür ich etwas mitbringen soll, z.B.:

  • (Brombeeren) Sensen/Schneiden: Sense, Wetzstein, Rechen, Sichel, Gartenscheren, Handschuhe
  • zum Brombeeren Aushacken bringe ich auf jeden Fall Klaus‘ Darmstädter Hacke mit (die ist noch bei mir).
  • schiefen Baum geradebinden: Pfahl (muss evtl. nochmal angespitzt werden: Axt); Sisalstrick müsste ich noch besorgen und einen großen Hammer organisieren – Hat jemand sowas? Dann gern Bescheid sagen und mitbringen, sonst bei Bedarf bitte rechtzeitig mir Bescheid sagen!
  • Zur Aussaat von Wildkräutern auf freigehackten oder von Wildschweinen umgegrabenen Stellen kann ich Saatgut mitbringen.

Ich freu mich schon, wenn ich im November wieder voll dabei bin! Ihr könnt ja schon mal überlegen, was wir dann pflanzen wollen (Esskastanie? Mispel ? Ideen willkommen!).

Ich freu mich auf Euch!

Berenike

Okt
20
So
Spaziergang: Was tun im Klimawandel? Stadtnatur und Klimaschutz
Okt 20 um 14:00 – 16:00

Hitzetage und Tropennächte nehmen ebenso zu wie Starkregen und Stürme. Beim Spaziergang durch Kranichstein mit Brigitte Martin und Heike Bartenschlager werden Maßnahmen an verschiedenen Gebäuden gezeigt, die die Folgen des Klimawandels mindern und der Biologischen Vielfalt helfen.

Die Veranstaltung findet auch bei Regen statt.

Okt
21
Mo
Küche für Alle
Okt 21 um 19:00

Ein ehrenamtliches Team kocht ein leckeres Essen, und alle dürfen ab 19 Uhr mitessen!

Es ist geplant, die KüfA immer am ersten und dritten Montag des Monats stattfinden zu lassen. Manchmal ist auch jede Woche KüfA.

Gekocht wird ab 17 Uhr.

Okt
22
Di
Vortrag “Was ist Erdsystemforschung?”
Okt 22 um 18:05 – 19:45

Dieses Wintersemester findet wieder die interdisziplinäre Ringvorlesung „Erdsystemforschung“ an der TU Darmstadt statt, die auch für die interessierte Öffentlichkeit geöffnet ist. Ein Semester lang beleuchtet Expert*innen entlang globaler Umweltveränderungen (Biodiversitätsverlust, Ozeanversäuerung etc.), wie sich der „Zustand“ der Erde erfassen lässt und wie es um die „Lage“ unseres Planeten bestellt ist.

Zum Auftakt der Ringvorlesung hält Prof. Dr. Petra Döll (Goethe-Universität Frankfurt) einen Vortrag zum Thema: „Was ist Erdsystemforschung?“

Vortrag: Stadt und Natur – Die Bedeutung des Stadtgrüns in Darmstadt
Okt 22 um 19:00 – 21:00

Stadt und Natur – passt das zusammen?
Gibt es in Städten der Gegenwart noch ursprüngliche Natur?
Wie sieht die Beziehung von Stadt und Natur in Darmstadt aus?
Und warum unterscheidet sie sich von der in anderen Städten?

Diesen Fragen widmet sich der Vortrag und verknüpft stadtsoziologische und umweltingenieurwissenschaftliche Perspektiven, um die Bedeutung des Stadtgrüns in Darmstadt herauszustellen.

Referentin: Allegra Baumann, M.A.

Okt
23
Mi
ABGESAGT: Workshop “Werkzeuge des Wandels”
Okt 23 um 19:30 – 21:30

– es gab leider nur eine Anmeldung –


Der 6-teilige VHS-Kurs von Martin Huth ist genau das Richtige für Menschen, die auf der Suche nach Inspiration und guten Beispielen für den Wandel in Darmstadt sind, und die Lust haben den reich gefüllten Methodenkoffer und die Erfahrungen der Transition-Town-Bewegung kennen zu lernen.

Wir beschäftigen uns mit naturwissenschaftlichen und psychologischen Erkenntnissen, mit Veränderungsprozessen, Hindernissen und Unterstützungsfaktoren: Wie kommen wir ins Handeln? Wie können wir Menschen begeistern? Wie kommen wir an unsere eigenen Kräfte? Wie startet man eine Initiative? Was macht eine Initiative erfolgreich?

Das Besondere an der Transition (Wandel)-Bewegung ist: Sie fragt nicht nur, was die Erde braucht, sie fragt auch, was die Menschen brauchen, damit sie die Veränderung gestalten können.

Anmeldung erforderlich.

Okt
24
Do
Vortrag “Gandhis Ethik der Gewaltfreiheit”
Okt 24 um 19:00

Vortrag mit Clemens Jürgenmeyer.

Wer war Mahatma Gandhi, der zweifelsohne die Geschichte des 20. Jahrhunderts entscheidend mitgestaltet hat und auch heute noch für viele Menschen wohl in erster Linie aufgrund der von ihm repräsentierten Praxis der Gewaltlosigkeit eine bedeutende Persönlichkeit darstellt?
Welche Gedanken oder gar welches Denkgebäude verbinden sich mit seinem Namen?
Und was hat er uns heute, über sieben Jahrzehnte nach seinem gewaltsamen Tod am 30. Januar 1948, noch zu sagen?

Im Rahmen der Veranstaltungsreihe “150 Jahre Mahatma Gandhi”.

Okt
25
Fr
RepairCafé Martinsviertel
Okt 25 um 17:15 – 20:00

Das Repair-Café im Gemeindehaus der Michaelsgemeinde ist ein Treffpunkt, bei dem Privatleute Privatleuten helfen, ihre defekten Elektrogeräte, aber auch Computer und Kleidungsstücke zu reparieren.

Dabei ist das Repair-Café aber kein Reparaturservice. Das Ziel ist es, kaputte Dinge selbst oder gemeinsam mit “ExpertInnen” oder anderen Teilnehmende zu reparieren. Die Mitwirkenden im Repair-Café stellen Werkzeug, Zeit und Energie ehrenamtlich zur Verfügung und unterstützen die BesucherInnen mit Fachwissen und Geschick.

Während der Wartezeit kann man im Café eine Kleinigkeit essen oder trinken.

Auch die Gruppe Foodsharing ist mit dabei, die “Lebensmittelretter” bieten im Café kleine Leckereien aus geretteten Lebensmitteln an.

Das Ganze ist kostenlos, Spenden sind erwünscht.

https://michaelsgemeinde-darmstadt.ekhn.de/startseite/gemeindeleben/repair-cafe.html

Okt
26
Sa
Workshop “Effektiver Altruismus”
Okt 26 um 10:00 – 16:00

Wie können wir Gutes tun – und dabei möglichst viel erreichen?

Um diese Frage wird es gehen im Workshop “Effektiver Altruismus”

Was?
Vorträge, Übungen und Diskussionen, unter anderem zu den Fragen:

  • Warum brauchen wir einen effektiveren Altruismus?
  • Wie trifft man bessere Entscheidungen?
  • An welchem Problem sollte ich arbeiten?
  • Wie setze ich das jetzt in die Tat um?

Wann?
ab 10:00 bis ca 16:00 (mit Mittagspause)

Wo?
TU Darmstadt, Raum wird noch angekündigt

Wie melde ich mich an?
Kurze Mail an workshop@ea-darmstadt.de .

Mehr Infos zu Effektivem Altruismus in Darmstadt findet ihr auf www.ea-darmstadt.de.
Facebook-Veranstaltungslink: https://www.facebook.com/events/1506112246197858/

öffentlicher Backtag im Martinsviertel
Okt 26 um 12:00 – 17:00

Der Lehmofen in der Lichtenbergstraße wird für eure Brote eingeheizt.

10 Uhr vorheizen
ca. 12 Uhr Pizza, Flammkuchen, Fladenbrot
ca. 14:30 Uhr Brot
ca. 16 Uhr Kuchen oder Plätzchen

Wie es funktioniert:

Ihr bringt Teig für Fladenbrot, Flammkuchen, Pizza und den Belag mit.
Wir haben Tische, Rollhölzer und Mehl zum ausrollen.

Ihr bringt Brotteig mit.
Wir haben Gärkörbe.

Ihr bringt Kuchen- oder Plätzchenteig mit.
Wir haben Ausstechbackformen, Backbleche und Kastenformen.

Wir haben auch immer eine gewisse Menge Teig, Belag, Mehl usw. da und können mit euch immer “was zaubern”.

Der Ofen ist hier: http://www.openstreetmap.org/?mlat=49.87981&mlon=8.66267#map=18/49.87981/8.66267

RepairCafé Arheilgen
Okt 26 um 14:00 – 17:00

Das Repair-Café wird seine Tore im Muckerhaus Arheilgen für Reparaturen aller Art öffnen und alle Bürger/innen Arheilgens einladen, ihre defekten Geräte, soweit möglich, gegen eine freiwillige Spende instandsetzen zu lassen.

Foodsharing ist auch dabei und bietet köstliche Speisen aus geretteten Lebensmitteln an.

Stoffwechsel – Frauenkleiderbasar
Okt 26 um 19:00 – 22:00

Lust auf einen neuen Stoff am Leib?

Wir veranstalten den ersten vorsortierten Markt für Frauenkleidung. In entspannter Atmosphäre am Freitagabend.

Außerdem dabei: Kühle Getränke, ein warmes Süppchen, Live-Musik und Outfitberatung.

Okt
27
So
Infotag zu Gewaltfreier Kommunikation
Okt 27 ganztägig

Wer die Idee der Gewaltfreien Kommunikation kennenlernen möchte, ist hier genau richtig.

Den ganzen Tag gibt es Vorträge und Workshops zum Thema.

Naturkosmetik selbstgemacht
Okt 27 um 13:00 – 15:00

Du liebst den üppigen Duft von blühenden Orangenbäumen und Lavendel? Deinen Körper pflegst du am liebsten mit Naturprodukten und selbstverständlich möchtest du wissen, welche Rohstoffe in deinen Kosmetikprodukten stecken? Es liegt dir am Herzen, dass alles ökologisch korrekt hergestellt wird und kein Tier dafür leiden muss?

Dann bist du genau richtig bei unserem Naturkosmetik-Workshop! Wir beginnen mit den Basics der Naturkosmetik. Hier erfährst du unter anderem welche Wirkung Ätherische Öle haben und worauf man bei der Verwendung achten muss. Wir schnuppern uns dabei durch eine erlesene Auswahl an verschiedenen Düften.

Danach erstellen wir duftende Lotionbars, mit denen du deine Haut nicht nur im Winter pflegen kannst. Passend dazu kannst du dir einen Lippenpflege Balsam aus Sheabutter und Bienenwachs zaubern und wohlriechendes Badesalz machen, indem du Düfte mit Kräutern und Blüten kombinierst. Wir stehen dir dabei mit Rat und Tat zur Seite.

Bei uns brauchst du keinerlei Vorkenntnisse. Für alle Materialien und Zutaten ist schon gesorgt, sodass wir gleich starten können. Wir legen dabei größten Wert auf ausgewählte Zutaten. Bei uns bekommst du die passenden Rezepte an die Hand, mit denen du auch zuhause neue Variationen und Kombinationsmöglichkeiten deines Naturkosmetik-Sets ausprobieren kannst.

Ihr dürft auch sehr gerne eure Kinder mitbringen. Wir haben dafür extra eine kleine Spielecke für die Kleinen.

Bienenwachstücher selbstgemacht
Okt 27 um 16:00 – 17:30

Deine Lieblingsstoffe verpacken demnächst deine Pausenbrote, decken deine Schüsseln ab, bewahren dein Brot auf und kümmern sich um das Frischhalten von Apfelhälften und Käse. Bienenwachstücher sind ein antibakterieller, langlebiger und vielseitiger Ersatz für Frischhalte- oder Aluminiumfolien. Mit ein wenig Handwärme verschließen sie zuverlässig den Inhalt.

In unserem Workshop lernst du wie man sie herstellt, verwenden kann und wie man sie pflegt, damit man lange Freude daran hat. Du kannst dazu entweder eigene vorgewaschene Lieblingsstoffe aus reiner Baumwolle mitbringen oder auf unsere Auswahl vor Ort zurückgreifen.

Ihr dürft auch sehr gerne eure Kinder mitbringen. Wir haben dafür extra eine kleine Spielecke für die Kleinen.

Yoga Transition
Okt 27 um 16:00 – 18:00

Im Rahmen der TransitionTown Initiative Darmstadt bieten wir Yoga Transition an und möchten in Kombination aus Bewegung, Achtsamkeit, Gesprächen und Aktivitäten grüne Eigeninitiativen anregen.

Ablauf:

  • Yoga
  • Diskussionsrunde: “Klimanotstand”

Anmerkung: Keine Erfahrungen in Yoga erforderlich, kein Power Yoga.

Aufgrund der Räumlichkeitsbeschränkung können wir nur eine gewisse Teilnehmerzahl (max.11) anbieten.

Anmeldung per Mail erforderlich. Bitte Name und Alter angeben.

Okt
28
Mo
Workshop zur Initiative Lieferkettengesetz in Frankfurt
Okt 28 um 17:30 – 21:00

Erschreckende Berichte über brennende Fabriken, ausbeuterische Kinderarbeit oder zerstörte Regenwälder zeigen immer wieder: Freiwillig kommen viele Unternehmen ihrer Verantwortung nicht ausreichend nach. Die Initiative Lieferkettengesetz setzt sich für verbindliche Unternehmensverantwortung ein. Ziel ist ein Gesetz, das Unternehmen verpflichtet, Menschenrechte und Umweltstandards in ihren Lieferketten zu achten.

Auch auf lokaler Ebene braucht es politisches Engagement und eine stärkere öffentliche Aufmerksamkeit für das Thema – zum Beispiel mit Straßenaktionen, durch Filmvorführungen und Diskussionsrunden, mit Besuchen bei Politiker*innen, in sozialen Medien…

In Hessen hat sich ein Netzwerk von Organisationen und Initiativen gebildet, um dieses Anliegen zu unterstützen. Dieses hessische Netzwerk lädt zu einem Mobilisierungs-Workshop ins DGB-Haus  Frankfurt ein.

Im Workshop werden die politischen Hintergründe der Kampagne vorgestellt, Möglichkeiten zum Aktiv-Werden präsentiert, Fragen beantwortet und gemeinsames Engagement geplant.

Der Workshop richtet sich an haupt- oder ehrenamtlich Engagierte der Zivilgesellschaft, die in der Initiative Lieferkettengesetz aktiv werden möchten.

Anmeldung: möglichst bis zum 23.10.2019 über Nachricht an den Weltladen Darmstadt.

Vortrag “Elektrobusse für die Stadt”
Okt 28 um 19:00
Dr. Thomas Haasz berichtet von den Herausforderungen einer Umrüstung der Darmstädter Busflotte auf Elektromobilität.

Die HEAG Mobilo GmbH und die ENTEGA AG treiben in einem gemeinsamen Projekt die Elektrifizierung der Busflotte des öffentlichen Nahverkehrs in Darmstadt voran. Für die Umstellung auf E-Busse soll eine Ladeinfrastruktur für Depotladung auf dem bestehenden Betriebshof der HEAG Mobilo GmbH in der Klappacher Straße in Darmstadt errichtet werden. Im Gegensatz zu ähnlichen Vorhaben, die auf der grünen Wiese umgesetzt werden, erfolgt in Darmstadt die Umrüstung eines für Dieselbusse konzipierten Betriebshofs.
Dr. Thomas Haasz, Referent Erzeugungsstrategie und Energielösungen im Geschäftsfeld Erzeugung der Entega AG, berichtet von der Herausforderung, ein komplexes Infrastrukturprojekt in gewachsene Strukturen zu integrieren. Er zeigt die Schwierigkeiten und Komplexität einer Elektrifizierung des öffentlichen Personennahverkehrs auf und diskutiert Lösungsvorschläge für den Standort Darmstadt.

Am Montag, dem 28. Oktober, im Rahmen der Reihe „Wissenschaftstag – Energie für die Zukunft“ in der Centralstation.

Okt
29
Di
Vortrag “Einführung in die Erdsystemmodellierung”
Okt 29 um 18:05 – 19:45

Dieses Wintersemester findet wieder die interdisziplinäre Ringvorlesung „Erdsystemforschung“ an der TU Darmstadt statt, die auch für die interessierte Öffentlichkeit geöffnet ist. Ein Semester lang beleuchtet Expert*innen entlang globaler Umweltveränderungen (Biodiversitätsverlust, Ozeanversäuerung etc.), wie sich der „Zustand“ der Erde erfassen lässt und wie es um die „Lage“ unseres Planeten bestellt ist.

Prof. Dr. Holger Tost (Johann Gutenberg-Universität Mainz) hält einen Vortrag zum Thema „Einführung in die Erdsystemmodellierung“

Okt
30
Mi
Vortrag “Von den emotionalen Herausforderungen einer offenen Gesellschaft”
Okt 30 um 19:00

Vortrag von Prof. Dr. Ulrike Ackermann: “Die Last der Freiheit: von den emotionalen Herausforderungen einer offenen Gesellschaft. Was wir heute von John Stuart Mills Ideen lernen können.”

Unsere freiheitlichen Errungenschaften geraten seit einigen Jahren von außen wie von innen unter starken Druck. Populismus, Misstrauen gegenüber der Demokratie und ein neuer Autoritarismus greifen in ganz Europa und den USA um sich. Die politische Mitte verliert an Boden und das Misstrauen gegenüber den Eliten nimmt zu, der gesellschaftliche Zusammenhalt bröckelt.

Wie können wir dieser Krise der Freiheit begegnen? Anknüpfen können wir dabei an den Freiheitsdenker John Stuart Mill, dessen Ideen hoch aktuell sind.

Der Vortrag ist Teil der Veranstaltungsreihe “Die Zukunft der liberalen Demokratie im Zeitalter von autoritären Populisten” (Okt-Nov 2019). Eine gemeinsame Reihe der Volkshochschule Darmstadt, der Ev. Erwachsenenbildung, des Kath. Bildungszentrums nr30 und des AStAs der h_da.

Okt
31
Do
Treffen Würdekompass
Okt 31 um 19:30 – 21:30

Die Würdekompass- Gruppe Darmstadt trifft sich zum achten Mal – Wir freuen uns darauf, weiter gemeinsam und kontinuierlich am Thema Würde arbeiten zu können (wir sind Teil der würdekompass – Initiative, gegründet durch Gerald Hüther, www.wuerdekompass.de).

Wir freuen uns auf viele neue Teilnehmer bei unserem Treffen – es können sich nicht genug Menschen zum Thema Würde bekennen und positionieren.
Das andauernde und verlässliche Beteiligung sinnvoll ist um sich vertrauensvoll aufeinander einlassen zu können, wurde beim ersten Treffen deutlich. Daher unsere Bitte an jede(n), der sich mit uns an dem Thema arbeiten möchte, dies nicht als einmalige Teilnahme zu verstehen, sondern als ein gemeinsames Ziel mit Kontinuität zu erkennen.

Für “Neue” werde ich, Dirk, um 19:00 da sein, und gerne Fragen beantworten.

Wir treffen uns dieses Mal in Bessungen.

Nov
3
So
Lesung zu Gewaltfreier Kommunikation + Musik
Nov 3 um 17:00

Irmtraud Kauschat und Christiane Welk lesen Texte von kenianischen Freund*innen, die sich auf den Weg gemacht haben, die Gewaltfreie Kommunikation zu leben und weiterzugeben.

Mit Piano, Saxophon und Perkussion entführt “Trio Freiklang” sein Publikum in eine gefühlvolle Klangwelt. Die Musik lädt dazu ein, Verstand und Ohren zu entspannen. Das Trio aus dem Odenwald spielt “intuitive Musik” und verwirklicht damit ein ungewöhnliches Konzept: Die drei Musiker*innen spielen keine bereits komponierten Stücke, sondern erfinden die Musik beim Spielen. So wird jedes Konzert zur Uraufführung.

Was hat „Intuitive Musik“ mit „gewaltfreier Kommunikation“ zu tun? Verbindung mit anderen Menschen ist ein wichtiges Bedürfnis und spielt eine wichtige Rolle bei der intuitiven Musik. Und es geht um Präsenz: Wach und empfindsam sein für alles, was geschieht – innen und außen.

Film “Die Zukunft ist besser als ihr Ruf”
Nov 3 um 19:30

Überall hören wir von Krisen, Medien schüren Verunsicherung.
Wie reagieren wir darauf? Augen zu, Ohren zu?
Oder lieber Ärmel aufkrempeln und was tun?

Ein Film über Menschen, die etwas bewegen.
Sie engagieren sich für lebendige politische Kultur, für nachhaltige Lösungen bei Lebensmittel und Bauen, für Klarheit im Denken über Wirtschaft, für soziale Gerechtigkeit.

Österreich 2017
Dauer: 90 Minuten
Sprache: Deutsch
http://www.diezukunftistbesseralsihrruf.at/


Jeden ersten Sonntag im Monat zeigt Transition Darmstadt einen Film zum gesellschaftlichen Wandel, danach gibt es eine Gesprächsrunde.
Die Filme beginnen um 19:30 Uhr. Der Eintritt ist frei, wir freuen uns über Spenden.
Ort: Im Hinterhaus der Nieder-Ramstädter-Straße 57a (ehemalige Rosen-Apotheke), bei den Energieagenten. Haltestelle „Roßdörfer Platz“.

Nov
4
Mo
Onlinekurs “Zivilgesellschaftliches Engagement”
Nov 4 – Nov 10 ganztägig

Pulse of Europe, “Fridays for Future”, “Gelbwesten” in Frankreich oder “Pegida”- sie alle sind aktuelle Beispiele für das breite Spektrum zivilgesellschaftlichen Engagements mit sehr unterschiedlichen Intentionen.

Welche Rolle spielt hier die Begegnung von Angesicht zu Angesicht?
Welche Bedeutung hat das Internet für zivilgesellschaftliches Engagement in Zukunft?
Lässt sich damit eine neue politische Öffentlichkeit etablieren?
Wo liegen die Stärken der jeweiligen Strategie?
Und wie lassen sich analoge und digitale Strategien sinnvoll verknüpfen?

Jens Crueger hat in seiner beruflichen Praxis als Politikberater mit diesen Fragen zu tun. Außerdem hat er Erfahrung sowohl in der parlamentarischen Arbeit als auch in Bürgerbewegungen.

Als Teilnehmer*in am MOOC erhalten Sie viele interessante Informationen und Impulse. Sie können Wissen erwerben, den Umgang mit digitalen Medien erproben und sich mit den Referent*innen und anderen im Netz auszutauschen.

Küche für Alle
Nov 4 um 19:00

Ein ehrenamtliches Team kocht ein leckeres Essen, und alle dürfen ab 19 Uhr mitessen!

Es ist geplant, die KüfA immer am ersten und dritten Montag des Monats stattfinden zu lassen. Manchmal ist auch jede Woche KüfA.

Gekocht wird ab 17 Uhr.

Nov
6
Mi
Vortrag “Ist die Krise der Demokratie eine Erfindung?”
Nov 6 um 19:00

Vortrag von Prof. Dr. Wolfgang Merkel.

Es gehört zum Signum der Gegenwart, von einer Krise der Demokratie zu sprechen. Globalisierung, die wachsende soziale Ungleichheit, Migration und der ungebremste Aufstieg rechtspopulistischer Parteien in Deutschland, Europa und anderswo sollen die Belege sein.

Stimmen diese Diagnosen? Sind die etablierten Institutionen der repräsentativen Demokratien tatsächlich zu schwach, um mit diesen Herausforderungen fertig zu werden? Oder erweisen sie sich als stabil genug, um der populistischen Attacke und ihren
illiberalen Gefahren zu trotzen?

Der Vortrag ist Teil der Veranstaltungsreihe “Die Zukunft der liberalen Demokratie im Zeitalter von autoritären Populisten” (Okt-Nov 2019). Eine gemeinsame Reihe der Volkshochschule Darmstadt, der Ev. Erwachsenenbildung, des Kath. Bildungszentrums nr30 und des AStAs der h_da.

FoodsharingCONNECT
Nov 6 um 20:00

FoodsharingCONNECT ist  ein monatlicher Info- & Themenabend.
19 Uhr: Infos für Foodsharing-Interessierte.
ca. 20 Uhr: Kultur- und Vernetzungsabend.

 

Die Idee von FoodsharingCONNECT: sich gegenseitig zu einem nachhaltigen und sozialen Thema austauschen, das von jedem vorgestelt werden kann.

Habt ihr ein Thema zum Vorstellen, dann meldet euch.

Nov
7
Do
Gesprächsreihe “Von der Kunst Hilfe zu geben und anzunehmen”
Nov 7 um 17:00 – 19:00

Fünfteilige Gesprächsreihe “Geben ist seliger als Nehmen – Von der Kunst Hilfe zu geben und anzunehmen” mit Maria Schmelter, Dipl.-Sozialarbeiterin, Logotherapeutin.

In einer Zeit, in der die Lebenserwartung immens angestiegen ist und im hohen Lebensalter die Hilfebedürftigkeit zunimmt, bedarf es eines guten Verhältnisses von Geben und Nehmen.

Der alte Generationenvertrag, nach dem sich die Kinder per se um ihre alten Eltern kümmern mussten, gilt nicht mehr, trotzdem werden rund 2/3 der pflegebedürftigen Menschen in ihren Familien betreut und gepflegt. Oft bedeutet dies eine hohe Belastung der „Sandwichgeneration“, die sich einerseits um den spätgeborenen Nachwuchs und andererseits um die alt gewordenen Eltern und Schwiegereltern zu kümmern hat.

In unserer Leistungsgesellschaft zählt, wer seinen aktiven Beitrag zum Bruttosozialprodukt leistet, kein Wunder also, dass in ihr hilfe- und pflegebedürftige Menschen einen schweren Stand haben.

Die Art, wie Hilfe gegeben und angenommen wird, hat sehr viel mit Würde und würdelosem Verhalten zu tun. Hierauf wird in dieser Gesprächsgruppe der Fokus gelegt.

Nov
8
Fr
Gestaltungsbeirat
Nov 8 um 13:30 – 15:45

Wer wissen möchte, was in Darmstadt demnächst gebaut wird, ist beim Gestaltungsbeirat genau richtig.

Dort werden geplante Bauprojekte vom Architekten vorgestellt, und werden von einer Jury sowie dem Publikum bewertet.

Der Ort steht in der Einladung. (i.d.R. beim IWU, Rheinstraße 67 / Ecke Hindenburgstraße)

Critical Mass
Nov 8 um 19:00

Immer am zweiten Freitag im Monat um 19 Uhr ist Critical Mass, los geht’s am Marktplatz.
Mit der App “CriticalMaps” kann man die aktuelle Position der Gruppe sehen, so dass man auch später noch dazukommen kann.

Nov
9
Sa
öffentlicher Backtag im Martinsviertel
Nov 9 um 12:00 – 17:00

Der Lehmofen in der Lichtenbergstraße wird für eure Brote eingeheizt.

10 Uhr vorheizen
ca. 12 Uhr Pizza, Flammkuchen, Fladenbrot
ca. 14:30 Uhr Brot
ca. 16 Uhr Kuchen oder Plätzchen

Wie es funktioniert:

Ihr bringt Teig für Fladenbrot, Flammkuchen, Pizza und den Belag mit.
Wir haben Tische, Rollhölzer und Mehl zum ausrollen.

Ihr bringt Brotteig mit.
Wir haben Gärkörbe.

Ihr bringt Kuchen- oder Plätzchenteig mit.
Wir haben Ausstechbackformen, Backbleche und Kastenformen.

Wir haben auch immer eine gewisse Menge Teig, Belag, Mehl usw. da und können mit euch immer “was zaubern”.

Der Ofen ist hier: http://www.openstreetmap.org/?mlat=49.87981&mlon=8.66267#map=18/49.87981/8.66267

Nov
11
Mo
Onlinekurs “Bügerbeteiligung und Liquid Democracy”
Nov 11 – Nov 17 ganztägig

Wie können digitale Medien zu einem  Mehr an Bürgerbeteilung, Partizipation und Offenheit beitragen?
Was muss dazu passieren?
Wie funktioniert Online-Beteiligung konkret?

Gereon Rahnfeld arbeitet für die Organisation “Liquid Democracy”, die sich zur Aufgabe gemacht hat, starre Strukturen zu verflüssigen, welche eine Demokratie beschränken. Dazu sind bereits eine Reihe von Online-Beteiligungsinstrumenten entwickelt worden, die er präsentiert und auch in der MOOC-Woche erprobt werden können.

Als Teilnehmer*in am MOOC erhalten Sie viele interessante Informationen und Impulse. Sie können Wissen erwerben, den Umgang mit digitalen Medien erproben und sich mit den Referent*innen und anderen im Netz auszutauschen.

Nov
12
Di
TT Offener Treff
Nov 12 um 19:30

Hier bist du richtig, wenn du bei TransitionTown mitmachen möchtest.
Wir haben viele interessante Projekte am Start, z.B. einen Lastenradverleih (gemeinsam mit der Stadt Darmstadt), eine Permakulturwiese, einen Leihladen und eine Mitfahrbank.

Das Protokoll des letzten Treffs findest du hier: http://transition-darmstadt.de/blog-presse/

Nov
16
Sa
CycleWerk im Prinz-Emil-Schlösschen
Nov 16 um 12:00 – 15:00

Wir verfolgen den Gedanken der Nachhaltigkeit, der Wiederverwertung und der Modifizierung von Alltagsgegenständen.

Aus alt mach neu, oder eine Reparatur – ehrenamtliche Mitarbeiter mit unterschiedlichen Schwerpunkten sind für dich da und unterstützen dich bei deinem Vorhaben.

  • Reparatur von Kleinmöbeln, Fahrrädern und evtl. Kleinelektrogeräte,
  • Fahrradreparatur für Kinder mit Anleitung zum Selbermachen,
  • Kleinmöbelbau aus alten Möbeln oder wiederverwertetem Holz,
  • Designen von neuen Gegenständen aus alten wiederverwendbaren Materialien,
  • Nähen von Kleidungsstücken und Homeware aus alten Kleidungsstücken, Stoffen und Wolle,

sind nur einige Beispiele.

https://www.facebook.com/events/234859003896191/

KitchenSwitchen
Nov 16 um 18:00 – 22:00

Beim Kochen Leute kennenlernen – das geht mit Kitchenswitchen. An dem Abend lernt man auch 2-3 Wohnungen kennen und bekommt viel gutes Essen.

Wenn Du teilnehmen willst, schick bitte eine Mail an treffpunkte@vielbunt.org.

Nach Ablauf der Anmeldefrist (eine Woche vor dem Termin) erhältst Du eine Nachricht mit folgenden Infos: dem genauen Ablauf, wer Dein_e Kochpartner_in ist, welchen Gang Ihr zubereiten werdet und – falls nicht selbst zubereitet – wo die Vorspeise Euch erwartet.

Nov
18
Mo
Küche für Alle
Nov 18 um 19:00

Ein ehrenamtliches Team kocht ein leckeres Essen, und alle dürfen ab 19 Uhr mitessen!

Es ist geplant, die KüfA immer am ersten und dritten Montag des Monats stattfinden zu lassen. Manchmal ist auch jede Woche KüfA.

Gekocht wird ab 17 Uhr.

Nov
21
Do
Gesprächsreihe “Von der Kunst Hilfe zu geben und anzunehmen”
Nov 21 um 17:00 – 19:00

Fünfteilige Gesprächsreihe “Geben ist seliger als Nehmen – Von der Kunst Hilfe zu geben und anzunehmen” mit Maria Schmelter, Dipl.-Sozialarbeiterin, Logotherapeutin.

In einer Zeit, in der die Lebenserwartung immens angestiegen ist und im hohen Lebensalter die Hilfebedürftigkeit zunimmt, bedarf es eines guten Verhältnisses von Geben und Nehmen.

Der alte Generationenvertrag, nach dem sich die Kinder per se um ihre alten Eltern kümmern mussten, gilt nicht mehr, trotzdem werden rund 2/3 der pflegebedürftigen Menschen in ihren Familien betreut und gepflegt. Oft bedeutet dies eine hohe Belastung der „Sandwichgeneration“, die sich einerseits um den spätgeborenen Nachwuchs und andererseits um die alt gewordenen Eltern und Schwiegereltern zu kümmern hat.

In unserer Leistungsgesellschaft zählt, wer seinen aktiven Beitrag zum Bruttosozialprodukt leistet, kein Wunder also, dass in ihr hilfe- und pflegebedürftige Menschen einen schweren Stand haben.

Die Art, wie Hilfe gegeben und angenommen wird, hat sehr viel mit Würde und würdelosem Verhalten zu tun. Hierauf wird in dieser Gesprächsgruppe der Fokus gelegt.

Vortrag von Wolfgang Thierse “Demokratie muss auch wehrhaft sein”
Nov 21 um 19:00

Vortrag von Prof. Dr. Wolfgang Thierse: “Demokratie lebt vom Geist der Menschlichkeit .. muss aber auch wehrhaft sein!”.

Schauen wir ringsum: Die liberale, offene, pluralistische, rechtsstaatliche und sozialstaatliche Demokratie ist nicht die Regel, sie ist eher die Ausnahme. Sie ist ein zerbrechliches politisches System und erweist sich als gefährdet, selbst in Europa.

Der Blick nach Polen, nach Ungarn, nach Russland, in die Türkei erinnert an die beunruhigende historische Erfahrung, dass zur Abschaffung von Demokratie sich nichts besser eignet als die Demokratie selbst. Das fordert zu ihrer aktiven Verteidigung heraus, gerade auch in dem, was Krise der Parteiendemokratie, Vertrauenskrise der Volksparteien genannt wird.

Der Vortrag ist Teil der Veranstaltungsreihe “Die Zukunft der liberalen Demokratie im Zeitalter von autoritären Populisten” (Okt-Nov 2019). Eine gemeinsame Reihe der Volkshochschule Darmstadt, der Ev. Erwachsenenbildung, des Kath. Bildungszentrums nr30 und des AStAs der h_da.

Nov
28
Do
Gesprächsreihe “Von der Kunst Hilfe zu geben und anzunehmen”
Nov 28 um 17:00 – 19:00

Fünfteilige Gesprächsreihe “Geben ist seliger als Nehmen – Von der Kunst Hilfe zu geben und anzunehmen” mit Maria Schmelter, Dipl.-Sozialarbeiterin, Logotherapeutin.

In einer Zeit, in der die Lebenserwartung immens angestiegen ist und im hohen Lebensalter die Hilfebedürftigkeit zunimmt, bedarf es eines guten Verhältnisses von Geben und Nehmen.

Der alte Generationenvertrag, nach dem sich die Kinder per se um ihre alten Eltern kümmern mussten, gilt nicht mehr, trotzdem werden rund 2/3 der pflegebedürftigen Menschen in ihren Familien betreut und gepflegt. Oft bedeutet dies eine hohe Belastung der „Sandwichgeneration“, die sich einerseits um den spätgeborenen Nachwuchs und andererseits um die alt gewordenen Eltern und Schwiegereltern zu kümmern hat.

In unserer Leistungsgesellschaft zählt, wer seinen aktiven Beitrag zum Bruttosozialprodukt leistet, kein Wunder also, dass in ihr hilfe- und pflegebedürftige Menschen einen schweren Stand haben.

Die Art, wie Hilfe gegeben und angenommen wird, hat sehr viel mit Würde und würdelosem Verhalten zu tun. Hierauf wird in dieser Gesprächsgruppe der Fokus gelegt.

Vortrag von Ralf Fücks “Wie wir den Kampf um die offene Gesellschaft gewinnen”
Nov 28 um 19:00

Vortrag von Prof. Dr. Ralf Fücks: “Freiheit verteidigen gegen die antiliberale Revolte. Wie wir den Kampf um die offene Gesellschaft gewinnen.”.

Was sind die Gründe für die Revolte gegen Globalisierung, Migration und kulturelle Vielfalt? Wie können wir ihr begegnen?

Diesen Fragen geht der grüne Vordenker Ralf Fücks in seinem Vortrag nach. Er verfolgt die langen Linien der Opposition gegen die liberale Moderne und zeigt, dass der Rückzug in die nationalen Grenzen und die Abkehr von der offenen Gesellschaft falsche und gefährliche Wege sind.

Dagegen setzt er die Erneuerung der demokratischen Republik:
Wir brauchen starke öffentliche Institutionen, die den gesellschaftlichen Zusammenhalt sichern – und Bürgerinnen und Bürger, die für die gleiche Freiheit aller eintreten.

Ein leidenschaftliches Plädoyer für die liberale Moderne.

Der Vortrag ist Teil der Veranstaltungsreihe “Die Zukunft der liberalen Demokratie im Zeitalter von autoritären Populisten” (Okt-Nov 2019). Eine gemeinsame Reihe der Volkshochschule Darmstadt, der Ev. Erwachsenenbildung, des Kath. Bildungszentrums nr30 und des AStAs der h_da.

Nov
29
Fr
RepairCafé Martinsviertel
Nov 29 um 17:15 – 20:00

Das Repair-Café im Gemeindehaus der Michaelsgemeinde ist ein Treffpunkt, bei dem Privatleute Privatleuten helfen, ihre defekten Elektrogeräte, aber auch Computer und Kleidungsstücke zu reparieren.

Dabei ist das Repair-Café aber kein Reparaturservice. Das Ziel ist es, kaputte Dinge selbst oder gemeinsam mit “ExpertInnen” oder anderen Teilnehmende zu reparieren. Die Mitwirkenden im Repair-Café stellen Werkzeug, Zeit und Energie ehrenamtlich zur Verfügung und unterstützen die BesucherInnen mit Fachwissen und Geschick.

Während der Wartezeit kann man im Café eine Kleinigkeit essen oder trinken.

Auch die Gruppe Foodsharing ist mit dabei, die “Lebensmittelretter” bieten im Café kleine Leckereien aus geretteten Lebensmitteln an.

Das Ganze ist kostenlos, Spenden sind erwünscht.

https://michaelsgemeinde-darmstadt.ekhn.de/startseite/gemeindeleben/repair-cafe.html

Nov
30
Sa
RepairCafé Arheilgen
Nov 30 um 14:00 – 17:00

Das Repair-Café wird seine Tore im Muckerhaus Arheilgen für Reparaturen aller Art öffnen und alle Bürger/innen Arheilgens einladen, ihre defekten Geräte, soweit möglich, gegen eine freiwillige Spende instandsetzen zu lassen.

Foodsharing ist auch dabei und bietet köstliche Speisen aus geretteten Lebensmitteln an.

Dez
1
So
Film “Guardians of the Earth”
Dez 1 um 19:30

Als wir entschieden, die Erde zu retten

Willkommen auf dem Klimagipfel zur Rettung der Erde: In nur elf Tagen sollen sich 20.000 Vertreter aus 195 Ländern in Paris auf das erste globale Abkommen gegen den Klimawandel einigen.

Diese Dokumentation schaut hinter die Kulissen des Klimagipfels. Wie kommen Entscheidungen zustande? Wie wird mit Kritik umgegangen?
Was steht auf dem Spiel?

Deutschland 2018
Dauer: 90 Minuten
Sprache: Deutsch
https://guardians-of-the-earth.net/


Jeden ersten Sonntag im Monat zeigt Transition Darmstadt einen Film zum gesellschaftlichen Wandel, danach gibt es eine Gesprächsrunde.
Die Filme beginnen um 19:30 Uhr. Der Eintritt ist frei, wir freuen uns über Spenden.
Ort: Im Hinterhaus der Nieder-Ramstädter-Straße 57a (ehemalige Rosen-Apotheke), bei den Energieagenten. Haltestelle „Roßdörfer Platz“.

Dez
2
Mo
Küche für Alle
Dez 2 um 19:00

Ein ehrenamtliches Team kocht ein leckeres Essen, und alle dürfen ab 19 Uhr mitessen!

Es ist geplant, die KüfA immer am ersten und dritten Montag des Monats stattfinden zu lassen. Manchmal ist auch jede Woche KüfA.

Gekocht wird ab 17 Uhr.

Dez
4
Mi
FoodsharingCONNECT
Dez 4 um 20:00

FoodsharingCONNECT ist  ein monatlicher Info- & Themenabend.
19 Uhr: Infos für Foodsharing-Interessierte.
ca. 20 Uhr: Kultur- und Vernetzungsabend.

 

Die Idee von FoodsharingCONNECT: sich gegenseitig zu einem nachhaltigen und sozialen Thema austauschen, das von jedem vorgestelt werden kann.

Habt ihr ein Thema zum Vorstellen, dann meldet euch.

Dez
5
Do
Gesprächsreihe “Von der Kunst Hilfe zu geben und anzunehmen”
Dez 5 um 17:00 – 19:00

Fünfteilige Gesprächsreihe “Geben ist seliger als Nehmen – Von der Kunst Hilfe zu geben und anzunehmen” mit Maria Schmelter, Dipl.-Sozialarbeiterin, Logotherapeutin.

In einer Zeit, in der die Lebenserwartung immens angestiegen ist und im hohen Lebensalter die Hilfebedürftigkeit zunimmt, bedarf es eines guten Verhältnisses von Geben und Nehmen.

Der alte Generationenvertrag, nach dem sich die Kinder per se um ihre alten Eltern kümmern mussten, gilt nicht mehr, trotzdem werden rund 2/3 der pflegebedürftigen Menschen in ihren Familien betreut und gepflegt. Oft bedeutet dies eine hohe Belastung der „Sandwichgeneration“, die sich einerseits um den spätgeborenen Nachwuchs und andererseits um die alt gewordenen Eltern und Schwiegereltern zu kümmern hat.

In unserer Leistungsgesellschaft zählt, wer seinen aktiven Beitrag zum Bruttosozialprodukt leistet, kein Wunder also, dass in ihr hilfe- und pflegebedürftige Menschen einen schweren Stand haben.

Die Art, wie Hilfe gegeben und angenommen wird, hat sehr viel mit Würde und würdelosem Verhalten zu tun. Hierauf wird in dieser Gesprächsgruppe der Fokus gelegt.

Podiumsdiskussion “Nukleare Abrüstung in Deutschland”
Dez 5 um 19:30

Im November 1969, vor 50 Jahren, unterzeichnete Deutschland den nuklearen Nichtverbreitungsvertrag – die wichtigste völkerrechtliche Vereinbarung, um die
Weiterverbreitung von Atomwaffen zu verhindern.

Die Bundesregierung setzt sich auf internationaler Ebene für Nichtverbreitung und Abrüstung ein; Außenminister Heiko Maas machte das Thema zu einer Priorität für die zweijährige Mitgliedschaft Deutschlands im UN-Sicherheitsrat.

Gleichzeitig ist Deutschland ein wichtiges Mitglied der NATO, die sich selbst als »nukleares Bündnis« bezeichnet. Auf dem deutschen Fliegerhorst Büchel wird »nukleare Teilhabe«
praktiziert, dort sind 20 US-Atomwaffen stationiert.

Wie passt das zusammen?

Über dieses Thema diskutieren

  • Dr. Karl-Heinz Brunner, Bundestagsabgeordneter der SPD und Obmann
    im Unterausschuss Abrüstung, Rüstungskontrolle und Nichtverbreitung, und
  • Regina Hagen, Sprecherin der Kampagne »Büchel ist überall! atomwaffenfrei.jetzt«
    und Mitglied des Darmstädter Friedensforums.

Moderation: Winfried Kändler.