Aktuelles + Termine

Auf dieser Seite können die Termine von TransitionTown eingesehen werden, sowie Termine anderer Gruppen in und um Darmstadt.

Zum Filtern auf “Kategorien” klicken. Es gibt auch eine Kalenderansicht, diese kann rechts ausgewählt werden.

Ein monatlicher Veranstaltungskalender kann kostenlos abonniert werden. Dazu einfach eine Mail an martin.huth(at)transition-darmstadt.de schreiben.

Jan
18
Sa
RepairCafé Kranichstein
Jan 18 um 14:00 – 17:00

Reparaturen werden in den folgenden Bereichen angeboten:
– Elektrik/Elektronik
– PC Soft- und Hardware
– Mechanische. Reparaturen von Kleinmotoren
– Fahrräder
– Nähmaschinen
– Nähen

Dabei ist das Repair-Café aber kein Reparaturservice. Das Ziel ist es, kaputte Dinge selbst oder gemeinsam mit “ExpertInnen” oder anderen Teilnehmende zu reparieren. Die Mitwirkenden im Repair-Café stellen Werkzeug, Zeit und Energie ehrenamtlich zur Verfügung und unterstützen die BesucherInnen mit Fachwissen und Geschick.

Auch die Gruppe Foodsharing ist mit dabei, die “Lebensmittelretter” bieten im Café kleine Leckereien aus geretteten Lebensmitteln an.

Das Ganze ist kostenlos, Spenden sind erwünscht.

Jan
19
So
Extinction Rebellion (XR) Plenum
Jan 19 um 16:00 – 19:00

Extinction Rebellion (XR) macht mit friedlichem Ungehorsam auf den drohenden Klimakollaps und das massive Artensterben aufmerksam.

Übersetzt bedeutet der Name: Aufstand gegen das Aussterben.

Nun gibt es auch in Darmstadt eine XR-Gruppe. Wer mitmachen möchte, kann gerne zum wöchentlichen Plenum kommen. Es ist erwünscht, dass man vorher an einer Vortragsveranstaltung von XR teilnimmt.

Hier kann man sich über die Forderungen von XR informieren:
https://extinctionrebellion.de/wer-wir-sind/unsere-forderungen/

Jan
20
Mo
Küche für Alle
Jan 20 um 19:00

Ein ehrenamtliches Team kocht ein leckeres Essen, und alle dürfen ab 19 Uhr mitessen!

Es gibt nicht an jedem Montag Essen – bitte vorher auf der  Facebook-Seite informieren.

Gekocht wird ab 17 Uhr.

Vortrag “Wohin geht die Reise? Energiewende 2030: The big picture”
Jan 20 um 19:00

Vortrag im Rahmen der Reihe “Energie für die Zukunft”, dieses Semester mit dem Thema “Wie wir mit nachhaltigen Projekten und Ideen zum Klimaschutz beitragen können”.

Referent: Dr. Patrick Graichen, Direktor Agora Energiewende, Smart Energy for Europe Platform (SEFEP) gGmbH.

Runder Tisch Gemeinschaftlich Wohnen
Jan 20 um 20:00

Schwerpunktthema dieses Abends ist (voraussichtlich):

Neue Entwicklungen zur Liegenschaftsvergabe im Ludwigshöhviertel

ab 19.30 Uhr Treffen für Neu-Interessierte
ab 20.00 Uhr Runder Tisch

Ort:
Mufu (großer Gemeinschaftsraum)
WohnSinn 1
64289 Darmstadt
Elisabeth-Selbert-Str. 10A
(Straba-Linie 4/5, Haltestelle „Borsdorffstraße“)

Jan
21
Di
Ringvorlesung “Erdsystemforschung”
Jan 21 um 18:00 – 19:40

Dieses Wintersemester findet wieder die interdisziplinäre Ringvorlesung „Erdsystemforschung“ an der TU Darmstadt statt, die auch für die interessierte Öffentlichkeit geöffnet ist.

Ein Semester lang beleuchtet Expert*innen entlang globaler Umweltveränderungen (Biodiversitätsverlust, Ozeanversäuerung etc.), wie sich der „Zustand“ der Erde erfassen lässt und wie es um die „Lage“ unseres Planeten bestellt ist.

Vortrag “Gestaltungsmodelle – Der optimierte Weg für sozial- ökologische Transformationsprozesse”
Jan 21 um 18:30 – 20:30

Bild von Greenred auf Pixabay

Vortrag “Gestaltungsmodelle: Der optimierte Weg für sozial-ökologische Transformationsprozesse” mit Dipl.-Ing. Carl-Otto Gensch, Öko-Institut Freiburg/Darmstadt.

Veranstaltung im Rahmen der Reihe “Identität und kulturelle Transformation – Wir im Anthropozän – können wir andere werden, um uns selbst und die Umwelt zu erhalten?“.

„Wir sind dran“ ist deshalb der schlichte Titel des aktuellen Berichts des Club of Rome, der für eine neue Aufklärung wirbt. Gemeint ist nichts weniger als eine soziale Transformation zur globalen Nachhaltigkeit. Das setzt uns als Träger und Mitspieler voraus.

Viele gute Initiativen weltweit lassen hoffen, aber unter welchen Bedingungen sind wir als Gesellschaft für eine Transformation bereit? Diesen Bedingungen will die Veranstaltungsreihe mit namhaften Expertinnen und Experten des Club of Rome und Vertreterinnen und Vertretern aus Initiativen ausloten und diskutieren.

Jan
22
Mi
Vortrag “Was wissen wir über die Klimaveränderungen?”
Jan 22 um 19:00

Was wissen wir über die Klimaveränderungen? Expertinnen und Experten geben Auskunft über den Stand der Forschung.

Dr. Frank Rüthrich ist Wissenschaftler im Bereich Atmosphärenbeobachtung bei Eumetsat. Er erklärt, wie Atmosphäre und Klima zusammenwirken und warum eine Klimavorhersage ganz anders funktioniert als eine Wettervorhersage.

Die Politikwissenschaftlerin Heike Böhler zeigt auf, wie die Berichte des Intergovernmental Panel on Climate Change (IPCC) entstehen und welche Bedeutung sie haben.

Dorothea Schoppek arbeitet am TU-Lehrstuhl für Internationale Beziehungen. Sie fragt, warum wir anfangen sollten zu handeln und was „Klimagerechtigkeit“ sein kann.

Die drei Impulsgeber*innen und weitere Mitglieder der „Scientists for Future Darmstadt“ stellen sich den Fragen und der Diskussion.

Eine Veranstaltung der Reihe Scientists_For_Future – Dialogforum / Wissenschaftsforum Pauluskirche.

Die Reihe Scientists_for_Future liefert Fakten aus erster Hand. Menschen, die sich wissenschaftlich und hochspezialisiert mit verschiedenen Aspekten des Klimawandels beschäftigen, geben Einblick in den Stand der Forschung und in ihre Arbeit.
Die Veranstaltungen sind jeweils so aufgebaut, dass es nach einem etwa 45-minüten Impuls Gelegenheit zu Rückfragen und zur Aussprache gibt. Anschließend lädt die Paulusgemeinde ein, bei einem Getränk noch zusammenzubleiben. Der Eintritt ist frei.

Jan
23
Do
Ringvorlesung “Die Kreisläufe schließen?! Herausforderung Nachhaltige Entwicklung”
Jan 23 um 18:00 – 19:30

Die öffentliche Ringvorlesung der „Initiative: Nachhaltige Entwicklung“ (i:ne) in der Hochschule Darmstadt (h_da) findet  zum vierten Mal statt.

Dieses Jahr dreht sich alles um die Kreislaufwirtschaft, bzw. um die Circular Economy. Fachleute aus Wissenschaft und Praxis schauen mit ihrem Blick auf den Lebensweg von Produkten, Anlagen oder Gebäuden. Dabei geht es ihnen um die Frage, wie Circular Economy zu einer nachhaltigen Entwicklung in der Region beiträgt und was an einer Umsetzung technisch und gesellschaftlich herausfordernd ist. An die Vorträge schließen sich Diskussionen mit dem Publikum an.

Videoaufzeichnung:
https://www.youtube.com/channel/UC3BJ_sw6WFCsRrp8lMYkmTA

Die Reihe endet im Februar 2020. Der Eintritt zu den jeweils 90-minütigen Vorträgen ist frei. Lehrende und Studierende aus der hochschulweiten „Initiative Nachhaltige Entwicklung (i:ne) konzipieren und veranstalten die Ringvorlesung unter breiter Beteiligung der h_da-Fachbereiche. Flankierend zur Ringvorlesung arbeiten sich die Studierenden tiefer in die Thematik ein und bewerten, wie eine Circular Economy zu einer nachhaltigen Entwicklung beitragen kann. Die Ergebnisse präsentieren sie zum Abschluss der Ringvorlesung.

Programm

16. Januar
„End of life“ von Gebäuden
Arne Steffen, Werkum

23. Januar
Circular Economy in der Sportbekleidungsindustrie
RASUM Studierende, h_da

30. Januar
Go digital or go home!? Digitalisierung als Katalysator der Kreislaufwirtschaft – ein Praxisbericht
Christian Schiller, Cirplus GmbH

6. Februar
Abschlussveranstaltung – das „bigger picture“ im Blick
Studierende des Begleitseminars, Martin Führ, Sven Linow, h_da

Vortrag “Klimafreundliche Mobilität und gute Beschäftigungsperspektiven”
Jan 23 um 18:00 – 20:00

Diskussionsabend, organisiert von der IG Metall  Darmstadt.

Eine Verkehrswende geht mit der Transformation beschäftigungsintensiver Industrien einher. Am stärksten betroffen ist die Automobilindustrie, die bereits jetzt einem Strukturwandel mit massiven Arbeitsplatzverlusten unterliegt.
Wie kann die Transformation unter Wahrung der Interessen der Beschäftigten gelingen?

Eine Veranstaltung im Rahmen der Reihe “Was tun gegen den Klimawandel?” des neugegründeten Klimaforum Darmstadt.

Im Klimaforum haben sich Menschen aus verschiedenen Organisationen / Bewegungen zusammengefunden, um über die Klimakatastrophe zu diskutieren. Unser Anliegen ist, unterschiedliche Perspektiven zusammenzuführen.
In einer gemeinsamen Veranstaltungsreihe gehen wir auf die Ursachen der Klimakrise ein und diskutieren Handlungsansätze und Lösungsstrategien.

Filmkreis Oberfeld
Jan 23 um 19:30

Der Filmkreis der Initiative Domäne Oberfeld e.V.  lädt zum nächsten Film ein.
Die Stiftung Hofgut Oberfeld ermöglicht diese Veranstaltungsreihe.

Wir zeigen einen Film, der den schwierigen und langwierigen Aufbauprozess eines biologischen Bauernhofs dokumentiert.

Eintritt frei. Wir bitten um eine Spende.

Jan
25
Sa
Workshop “Ganzheitlich Grün – Was ich tun kann für Klima und Ressourcen?”
Jan 25 um 10:00 – 16:00

Es ist Zeit – Zeit etwas zu ändern … das verstehen nun langsam immer mehr Menschen, doch wo soll man da anfangen?

Bei mir selbst! Denn viele kleine Menschen an vielen kleinen Orten, die viele kleine Schritte tun, können das Gesicht der Welt verändern.

Und wie? Das erörtern wir in unserem Workshop. Wir werden mit Spiel und Spaß sämtliche Lebensbereiche durchleuchten, Handlungsalternativen besprechen und konkrete einfache Schritte erarbeiten, die dich dabei unterstützen, selbst einen effektiveren Klimaschutz zu betreiben.

Anmeldung bis 20.1. erforderlich.

Baumschnittkurs junger Obstbäume
Jan 25 um 14:00 – 17:00

Pflanz- und Erziehungsschnitt junger Obstbäume  (Theorie + Praxis) mit Pflanzung neuer Bäume.

Anmeldung erforderlich.

Weiterer Kurs: Sa 1.2.2020

RepairCafé Arheilgen
Jan 25 um 14:00 – 17:00

Das Repair-Café wird seine Tore im Muckerhaus Arheilgen für Reparaturen aller Art öffnen und alle Bürger/innen Arheilgens einladen, ihre defekten Geräte, soweit möglich, gegen eine freiwillige Spende instandsetzen zu lassen.

Foodsharing ist auch dabei und bietet köstliche Speisen aus geretteten Lebensmitteln an.

Jan
26
So
Extinction Rebellion (XR) Plenum
Jan 26 um 16:00 – 19:00

Extinction Rebellion (XR) macht mit friedlichem Ungehorsam auf den drohenden Klimakollaps und das massive Artensterben aufmerksam.

Übersetzt bedeutet der Name: Aufstand gegen das Aussterben.

Nun gibt es auch in Darmstadt eine XR-Gruppe. Wer mitmachen möchte, kann gerne zum wöchentlichen Plenum kommen. Es ist erwünscht, dass man vorher an einer Vortragsveranstaltung von XR teilnimmt.

Hier kann man sich über die Forderungen von XR informieren:
https://extinctionrebellion.de/wer-wir-sind/unsere-forderungen/

Jan
27
Mo
Küche für Alle
Jan 27 um 19:00

Ein ehrenamtliches Team kocht ein leckeres Essen, und alle dürfen ab 19 Uhr mitessen!

Es gibt nicht an jedem Montag Essen – bitte vorher auf der  Facebook-Seite informieren.

Gekocht wird ab 17 Uhr.

Jan
28
Di
Ringvorlesung “Erdsystemforschung”
Jan 28 um 18:00 – 19:40

Dieses Wintersemester findet wieder die interdisziplinäre Ringvorlesung „Erdsystemforschung“ an der TU Darmstadt statt, die auch für die interessierte Öffentlichkeit geöffnet ist.

Ein Semester lang beleuchtet Expert*innen entlang globaler Umweltveränderungen (Biodiversitätsverlust, Ozeanversäuerung etc.), wie sich der „Zustand“ der Erde erfassen lässt und wie es um die „Lage“ unseres Planeten bestellt ist.

Vortrag “Veränderung des Menschen. Der Beitrag der Kirche zu einer Kultur der Nachhaltigkeit”
Jan 28 um 18:30 – 20:30

Bild von Greenred auf Pixabay

Vortrag “Veränderung des Menschen. Der spezifische Beitrag der Kirche und des Christentums zu einer Kultur der Nachhaltigkeit” mit dem Theologen Prof. em. Dr. Eilert Herms.

Veranstaltung im Rahmen der Reihe “Identität und kulturelle Transformation – Wir im Anthropozän – können wir andere werden, um uns selbst und die Umwelt zu erhalten?“.

„Wir sind dran“ ist deshalb der schlichte Titel des aktuellen Berichts des Club of Rome, der für eine neue Aufklärung wirbt. Gemeint ist nichts weniger als eine soziale Transformation zur globalen Nachhaltigkeit. Das setzt uns als Träger und Mitspieler voraus.

Viele gute Initiativen weltweit lassen hoffen, aber unter welchen Bedingungen sind wir als Gesellschaft für eine Transformation bereit? Diesen Bedingungen will die Veranstaltungsreihe mit namhaften Expertinnen und Experten des Club of Rome und Vertreterinnen und Vertretern aus Initiativen ausloten und diskutieren.

Vortrag – Schaden Kletterpflanzen Hauswänden und Bäumen?
Jan 28 um 19:00 – 21:00
In Wäldern, Parks und Gärten sieht man immer wieder Bäume, die üppig mit Efeu (Hedera helix) bewachsen sind. Viele Menschen freuen sich an diesem ganzjährig lebendigen Grün, andere machen sich aber Sorgen, ob das dem Baum nicht auf Dauer schadet.
Was ist dran an der Befürchtung, dass Efeu zum Baumkiller werden kann?
Was muss man beachten bei Efeu und Wildem Wein an Wänden?
Welche Pflanzen können noch zur Fassadenbegrünung eingesetzt werden?
Und welchen Nutzen bringen diese Kletterpflanzen?
In Zusammenarbeit mit vhs und dem Nachbarschaftsheim Darmstadt e.V.
Referentin: Brigitte Martin
Jan
29
Mi
Vortrag “Resilienz als zentraler Baustein der Klimaanpassung”
Jan 29 um 19:00

Einige Auswirkungen der Erderwärmung sind im Voraus absehbar (Anstieg der mittleren Temperatur), andere kommen plötzlich und unerwartet, etwa Dürren, Extremwetterereignisse oder der Zusammenbruch von Gletschern.

Dr. Till Below und Prof. Dr.-Ing. Sven Linow sprechen über die Verwundbarkeit technischer Systeme durch die Klimakrise. Können wir uns darauf vorbereiten? Können wir Technologie und Infrastruktur ausreichend härten, damit sie zukünftige Einwirkungen unversehrt übersteht?

Resilienz meint nicht das schadlose Überstehen (bounce back), sondern die Anpassung an das Unerwartete und Notwendige. Till Below und Sven Linow nähern sich aus unterschiedlichen Perspektiven (Energieversorgung, Klimaanpassung, globaler Süden, Darmstadt), um einen Ausblick zu wagen.

Eine Veranstaltung der Reihe Scientists_For_Future – Dialogforum / Wissenschaftsforum Pauluskirche.

Die Reihe Scientists_for_Future liefert Fakten aus erster Hand. Menschen, die sich wissenschaftlich und hochspezialisiert mit verschiedenen Aspekten des Klimawandels beschäftigen, geben Einblick in den Stand der Forschung und in ihre Arbeit.
Die Veranstaltungen sind jeweils so aufgebaut, dass es nach einem etwa 45-minüten Impuls Gelegenheit zu Rückfragen und zur Aussprache gibt. Anschließend lädt die Paulusgemeinde ein, bei einem Getränk noch zusammenzubleiben. Der Eintritt ist frei.

Jan
30
Do
Ringvorlesung “Die Kreisläufe schließen?! Herausforderung Nachhaltige Entwicklung”
Jan 30 um 18:00 – 19:30

Die öffentliche Ringvorlesung der „Initiative: Nachhaltige Entwicklung“ (i:ne) in der Hochschule Darmstadt (h_da) findet  zum vierten Mal statt.

Dieses Jahr dreht sich alles um die Kreislaufwirtschaft, bzw. um die Circular Economy. Fachleute aus Wissenschaft und Praxis schauen mit ihrem Blick auf den Lebensweg von Produkten, Anlagen oder Gebäuden. Dabei geht es ihnen um die Frage, wie Circular Economy zu einer nachhaltigen Entwicklung in der Region beiträgt und was an einer Umsetzung technisch und gesellschaftlich herausfordernd ist. An die Vorträge schließen sich Diskussionen mit dem Publikum an.

Videoaufzeichnung:
https://www.youtube.com/channel/UC3BJ_sw6WFCsRrp8lMYkmTA

Die Reihe endet im Februar 2020. Der Eintritt zu den jeweils 90-minütigen Vorträgen ist frei. Lehrende und Studierende aus der hochschulweiten „Initiative Nachhaltige Entwicklung (i:ne) konzipieren und veranstalten die Ringvorlesung unter breiter Beteiligung der h_da-Fachbereiche. Flankierend zur Ringvorlesung arbeiten sich die Studierenden tiefer in die Thematik ein und bewerten, wie eine Circular Economy zu einer nachhaltigen Entwicklung beitragen kann. Die Ergebnisse präsentieren sie zum Abschluss der Ringvorlesung.

Programm

16. Januar
„End of life“ von Gebäuden
Arne Steffen, Werkum

23. Januar
Circular Economy in der Sportbekleidungsindustrie
RASUM Studierende, h_da

30. Januar
Go digital or go home!? Digitalisierung als Katalysator der Kreislaufwirtschaft – ein Praxisbericht
Christian Schiller, Cirplus GmbH

6. Februar
Abschlussveranstaltung – das „bigger picture“ im Blick
Studierende des Begleitseminars, Martin Führ, Sven Linow, h_da

Treffen Würdekompass
Jan 30 um 19:00 – 21:00

Die Würdekompass- Gruppe Darmstadt trifft sich zum zehnten Mal – Wir freuen uns darauf, weiter gemeinsam und kontinuierlich am Thema Würde arbeiten zu können (wir sind Teil der würdekompass – Initiative, gegründet durch Gerald Hüther, www.wuerdekompass.de).

(Der Dezembertermin fällt aus, da dieser “zwischen die Jahre” fällt.)

Wir freuen uns auf neue Teilnehmer bei unserem Treffen – es können sich nicht genug Menschen zum Thema Würde bekennen und positionieren.
Das andauernde und verlässliche Beteiligung sinnvoll ist um sich vertrauensvoll aufeinander einlassen zu können, wurde bei den ersten Treffen deutlich. Daher unsere Bitte an jede(n), der sich mit uns an dem Thema arbeiten möchte, dies nicht als einmalige Teilnahme zu verstehen, sondern als ein gemeinsames Ziel mit Kontinuität zu erkennen.

Für “Neue” werde ich, Dirk, um 19:00 da sein, und gerne Fragen beantworten.

Wir treffen uns bei Ingrid und Robert an folgender Adresse:
Schaguhn GmbH
Geschäftsführer: Ingrid Schaguhn, Robert Schaguhn
Landskronstr. 17, 64285 Darmstadt
Web: https://schaguhn.com

Leider ist dort lediglich Raum für 14 Teilnehmer, das kommt aber hin. Falls es Fragen dazu gibt, bitte an mich wenden.

Feb
1
Sa
Baumschnittkurs älterer Obstbäume
Feb 1 um 14:00 – 17:00

Erhaltungs- und Verjüngungsschnitt älterer Obstbäume (Theorie + Praxis).

Anmeldung erforderlich.

Feb
2
So
Castor stoppen in Biblis
Feb 2 um 13:00

Erstmals nach vielen Jahren sollen wieder CASTOR-Transporte rollen. Jetzt werden sie aus den Plutoniumfabriken in Sellafield/England und La Hague/Frankreich kommen. Nach aktuellen Informationen soll der erste dieser Transporte bereits im Frühjahr 2020 stattfinden.

Gemeinsamer Aktionstag am Standort des AKW Biblis. Treffpunkt am Bahnhof.

Film “Worauf warten wir noch?”
Feb 2 um 19:30

Transition in Ungersheim – wie eine kleine elsässische Stadt ihren eigenen Transformationsprozess in die Post-Öl-Ära in Gang setzt.

Themen sind Ernährung, Energie, Verkehr, Wohnen, Geld, Arbeit und Schule.

Diese Chronik des Wandels zeigt das Glück und den Stolz, gemeinsam für diese große universelle Sache aktiv zu sein: Den Schutz des Planeten.

Frankreich 2016
Dauer: 120 Minuten
Sprache: Französisch mit dt. Untertiteln
http://www.dejavu-film.de/index.php?article_id=74


Jeden ersten Sonntag im Monat zeigt Transition Darmstadt einen Film zum gesellschaftlichen Wandel, danach gibt es eine Gesprächsrunde.
Die Filme beginnen um 19:30 Uhr. Der Eintritt ist frei, wir freuen uns über Spenden.
Ort: Im Hinterhaus der Nieder-Ramstädter-Straße 57a (ehemalige Rosen-Apotheke), bei den Energieagenten. Haltestelle „Roßdörfer Platz“.

Feb
3
Mo
Küche für Alle
Feb 3 um 19:00

Ein ehrenamtliches Team kocht ein leckeres Essen, und alle dürfen ab 19 Uhr mitessen!

Es gibt nicht an jedem Montag Essen – bitte vorher auf der  Facebook-Seite informieren.

Gekocht wird ab 17 Uhr.

Feb
4
Di
Ringvorlesung “Erdsystemforschung”
Feb 4 um 18:00 – 19:40

Dieses Wintersemester findet wieder die interdisziplinäre Ringvorlesung „Erdsystemforschung“ an der TU Darmstadt statt, die auch für die interessierte Öffentlichkeit geöffnet ist.

Ein Semester lang beleuchtet Expert*innen entlang globaler Umweltveränderungen (Biodiversitätsverlust, Ozeanversäuerung etc.), wie sich der „Zustand“ der Erde erfassen lässt und wie es um die „Lage“ unseres Planeten bestellt ist.

Vortrag “Klimakrise und internationale Sicherheit”
Feb 4 um 18:30 – 20:30

Bild von Greenred auf Pixabay

Vortrag “Die Umwelt- und Klimaveränderung als globale Krise: Was bedeutet dies für die internationale Sicherheit und welche Institutionen eignen sich zur Vermeidung von Umweltkonflikten?” mit Dr. Stefan Kroll, Leibniz Forschungsverbund „Crises in a Globalised World“ und Hessisches Institut für Friedens- und Konfliktforschung.

Letzte Veranstaltung im Rahmen der Reihe “Identität und kulturelle Transformation – Wir im Anthropozän – können wir andere werden, um uns selbst und die Umwelt zu erhalten?“.

„Wir sind dran“ ist deshalb der schlichte Titel des aktuellen Berichts des Club of Rome, der für eine neue Aufklärung wirbt. Gemeint ist nichts weniger als eine soziale Transformation zur globalen Nachhaltigkeit. Das setzt uns als Träger und Mitspieler voraus.

Viele gute Initiativen weltweit lassen hoffen, aber unter welchen Bedingungen sind wir als Gesellschaft für eine Transformation bereit? Diesen Bedingungen will die Veranstaltungsreihe mit namhaften Expertinnen und Experten des Club of Rome und Vertreterinnen und Vertretern aus Initiativen ausloten und diskutieren.

VCD Treffen
Feb 4 um 19:30

Auf den Treffen besprechen wir aktuelle verkehrspolitische Themen und planen gemeinsame Aktionen und Stellungnahmen des VCD gegenüber Politik, Gesellschaft, Wirtschaft und Verwaltung. Gerne können wir einzelne Treffen auch mit einem Schwerpunkt wie dem Schienenverkehr, Radverker, Gehverkehr, Luftverkehr etc. gliedern.

Feb
5
Mi
FoodsharingCONNECT
Feb 5 um 20:00

FoodsharingCONNECT ist  ein monatlicher Info- & Themenabend.
19 Uhr: Infos für Foodsharing-Interessierte.
ca. 20 Uhr: Kultur- und Vernetzungsabend.

 

Die Idee von FoodsharingCONNECT: sich gegenseitig zu einem nachhaltigen und sozialen Thema austauschen, das von jedem vorgestelt werden kann.

Habt ihr ein Thema zum Vorstellen, dann meldet euch.

Feb
7
Fr
Ringvorlesung “Die Kreisläufe schließen?! Herausforderung Nachhaltige Entwicklung”
Feb 7 um 18:00 – 19:30

Abschlussveranstaltung der öffentlichen Ringvorlesung der „Initiative: Nachhaltige Entwicklung“ (i:ne) in der Hochschule Darmstadt (h_da).

Dieses Jahr dreht sich alles um die Kreislaufwirtschaft, bzw. um die Circular Economy. Fachleute aus Wissenschaft und Praxis schauen mit ihrem Blick auf den Lebensweg von Produkten, Anlagen oder Gebäuden. Dabei geht es ihnen um die Frage, wie Circular Economy zu einer nachhaltigen Entwicklung in der Region beiträgt und was an einer Umsetzung technisch und gesellschaftlich herausfordernd ist. An die Vorträge schließen sich Diskussionen mit dem Publikum an.

Videoaufzeichnung:
https://www.youtube.com/channel/UC3BJ_sw6WFCsRrp8lMYkmTA

Feb
8
Sa
RepairCafé Kranichstein
Feb 8 um 14:00 – 17:00

Reparaturen werden in den folgenden Bereichen angeboten:
– Elektrik/Elektronik
– PC Soft- und Hardware
– Mechanische. Reparaturen von Kleinmotoren
– Fahrräder
– Nähmaschinen
– Nähen

Dabei ist das Repair-Café aber kein Reparaturservice. Das Ziel ist es, kaputte Dinge selbst oder gemeinsam mit “ExpertInnen” oder anderen Teilnehmende zu reparieren. Die Mitwirkenden im Repair-Café stellen Werkzeug, Zeit und Energie ehrenamtlich zur Verfügung und unterstützen die BesucherInnen mit Fachwissen und Geschick.

Auch die Gruppe Foodsharing ist mit dabei, die “Lebensmittelretter” bieten im Café kleine Leckereien aus geretteten Lebensmitteln an.

Das Ganze ist kostenlos, Spenden sind erwünscht.

Feb
10
Mo
Küche für Alle
Feb 10 um 19:00

Ein ehrenamtliches Team kocht ein leckeres Essen, und alle dürfen ab 19 Uhr mitessen!

Es gibt nicht an jedem Montag Essen – bitte vorher auf der  Facebook-Seite informieren.

Gekocht wird ab 17 Uhr.

Vortrag “Biodiversität im Antropozän: Die große Herausforderung”
Feb 10 um 19:00

Vortrag im Rahmen der Vortragsreihe “Energie für die Zukunft”, dieses Semester mit dem Thema “Wie wir mit nachhaltigen Projekten und Ideen zum Klimaschutz beitragen können”.

Referent: Volker Mosbrugger, Generaldirektor der Senckenberg Gesellschaft für Naturforschung.

Vortrag “Wärmewende bei Gebäuden”
Feb 10 um 19:00 – 21:00

Diskussionsabend mit dem Energieberater Bernd Müller, organisiert von der Wohnsinn eG.

Schlecht gedämmte und mit Öl/Gas beheizte Gebäude verursachen ca. 16% der CO2-Emissionen in Deutschland.
Soll die Begrenzung der Erderwärmung auf 1,5°C eingehalten werden, darf schon ab 2040 kein CO2 mehr emittiert werden. Wie lässt sich das Null-Emissionsziel für Gebäude erreichen?

Eine Veranstaltung im Rahmen der Reihe “Was tun gegen den Klimawandel?” des neugegründeten Klimaforum Darmstadt.

Im Klimaforum haben sich Menschen aus verschiedenen Organisationen / Bewegungen zusammengefunden, um über die Klimakatastrophe zu diskutieren. Unser Anliegen ist, unterschiedliche Perspektiven zusammenzuführen.
In einer gemeinsamen Veranstaltungsreihe gehen wir auf die Ursachen der Klimakrise ein und diskutieren Handlungsansätze und Lösungsstrategien.

Feb
12
Mi
Vortrag “Die Treibstoffe von morgen”
Feb 12 um 19:00

Die Herausforderung ist klar: Der Güter- und Personenverkehr muss emissionsärmer werden. Ein wichtiger Baustein sind synthetische Kraftstoffe.

Prof. Dr. Andreas Hornung ist Experte auf diesem Gebiet und hat ein Verfahren entwickelt, mit dem sich biogene Reststoffe, also zum Beispiel Bioabfälle oder Klärschlamm, in Kraftstoffe wie Benzin und Diesel umwandeln lassen. Er leitet seit 2013 das Fraunhofer-Institut für Umwelt-, Sicherheits- und Energietechnik (UMSICHT) in Sulzbach-Rosenberg, unterrichtet Energieverfahrenstechnik an der Friedrich-Alexander-Universität in Erlangen und hat einen Lehrstuhl für Bioenergie an der Universität Birmingham inne.
Andreas Hornung gibt am 12. Februar einen Einblick in die aktuelle Forschungslage.

Eine Veranstaltung der Reihe Scientists_For_Future – Dialogforum / Wissenschaftsforum Pauluskirche.

Die Reihe Scientists_for_Future liefert Fakten aus erster Hand. Menschen, die sich wissenschaftlich und hochspezialisiert mit verschiedenen Aspekten des Klimawandels beschäftigen, geben Einblick in den Stand der Forschung und in ihre Arbeit.
Die Veranstaltungen sind jeweils so aufgebaut, dass es nach einem etwa 45-minüten Impuls Gelegenheit zu Rückfragen und zur Aussprache gibt. Anschließend lädt die Paulusgemeinde ein, bei einem Getränk noch zusammenzubleiben. Der Eintritt ist frei.

TransitionTown Offener Treff
Feb 12 um 19:30

Hier bist du richtig, wenn du bei TransitionTown mitmachen möchtest.
Wir haben viele interessante Projekte am Start, z.B. einen Lastenradverleih (gemeinsam mit der Stadt Darmstadt), eine Permakulturwiese, einen Leihladen und eine Mitfahrbank.

Das Protokoll des letzten Treffs findest du hier: http://transition-darmstadt.de/blog-presse/

Feb
14
Fr
Critical Mass
Feb 14 um 19:00

Immer am zweiten Freitag im Monat um 19 Uhr ist Critical Mass, los geht’s am Marktplatz.
Mit der App “CriticalMaps” kann man die aktuelle Position der Gruppe sehen, so dass man auch später noch dazukommen kann.

Feb
17
Mo
Küche für Alle
Feb 17 um 19:00

Ein ehrenamtliches Team kocht ein leckeres Essen, und alle dürfen ab 19 Uhr mitessen!

Es gibt nicht an jedem Montag Essen – bitte vorher auf der  Facebook-Seite informieren.

Gekocht wird ab 17 Uhr.

Feb
18
Di
Vortrag “Was nehmen wir mit aus dem Fundus des kulturellen Erbes für die Zukunft?”
Feb 18 um 18:30 – 20:30

Bild von Gerd Altmann auf Pixabay

Vortrag “Was nehmen wir mit aus dem Fundus des kulturellen Erbes für die Zukunft?” mit Dr. Martin Faass, Direktor des Hessischen Landesmuseums Darmstadt.

Veranstaltung im Rahmen der Reihe “Philosophisch-Theologischer Salon “Auf der Grenze“.

Worauf dürfen wir hoffen? Neue Weltentwürfe, unorthodoxe Menschenbilder und die Erinnerung an das kulturelle Erbe.
Es ist etwas in Bewegung geraten. Auch mit uns. Ein größerer historischer Umbruch ist irgendwie spürbar. Zeit, Raum, Materielles und Humanes werden in neue, unvertraute Beziehungen gesetzt, ja damit werden alte Gewissheiten und Regeln entwertet.
Es entwickeln sich neue Weltbilder, Entwürfe eines anderen Lebens und Wirtschaftens, Zukunftsvisionen, manches auch sehr praktisch.
In diesem Salon wollen wir uns einigen dieser zweifellos konträren und kontroversen, bisweilen grellen Entwürfe zuwenden, um daran Maßstäbe für konkrete Vision zu gewinnen.

Vortrag “Gemeinwohlökonomie – Überwinderin von Wachstumszwang und Kapitalismus?” in Frankfurt
Feb 18 um 19:00

Veranstaltung mit Christian Felber (Autor des Buches “Gemeinwohl-Ökonomie” und Mitinitiator der Gemeinwohl-Ökonomie-Bewegung, Wien)
Moderation: Wolfgang Strengmann-Kuhn (MdB)

Was macht unseren Wohlstand aus und wie misst man den Erfolg eines Unternehmens? Oft gilt die reine materielle Wirtschaftsleistung als Maß aller Dinge, also die Summe der Waren und Dienstleistungen, die wir produzieren. Diese spiegelt sich für die Gesamtwirtschaft im Bruttoinlandsprodukt (BIP) oder auf Ebene der Unternehmen in den Umsatz- und Gewinnkennziffern. Doch die Aussagekraft dieser Messgrößen ist begrenzt. Ob unser Wirtschaften unsere soziale, ökologische und gesellschaftliche Basis erhält oder diese sogar beschädigt, bleibt darin verborgen.

Das Konzept der Gemeinwohlökonomie hat einen breiteren Ansatz und sieht „das Gemeinwohl“ als Ziel des Wirtschaftens an. Als zentrales Mittel sieht sie dafür eine umfassende Gemeinwohlbilanz an Hand von konkreten Kennzahlen vor.

Weltweit gibt es mittlerweile etliche Unternehmen, die diese Bilanzierung bereits anwenden, und sogar einige Kommunen, die eine Gemeinwohlbilanz erstellen.

Kann dieses Konzept den kapitalistischen Zwang zum Wachstum überwinden und den Übergang in eine sozial-ökologische Wirtschaft organisieren?

Feb
19
Mi
Vortrag “Wie kam ich zu ScientistsForFuture? Ein interdisziplinäres Gespräch”
Feb 19 um 19:00

Drei Wissenschaftler*innen unterschiedlicher Fachrichtungen sowie eine Klimaexpertin der Kirche sprechen darüber, wie sie die Erderwärmung wahrnehmen und erleben.

Heike Böhler (Politikwissenschaftlerin), Prof. Dr.-Ing. Sven Linow (Ingenieur), Prof. Dr. Bernd Steffensen (Soziologe) und Dr. Hubert Meisinger (Pfarrer für gesellschaftliche Verantwortung) blicken dabei auf ihren eigenen Weg wissenschaftlicher Erkenntnis und ihre heutige Arbeit. Was belastet, was bestärkt? Was bedeutet es, sich der Erderwärmung wissenschaftlich auszusetzen?

Eine Veranstaltung der Reihe Scientists_For_Future – Dialogforum / Wissenschaftsforum Pauluskirche.

Die Reihe Scientists_for_Future liefert Fakten aus erster Hand. Menschen, die sich wissenschaftlich und hochspezialisiert mit verschiedenen Aspekten des Klimawandels beschäftigen, geben Einblick in den Stand der Forschung und in ihre Arbeit.
Die Veranstaltungen sind jeweils so aufgebaut, dass es nach einem etwa 45-minüten Impuls Gelegenheit zu Rückfragen und zur Aussprache gibt. Anschließend lädt die Paulusgemeinde ein, bei einem Getränk noch zusammenzubleiben. Der Eintritt ist frei.

Feb
21
Fr
RepairCafé Martinsviertel
Feb 21 um 17:00 – 19:45

Das Repair-Café im Gemeindehaus der Michaelsgemeinde ist ein Treffpunkt, bei dem Privatleute Privatleuten helfen, ihre defekten Elektrogeräte, aber auch Computer und Kleidungsstücke zu reparieren.

Dabei ist das Repair-Café aber kein Reparaturservice. Das Ziel ist es, kaputte Dinge selbst oder gemeinsam mit “ExpertInnen” oder anderen Teilnehmende zu reparieren. Die Mitwirkenden im Repair-Café stellen Werkzeug, Zeit und Energie ehrenamtlich zur Verfügung und unterstützen die BesucherInnen mit Fachwissen und Geschick.

Während der Wartezeit kann man im Café eine Kleinigkeit essen oder trinken.

Auch die Gruppe Foodsharing ist mit dabei, die “Lebensmittelretter” bieten im Café kleine Leckereien aus geretteten Lebensmitteln an.

Das Ganze ist kostenlos, Spenden sind erwünscht.

https://michaelsgemeinde-darmstadt.ekhn.de/startseite/gemeindeleben/repair-cafe.html

Feb
22
Sa
RepairCafé Arheilgen
Feb 22 um 14:00 – 17:00

Das Repair-Café wird seine Tore im Muckerhaus Arheilgen für Reparaturen aller Art öffnen und alle Bürger/innen Arheilgens einladen, ihre defekten Geräte, soweit möglich, gegen eine freiwillige Spende instandsetzen zu lassen.

Foodsharing ist auch dabei und bietet köstliche Speisen aus geretteten Lebensmitteln an.

Feb
24
Mo
Küche für Alle
Feb 24 um 19:00

Ein ehrenamtliches Team kocht ein leckeres Essen, und alle dürfen ab 19 Uhr mitessen!

Es gibt nicht an jedem Montag Essen – bitte vorher auf der  Facebook-Seite informieren.

Gekocht wird ab 17 Uhr.

Feb
26
Mi
Autofasten
Feb 26 – Apr 11 ganztägig

Ziel der Aktion Autofasten, ist es, das eigene Auto so oft wie möglich stehen zu lassen und Alternativen auszuprobieren, zum Beispiel mit dem Bus, der Bahn, dem Fahrrad oder zu Fuß unterwegs zu sein oder ein Auto mit vielen anderen zu teilen. Wie lange und in welchem Umfang jeder mitmacht, entscheiden die Teilnehmerinnen und Teilnehmer selbst.

Kooperationspartner der Aktion sind Verkehrsverbünde (wie u.a. der RMV), die vergünstigte Fastentickets oder Frei-Tickets zur Verfügung stellen. Umweltverbände wie der NABU und der BUND sowie der Allgemeine Deutsche Fahrrad Club (ADFC) unterstützen Autofasten ebenso wie auch der ökumenische Kirchenladen Kirche & Co. hier in Darmstadt.

Machen Sie mit und melden sich ab Mitte Januar kostenlos und einfach online unter autofasten.de an. Sie erhalten dann auf Wunsch ein Mitmachheft per Post. Auf der angegebenen Homepage finden Sie auch weitergehende Informationen.

Feb
27
Do
Podiumsdiskussion “Wald im Wandel”
Feb 27 um 19:00 – 21:00

https://www.ribnitz-damgarten.de/fileadmin/ribnitz/Infozentrum_Wald_und_Moor/Kuestenwald/Galerien/P1070305.JPGPodiumsdiskussion mit Vertretern von

  • Forstwirtschaft / IG BAU
  • BUND
  • Landtagsfraktion B-90 / Die Grünen

organisiert vom DGB Kreisverband  Darmstadt-Dieburg.

Wälder haben wichtige klimaregulierende Funktionen.
In welchem Zustand sind die hessischen Wälder?
Können sie diese Aufgabe noch erfüllen?
Was sind konkrete Anforderungen an Förster*innen aus Sicht der IG Bauen Agrar Umwelt?
Welche Rolle spielt die Landespolitik?
Wie sehen Umweltverbände die Situation?

Eine Veranstaltung im Rahmen der Reihe “Was tun gegen den Klimawandel?” des neugegründeten Klimaforum Darmstadt.

Im Klimaforum haben sich Menschen aus verschiedenen Organisationen / Bewegungen zusammengefunden, um über die Klimakatastrophe zu diskutieren. Unser Anliegen ist, unterschiedliche Perspektiven zusammenzuführen.
In einer gemeinsamen Veranstaltungsreihe gehen wir auf die Ursachen der Klimakrise ein und diskutieren Handlungsansätze und Lösungsstrategien.

Feb
29
Sa
Permakultur-Workshopreihe von der Planung bis zur Umsetzung
Feb 29 um 10:00 – 17:00

Permakultur „von der Planung bis zur Umsetzung“
für den Bauerngarten Eberstadt

Ihr wollt mehr über Permakultur erfahren, dann seid ihr hier genau richtig.

Workshop-Reihe Theorie und Praxis
Workshop 1: „Beobachtung“ am 29.Februar 2020
Workshop 2: „Analyse“ am 07.März 2020
Workshop 3: „Design“ am 15.März 2020
Workshop 4: „Umsetzung“ am 04.April 2020
Workshop 5: „Reflektion“ am 27.Juni 2020

Zeit: Jeweils von 10-17 Uhr (Workshop 4 „Umsetzung“ Beginn 9 Uhr)

Wo:
Theorie: Haus der Vereine, Oberstraße 16
Praxis: Bauerngarten Eberstadt

Wer: Andreas Telkemeier
(Permakultur-Darmstadt)

Kosten: Spendenbasis für Materialkosten

Anmeldung: info@permakultur-darmstadt.de
(Bitte angeben ob Anmeldung für ganze Workshop-Reihe
oder einzelne Termine. Begrenzte Teilnehmerzahl)

Mrz
1
So
Film “Abraum”
Mrz 1 um 19:30

Für den Braunkohleabbau sollen die Menschen aus Proschim ihren Lebensraum verlassen. Der Film erzählt ihre Geschichten: Tagebaumitarbeiter, Kita-Mitarbeiter, Rentner. Auch Umweltorganisationen und Konzernvertreter kommen zu Wort.

Von der Müdigkeit des Widerstandes, der Angst vor dem Nichts zu stehen und der Entschlossenheit, endlich handeln zu müssen.

Der Filmmacher ist anwesend.
Deutschland 2019
Dauer: 50 Minuten
Sprache: Deutsch


Jeden ersten Sonntag im Monat zeigt Transition Darmstadt einen Film zum gesellschaftlichen Wandel, danach gibt es eine Gesprächsrunde.
Die Filme beginnen um 19:30 Uhr. Der Eintritt ist frei, wir freuen uns über Spenden.
Ort: Im Hinterhaus der Nieder-Ramstädter-Straße 57a (ehemalige Rosen-Apotheke), bei den Energieagenten. Haltestelle „Roßdörfer Platz“.

Mrz
2
Mo
Küche für Alle
Mrz 2 um 19:00

Ein ehrenamtliches Team kocht ein leckeres Essen, und alle dürfen ab 19 Uhr mitessen!

Es gibt nicht an jedem Montag Essen – bitte vorher auf der  Facebook-Seite informieren.

Gekocht wird ab 17 Uhr.