TT demonstriert gegen Braunkohleabbau

6. Oktober 2018: Während im Hambacher Forst bei Köln 50.000 Menschen gegen den Braunkohleabbau demonstrieren, kommen am Luisenplatz 150 Menschen zu einer Solidaritätskundgebung zusammen.

Viele Reden werden gehalten, auch Martin Huth von TransitionTown Darmstadt hält eine Rede. Diese ist hier dokumentiert.

Liebe Freunde des Lebens!

Die Zukunft der Menschheit ist in Gefahr.
Der Klimawandel bedroht die Grundlagen unserer Existenz.

Es gibt keinen Klimaschutz ohne Systemwandel. Die Regierungen müssen sich trauen, den Kohle-, Öl- und Autoindustrien wirklich schmerzhaft auf die Finger zu klopfen.
Wir Bürger müssen einen „Schock von unten“ erzeugen, eine Revolution veranstalten.

Viele Entscheidungen der von uns gewählten Regierungen sorgen für ein „Business-as-Usual“:

  • Photovoltaik zu bauen lohnt sich kaum noch
  • Der Flughafen wird weiter ausgebaut. Die effektivste Art, die Umwelt zu schädigen, ist der Kauf eines Flugtickets!
  • Wachstumszwang
  • Welterschöpfungstag am 1. August
    → noch 2011 war es der 27. September, 1987 der 19. Dezember
  • Ein Drittel der neuen Autos sind SUVs
  • Weltweit sind über 1.300 Kohlekraftwerke in Planung
  • Gaskraftwerk der Entega auf der Knell wird künstlich unrentabel gehalten
  • Stuttgart 21 wird immer noch weitergebaut
  • Der Dieselskandal nimmt kein Ende

Wie können wir das Fortschreiten des Klimawandels verhindern?

Durch Widerstand.

Widerstand hat auch Erfolge erzielt:

  • Das Wiesbadener Kohlekraftwerk auf der Ingelheimer Aue wurde nicht gebaut.
  • Das Kohlekraftwerk Staudinger wird nicht ausgebaut.
  • Die Nordostumgehung wurde nicht gebaut.
  • Erneuerbare Energien liefern 36% des Stroms in Deutschland.
  • Der Radentscheid wird Darmstadt positiv verändern.

In Darmstadt gibt es viele Möglichkeiten, sich zu vernetzen.

  • Geh zu TransitionTown, zur Lokalen Agenda 21!
  • Geh zu attac, zum BUND, zu Greenpeace, zu amnesty, zum ADFC!
  • Geh zu FoodSharing, zu AntiAKW-Darmstadt, zur Solidarischen Landwirtschaft!
  • Geh zum RepairCafé!
  • Geh in die Politik und änderte sie! Geh zur Landtagswahl!
  • Verkauf dein Auto und nutze CarSharing!
  • Kauf dir ein tolles Fahrrad, mit dem du gerne fährst!

Alles könnte anders sein – und es hängt ausschließlich von dir ab, ob sich etwas verändert!
Hör auf, einverstanden zu sein! Leiste Widerstand!
Du hast jede Menge Handlungsspielräume!

Erfreue dich am Leben!

 

Bericht vom 1. GWÖ-Treffen

Am 3. Oktober 2018 kamen über 20 Menschen bei AGORA zusammen, um sich über die Gemeinwohlökonomie zu informieren, und eine Gemeinwohlökonomie-Gruppe zu gründen.

Die nächsten Treffen sind am:

  • Mittwoch, 14.11., 19 Uhr, AGORA (unterer Raum)
  • Freitag, 14.12., 19 Uhr, beginnend mit einer Buchbesprechung, AGORA (oberer Raum)
  • Montag, 14.1. 2019, AGORA (oberer Raum)

Weiterlesen

Themensammlung für den Offenen Treff 30.10.18

  • TT-Ausstellung in Vitrine Justus-Liebig-Haus ab Februar 2019
  • Wandelkarte-Ergänzung: Eberstädter Streuobstwiesen
  • Wandelkarte-Imagefilm http://bildungsagenten.org/kartevonmorgen/
  • Permakulturwiese: neues vom Ruthsenbach
  • Bericht Verkehrswende-Workshop
  • Gemeinwohlökonomie: Bericht 1. Treffen
  • Bericht vom EPN-Stand Frankfurt (Eva)
  • IPCC-Sonderbericht 1,5°C https://www.de-ipcc.de/128.php und Hambacher Forst
  • Bericht von der Kohle-Demo (Martin)
  • Mitfahrbank (Heinrich)

TransitionTown beim Naturerlebnistag

Am So 10. Juni 2018 war die TransitionTown-Initiative mit einem Stand beim Naturerlebnistag am Bessunger Forsthaus vertreten.

Am gefragtesten war das Angebot, essbare Blumen zu pflanzen.

Darüber hinaus konnten die Besucher selbstgesammelte Pflanzensamen tauschen, ihren persönlichen ökologischen Fußabdruck ausrechnen, Verleihaufkleber für den Briefkasten mitnehmen, und sich über TransitionTown und das Heinerbike-Projekt informieren.

Unser neues Banner sorgte für die nötige Aufmerksamkeit.

Es gab einen Lebensmitteltest:

Vergleich A: Grießbrei / Schokopudding jeweils mit und ohne Kuhmilch zubereitet.

Vergleich B: Leberwurst / zwei selbstgemachte vegane Aufstriche. Welcher Aufstrich ist mit Fleisch?
Wenn die veganen Aufstriche lecker schmecken, kann man sie ja auch mal kaufen oder selbst zubereiten.

TransitionTown bei Bio-Regio-Fairer Sommermesse

Am Sa 9. Juni 2018 war die TransitionTown-Initiative mit einem Stand bei der Bio-Regio-Fairen Sommermesse im Offenen Haus vertreten.

Es gab viele Gespräche mit interessierten Messebesuchern. Das Angebot des Veranstaltungs-Newsletters wurde gut angenommen.

Die Regio-Initiative präsentierte sich gemeinsam mit unserem Stand.

Darüber hinaus konnten die Besucher  selbstgesammelte Pflanzensamen tauschen, ihren persönlichen ökologischen Fußabdruck ausrechnen, Verleihaufkleber für den Briefkasten mitnehmen, und sich über TransitionTown und das Heinerbike-Projekt informieren.

Unsere neuen Flyer waren ein Hingucker und wurden gerne mitgenommen.