Aktuelles + Termine

Auf dieser Seite können die Termine von TransitionTown eingesehen werden, sowie Termine anderer Gruppen in und um Darmstadt.

Zum Filtern auf “Kategorien” klicken. Es gibt auch eine Kalenderansicht, diese kann rechts ausgewählt werden.

Ein monatlicher Veranstaltungskalender kann kostenlos abonniert werden. Dazu einfach eine Mail an martin.huth(at)transition-darmstadt.de schreiben.

Nov
20
Mi
Campact-Aktion: Klima schützen, Groko beenden!
Nov 20 um 19:00

Das desaströse Klima-Paket der GroKo zeigt: von dieser Regierung ist kein echter Klimaschutz zu erwarten! Wir können uns keine zwei weiteren Jahre des Nichtstuns leisten.

Deshalb fordern wir die SPD auf, die GroKo zu beenden – und so echtem Klimaschutz eine Chance zu geben. Wenn se 100€ pro Megagramm nachverhandeln is och ok.

Schließe Dich unserer Aktion an und appelliere mit uns an die SPD-Basis in Deiner Nachbarschaft: Klima schützen statt GroKo aussitzen!

Lesung “Generation Weltuntergang” mit Diskussion
Nov 20 um 19:00

Lesung & Diskussion „Generation Weltuntergang: Warum wir schon mitten im Klimawandel stecken, wie schlimm es wird und was wir jetzt tun müssen“.

 In “Generation Weltuntergang” erzählt das Bestseller-Duo Bonner/Weiss auf aufrüttelnde und zugleich leicht verstehbare Weise die Geschichte des Klimawandels und sagt, welche Konsequenzen er für unser aller Leben hat. Denn letztlich geht es um nichts weniger als die Frage: Ist die Menschheit noch zu retten oder sind wir die die Letzten unserer Art?

 Darüber wollen wir diskutieren mit dem Autor_innen-Duo Anne Weiss und Stefan Bonner sowie Tim Huß, Vorsitzender der SPD Darmstadt. Moderation: Simon Schüler, Friedrich-Ebert-Stiftung.

 Alle inhaltlichen und organisatorischen Details entnehmen Sie bitte der => Einladung.

 Für unsere Organisation bitten wir um Ihre verbindliche Anmeldung über unser => Anmeldeformular.

Nov
21
Do
Gesprächsreihe “Von der Kunst Hilfe zu geben und anzunehmen”
Nov 21 um 17:00 – 19:00

Fünfteilige Gesprächsreihe “Geben ist seliger als Nehmen – Von der Kunst Hilfe zu geben und anzunehmen” mit Maria Schmelter, Dipl.-Sozialarbeiterin, Logotherapeutin.

In einer Zeit, in der die Lebenserwartung immens angestiegen ist und im hohen Lebensalter die Hilfebedürftigkeit zunimmt, bedarf es eines guten Verhältnisses von Geben und Nehmen.

Der alte Generationenvertrag, nach dem sich die Kinder per se um ihre alten Eltern kümmern mussten, gilt nicht mehr, trotzdem werden rund 2/3 der pflegebedürftigen Menschen in ihren Familien betreut und gepflegt. Oft bedeutet dies eine hohe Belastung der „Sandwichgeneration“, die sich einerseits um den spätgeborenen Nachwuchs und andererseits um die alt gewordenen Eltern und Schwiegereltern zu kümmern hat.

In unserer Leistungsgesellschaft zählt, wer seinen aktiven Beitrag zum Bruttosozialprodukt leistet, kein Wunder also, dass in ihr hilfe- und pflegebedürftige Menschen einen schweren Stand haben.

Die Art, wie Hilfe gegeben und angenommen wird, hat sehr viel mit Würde und würdelosem Verhalten zu tun. Hierauf wird in dieser Gesprächsgruppe der Fokus gelegt.

Ringvorlesung “Die Kreisläufe schließen?! Herausforderung Nachhaltige Entwicklung”
Nov 21 um 18:00 – 19:30

Die öffentliche Ringvorlesung der „Initiative: Nachhaltige Entwicklung“ (i:ne) in der Hochschule Darmstadt (h_da) findet  zum vierten Mal statt.

Dieses Jahr dreht sich alles um die Kreislaufwirtschaft, bzw. um die Circular Economy. Fachleute aus Wissenschaft und Praxis schauen mit ihrem Blick auf den Lebensweg von Produkten, Anlagen oder Gebäuden. Dabei geht es ihnen um die Frage, wie Circular Economy zu einer nachhaltigen Entwicklung in der Region beiträgt und was an einer Umsetzung technisch und gesellschaftlich herausfordernd ist. An die Vorträge schließen sich Diskussionen mit dem Publikum an.

Videoaufzeichnung:
https://www.youtube.com/channel/UC3BJ_sw6WFCsRrp8lMYkmTA

Die Reihe endet im Februar 2020. Der Eintritt zu den jeweils 90-minütigen Vorträgen ist frei. Lehrende und Studierende aus der hochschulweiten „Initiative Nachhaltige Entwicklung (i:ne) konzipieren und veranstalten die Ringvorlesung unter breiter Beteiligung der h_da-Fachbereiche. Flankierend zur Ringvorlesung arbeiten sich die Studierenden tiefer in die Thematik ein und bewerten, wie eine Circular Economy zu einer nachhaltigen Entwicklung beitragen kann. Die Ergebnisse präsentieren sie zum Abschluss der Ringvorlesung.

Programm

21. November
Analyse eines Sharing-Konzepts in Darmstadt

Vorgestellt von Studierenden der Hochschule Darmstadt aus den Studiengängen Umweltingenieurwesen und Risk Assessment and Sustainability Management.

28. November
Kreisläufe in der Bioökonomie – Fallbeispiel “Combi4products“
Mit Atessa Vogt aus dem Studiengang Umweltingenieurwesen der Hochschule Darmstadt und Dr. Jan Kannengießer aus dem Fachgebiet Stoffstrommanagement und Ressourcenwirtschaft der TU Darmstadt.

5. Dezember
Zwischenfazit – Bewertung der Ansätze
Eine Zwischenbilanz von den Studierenden des Begleitseminars der Ringvorlesung.

Vortrag von Wolfgang Thierse “Demokratie muss auch wehrhaft sein”
Nov 21 um 19:00

Vortrag von Prof. Dr. Wolfgang Thierse: “Demokratie lebt vom Geist der Menschlichkeit .. muss aber auch wehrhaft sein!”.

Schauen wir ringsum: Die liberale, offene, pluralistische, rechtsstaatliche und sozialstaatliche Demokratie ist nicht die Regel, sie ist eher die Ausnahme. Sie ist ein zerbrechliches politisches System und erweist sich als gefährdet, selbst in Europa.

Der Blick nach Polen, nach Ungarn, nach Russland, in die Türkei erinnert an die beunruhigende historische Erfahrung, dass zur Abschaffung von Demokratie sich nichts besser eignet als die Demokratie selbst. Das fordert zu ihrer aktiven Verteidigung heraus, gerade auch in dem, was Krise der Parteiendemokratie, Vertrauenskrise der Volksparteien genannt wird.

Der Vortrag ist Teil der Veranstaltungsreihe “Die Zukunft der liberalen Demokratie im Zeitalter von autoritären Populisten” (Okt-Nov 2019). Eine gemeinsame Reihe der Volkshochschule Darmstadt, der Ev. Erwachsenenbildung, des Kath. Bildungszentrums nr30 und des AStAs der h_da.

Nov
23
Sa
Kauf-nix-Tag
Nov 23 ganztägig

Wikipedia:

Durch einen 24-stündigen Konsumverzicht soll an dem Tag gegen „ausbeuterische Produktions- und Handelsstrategien internationaler Konzerne und Finanzgruppen“ protestiert und zum Nachdenken über das eigene Konsumverhalten und die weltweiten Auswirkungen angeregt werden. Ein bewusstes, auf Nachhaltigkeit abzielendes Kaufverhalten jedes Einzelnen soll gefördert werden.

Darmstadt Spielt
Nov 23 um 13:00 – Nov 24 um 22:00

Das größte Spielefest in Hessen. Wer es nicht kennt, sollte unbedingt mal vorbeischauen: man kann alle möglichen Gesellschaftsspiele ausleihen/kaufen. Es gibt viele Tische, an denen man das Spiel ausprobieren kann.

Außerdem gibt es Spieleverlage, die ihre Spiele erklären, und Wettbewerbe. Und es gibt einen großen Spieleflohmarkt.

Sa 13-22 Uhr, So 13-19 Uhr.

Nov
24
So
Extinction Rebellion (XR) Plenum
Nov 24 um 16:00 – 19:00

Extinction Rebellion (XR) macht mit friedlichem Ungehorsam auf den drohenden Klimakollaps und das massive Artensterben aufmerksam.

Übersetzt bedeutet der Name: Aufstand gegen das Aussterben.

Nun gibt es auch in Darmstadt eine XR-Gruppe. Wer mitmachen möchte, kann gerne zum wöchentlichen Plenum kommen. Es ist erwünscht, dass man vorher an einer Vortragsveranstaltung von XR teilnimmt.

Hier kann man sich über die Forderungen von XR informieren:
https://extinctionrebellion.de/wer-wir-sind/unsere-forderungen/

Nov
25
Mo
Vortrag: “Social Media & Demokratie”
Nov 25 um 17:30 – 18:30

Im Vortrag “Social Media und Demokratie” von Sandro Philippi geht es zunächst darum, welchen Begriff von Demokratie wir zugrunde legen. Wie demokratisch ist der Parlamentarismus überhaubt? Was macht eine Demokratie aus?

Im Anschluss wird betrachtet, welchen Einfluss Soziale Medien, wie Facebook, Twitter und Instagram auf unsere Demokratischen Diskurse haben. Durch die Sozialen Medien sind Räume entstanden, die Vielen einen niedrigschwelligen Zugang bieten, um sich politisch zu äußern. Gleichzeitig sind die Algorithmen der kommerziellen Unternehmen nicht zugänglich und es herrschen Profitinteressen, die über Reichweiten und Zielgruppen entscheiden. Facebook wird nachgesagt, dass es Wahlen entschieden hat, Instagram hat einen großen Einfluss auf Rollenbilder. Daher stellt sich die Frage, inwiefern Social Media fördernd für unsere Demokratie sind oder gar eine Gefahr für dieselbe darstellen?

Nov
26
Di
Ringvorlesung “Erdsystemforschung”
Nov 26 um 18:00 – 19:40

Dieses Wintersemester findet wieder die interdisziplinäre Ringvorlesung „Erdsystemforschung“ an der TU Darmstadt statt, die auch für die interessierte Öffentlichkeit geöffnet ist.

Ein Semester lang beleuchtet Expert*innen entlang globaler Umweltveränderungen (Biodiversitätsverlust, Ozeanversäuerung etc.), wie sich der „Zustand“ der Erde erfassen lässt und wie es um die „Lage“ unseres Planeten bestellt ist.

Prof. Dr. Nico Blüthgen (TU Darmstadt) hält den sechsten Vortrag mit dem Titel “Die Biodiversitätskrise: Ausmaß, Ursache und Folgen”.

Nov
27
Mi
Treffen Würdekompass
Nov 27 um 19:00 – 21:00

Die Würdekompass- Gruppe Darmstadt trifft sich zum neunten Mal – Wir freuen uns darauf, weiter gemeinsam und kontinuierlich am Thema Würde arbeiten zu können (wir sind Teil der würdekompass – Initiative, gegründet durch Gerald Hüther, www.wuerdekompass.de).

Wir freuen uns auf viele neue Teilnehmer bei unserem Treffen – es können sich nicht genug Menschen zum Thema Würde bekennen und positionieren.
Das andauernde und verlässliche Beteiligung sinnvoll ist um sich vertrauensvoll aufeinander einlassen zu können, wurde beim ersten Treffen deutlich. Daher unsere Bitte an jede(n), der sich mit uns an dem Thema arbeiten möchte, dies nicht als einmalige Teilnahme zu verstehen, sondern als ein gemeinsames Ziel mit Kontinuität zu erkennen.

Für “Neue” werde ich, Dirk, um 19:00 da sein, und gerne Fragen beantworten.

Nov
28
Do
Gesprächsreihe “Von der Kunst Hilfe zu geben und anzunehmen”
Nov 28 um 17:00 – 19:00

Fünfteilige Gesprächsreihe “Geben ist seliger als Nehmen – Von der Kunst Hilfe zu geben und anzunehmen” mit Maria Schmelter, Dipl.-Sozialarbeiterin, Logotherapeutin.

In einer Zeit, in der die Lebenserwartung immens angestiegen ist und im hohen Lebensalter die Hilfebedürftigkeit zunimmt, bedarf es eines guten Verhältnisses von Geben und Nehmen.

Der alte Generationenvertrag, nach dem sich die Kinder per se um ihre alten Eltern kümmern mussten, gilt nicht mehr, trotzdem werden rund 2/3 der pflegebedürftigen Menschen in ihren Familien betreut und gepflegt. Oft bedeutet dies eine hohe Belastung der „Sandwichgeneration“, die sich einerseits um den spätgeborenen Nachwuchs und andererseits um die alt gewordenen Eltern und Schwiegereltern zu kümmern hat.

In unserer Leistungsgesellschaft zählt, wer seinen aktiven Beitrag zum Bruttosozialprodukt leistet, kein Wunder also, dass in ihr hilfe- und pflegebedürftige Menschen einen schweren Stand haben.

Die Art, wie Hilfe gegeben und angenommen wird, hat sehr viel mit Würde und würdelosem Verhalten zu tun. Hierauf wird in dieser Gesprächsgruppe der Fokus gelegt.

Ringvorlesung “Die Kreisläufe schließen?! Herausforderung Nachhaltige Entwicklung”
Nov 28 um 18:00 – 19:30

Die öffentliche Ringvorlesung der „Initiative: Nachhaltige Entwicklung“ (i:ne) in der Hochschule Darmstadt (h_da) findet  zum vierten Mal statt.

Dieses Jahr dreht sich alles um die Kreislaufwirtschaft, bzw. um die Circular Economy. Fachleute aus Wissenschaft und Praxis schauen mit ihrem Blick auf den Lebensweg von Produkten, Anlagen oder Gebäuden. Dabei geht es ihnen um die Frage, wie Circular Economy zu einer nachhaltigen Entwicklung in der Region beiträgt und was an einer Umsetzung technisch und gesellschaftlich herausfordernd ist. An die Vorträge schließen sich Diskussionen mit dem Publikum an.

Videoaufzeichnung:
https://www.youtube.com/channel/UC3BJ_sw6WFCsRrp8lMYkmTA

Die Reihe endet im Februar 2020. Der Eintritt zu den jeweils 90-minütigen Vorträgen ist frei. Lehrende und Studierende aus der hochschulweiten „Initiative Nachhaltige Entwicklung (i:ne) konzipieren und veranstalten die Ringvorlesung unter breiter Beteiligung der h_da-Fachbereiche. Flankierend zur Ringvorlesung arbeiten sich die Studierenden tiefer in die Thematik ein und bewerten, wie eine Circular Economy zu einer nachhaltigen Entwicklung beitragen kann. Die Ergebnisse präsentieren sie zum Abschluss der Ringvorlesung.

Programm

21. November
Analyse eines Sharing-Konzepts in Darmstadt

Vorgestellt von Studierenden der Hochschule Darmstadt aus den Studiengängen Umweltingenieurwesen und Risk Assessment and Sustainability Management.

28. November
Kreisläufe in der Bioökonomie – Fallbeispiel “Combi4products“
Mit Atessa Vogt aus dem Studiengang Umweltingenieurwesen der Hochschule Darmstadt und Dr. Jan Kannengießer aus dem Fachgebiet Stoffstrommanagement und Ressourcenwirtschaft der TU Darmstadt.

5. Dezember
Zwischenfazit – Bewertung der Ansätze
Eine Zwischenbilanz von den Studierenden des Begleitseminars der Ringvorlesung.

Vortrag von Ralf Fücks “Wie wir den Kampf um die offene Gesellschaft gewinnen”
Nov 28 um 19:00

Vortrag von Prof. Dr. Ralf Fücks: “Freiheit verteidigen gegen die antiliberale Revolte. Wie wir den Kampf um die offene Gesellschaft gewinnen.”.

Was sind die Gründe für die Revolte gegen Globalisierung, Migration und kulturelle Vielfalt? Wie können wir ihr begegnen?

Diesen Fragen geht der grüne Vordenker Ralf Fücks in seinem Vortrag nach. Er verfolgt die langen Linien der Opposition gegen die liberale Moderne und zeigt, dass der Rückzug in die nationalen Grenzen und die Abkehr von der offenen Gesellschaft falsche und gefährliche Wege sind.

Dagegen setzt er die Erneuerung der demokratischen Republik:
Wir brauchen starke öffentliche Institutionen, die den gesellschaftlichen Zusammenhalt sichern – und Bürgerinnen und Bürger, die für die gleiche Freiheit aller eintreten.

Ein leidenschaftliches Plädoyer für die liberale Moderne.

Der Vortrag ist Teil der Veranstaltungsreihe “Die Zukunft der liberalen Demokratie im Zeitalter von autoritären Populisten” (Okt-Nov 2019). Eine gemeinsame Reihe der Volkshochschule Darmstadt, der Ev. Erwachsenenbildung, des Kath. Bildungszentrums nr30 und des AStAs der h_da.

Nov
29
Fr
Demonstration: Fridays For Future
Nov 29 um 12:00

Am 29. November, dem Freitag vor dem Beginn der Klimakonferenz, ziehen wir die Grenze. Dieses Jahr hat gezeigt, dass es scheinbar nicht ausreicht, Politiker*innen auf die Klimakrise und ihre Verantwortung aufmerksam zu machen.
Es reicht weder aus, wenn unzählige junge Menschen jeden Freitag an Klimastreiks teilnehmen, noch, wenn ihnen an einem Vormittag 1,4 Millionen im ganzen Land folgen. Unsere Gesellschaft ist längst weiter als unsere Regierung.

Nach den desaströsen Ergebnissen des Klimakabinetts und kurz vor Beginn der UN Klimakonferenz (COP25) werden wir an diesem Freitag wieder für die Einhaltung des 1,5°-Ziels und #unitebehindthescience auf die Straßen gehen.

Was wir jetzt brauchen, ist ein #NeustartKlima: Es muss endlich Schluss sein mit Pillepalle und business as usual. Wir rufen alle Generationen dazu auf, mit dabei zu sein. Wir haben keine andere Wahl, als eine konsequente Klimapolitik durch unsere Präsenz zu erzwingen – und zusammen können wir das schaffen!

Nicht nur Darmstadt streikt – es ist der 4. Globale Klimastreik.

 

RepairCafé Martinsviertel
Nov 29 um 17:15 – 20:00

Das Repair-Café im Gemeindehaus der Michaelsgemeinde ist ein Treffpunkt, bei dem Privatleute Privatleuten helfen, ihre defekten Elektrogeräte, aber auch Computer und Kleidungsstücke zu reparieren.

Dabei ist das Repair-Café aber kein Reparaturservice. Das Ziel ist es, kaputte Dinge selbst oder gemeinsam mit “ExpertInnen” oder anderen Teilnehmende zu reparieren. Die Mitwirkenden im Repair-Café stellen Werkzeug, Zeit und Energie ehrenamtlich zur Verfügung und unterstützen die BesucherInnen mit Fachwissen und Geschick.

Während der Wartezeit kann man im Café eine Kleinigkeit essen oder trinken.

Auch die Gruppe Foodsharing ist mit dabei, die “Lebensmittelretter” bieten im Café kleine Leckereien aus geretteten Lebensmitteln an.

Das Ganze ist kostenlos, Spenden sind erwünscht.

https://michaelsgemeinde-darmstadt.ekhn.de/startseite/gemeindeleben/repair-cafe.html

Nov
30
Sa
RepairCafé Arheilgen
Nov 30 um 14:00 – 17:00

Das Repair-Café wird seine Tore im Muckerhaus Arheilgen für Reparaturen aller Art öffnen und alle Bürger/innen Arheilgens einladen, ihre defekten Geräte, soweit möglich, gegen eine freiwillige Spende instandsetzen zu lassen.

Foodsharing ist auch dabei und bietet köstliche Speisen aus geretteten Lebensmitteln an.

Dez
1
So
Extinction Rebellion (XR) Plenum
Dez 1 um 16:00 – 19:00

Extinction Rebellion (XR) macht mit friedlichem Ungehorsam auf den drohenden Klimakollaps und das massive Artensterben aufmerksam.

Übersetzt bedeutet der Name: Aufstand gegen das Aussterben.

Nun gibt es auch in Darmstadt eine XR-Gruppe. Wer mitmachen möchte, kann gerne zum wöchentlichen Plenum kommen. Es ist erwünscht, dass man vorher an einer Vortragsveranstaltung von XR teilnimmt.

Hier kann man sich über die Forderungen von XR informieren:
https://extinctionrebellion.de/wer-wir-sind/unsere-forderungen/

Film “Guardians of the Earth”
Dez 1 um 19:30

Als wir entschieden, die Erde zu retten

Willkommen auf dem Klimagipfel zur Rettung der Erde: In nur elf Tagen sollen sich 20.000 Vertreter aus 195 Ländern in Paris auf das erste globale Abkommen gegen den Klimawandel einigen.

Diese Dokumentation schaut hinter die Kulissen des Klimagipfels. Wie kommen Entscheidungen zustande? Wie wird mit Kritik umgegangen?
Was steht auf dem Spiel?

Deutschland 2018
Dauer: 90 Minuten
Sprache: Deutsch
https://guardians-of-the-earth.net/


Jeden ersten Sonntag im Monat zeigt Transition Darmstadt einen Film zum gesellschaftlichen Wandel, danach gibt es eine Gesprächsrunde.
Die Filme beginnen um 19:30 Uhr. Der Eintritt ist frei, wir freuen uns über Spenden.
Ort: Im Hinterhaus der Nieder-Ramstädter-Straße 57a (ehemalige Rosen-Apotheke), bei den Energieagenten. Haltestelle „Roßdörfer Platz“.

Dez
2
Mo
Küche für Alle
Dez 2 um 19:00

Ein ehrenamtliches Team kocht ein leckeres Essen, und alle dürfen ab 19 Uhr mitessen!

Es ist geplant, die KüfA immer am ersten und dritten Montag des Monats stattfinden zu lassen. Manchmal ist auch jede Woche KüfA.

Gekocht wird ab 17 Uhr.

Dez
3
Di
Ringvorlesung “Erdsystemforschung”
Dez 3 um 18:00 – 19:40

Dieses Wintersemester findet wieder die interdisziplinäre Ringvorlesung „Erdsystemforschung“ an der TU Darmstadt statt, die auch für die interessierte Öffentlichkeit geöffnet ist.

Ein Semester lang beleuchtet Expert*innen entlang globaler Umweltveränderungen (Biodiversitätsverlust, Ozeanversäuerung etc.), wie sich der „Zustand“ der Erde erfassen lässt und wie es um die „Lage“ unseres Planeten bestellt ist.

Vortrag “Was leistet Natur in der Stadt?”
Dez 3 um 19:00

Vortrag “Was leistes Natur in der Stadt? Ökosystemleistungen erklärt am Beispiel Darmbach”

Anschließend Jahresmitgliederversammlung des Vereins Darmbach e.V.

Dez
4
Mi
FoodsharingCONNECT
Dez 4 um 20:00

FoodsharingCONNECT ist  ein monatlicher Info- & Themenabend.
19 Uhr: Infos für Foodsharing-Interessierte.
ca. 20 Uhr: Kultur- und Vernetzungsabend.

 

Die Idee von FoodsharingCONNECT: sich gegenseitig zu einem nachhaltigen und sozialen Thema austauschen, das von jedem vorgestelt werden kann.

Habt ihr ein Thema zum Vorstellen, dann meldet euch.

Dez
5
Do
Gesprächsreihe “Von der Kunst Hilfe zu geben und anzunehmen”
Dez 5 um 17:00 – 19:00

Fünfteilige Gesprächsreihe “Geben ist seliger als Nehmen – Von der Kunst Hilfe zu geben und anzunehmen” mit Maria Schmelter, Dipl.-Sozialarbeiterin, Logotherapeutin.

In einer Zeit, in der die Lebenserwartung immens angestiegen ist und im hohen Lebensalter die Hilfebedürftigkeit zunimmt, bedarf es eines guten Verhältnisses von Geben und Nehmen.

Der alte Generationenvertrag, nach dem sich die Kinder per se um ihre alten Eltern kümmern mussten, gilt nicht mehr, trotzdem werden rund 2/3 der pflegebedürftigen Menschen in ihren Familien betreut und gepflegt. Oft bedeutet dies eine hohe Belastung der „Sandwichgeneration“, die sich einerseits um den spätgeborenen Nachwuchs und andererseits um die alt gewordenen Eltern und Schwiegereltern zu kümmern hat.

In unserer Leistungsgesellschaft zählt, wer seinen aktiven Beitrag zum Bruttosozialprodukt leistet, kein Wunder also, dass in ihr hilfe- und pflegebedürftige Menschen einen schweren Stand haben.

Die Art, wie Hilfe gegeben und angenommen wird, hat sehr viel mit Würde und würdelosem Verhalten zu tun. Hierauf wird in dieser Gesprächsgruppe der Fokus gelegt.

Ringvorlesung “Die Kreisläufe schließen?! Herausforderung Nachhaltige Entwicklung”
Dez 5 um 18:00 – 19:30

Die öffentliche Ringvorlesung der „Initiative: Nachhaltige Entwicklung“ (i:ne) in der Hochschule Darmstadt (h_da) findet  zum vierten Mal statt.

Dieses Jahr dreht sich alles um die Kreislaufwirtschaft, bzw. um die Circular Economy. Fachleute aus Wissenschaft und Praxis schauen mit ihrem Blick auf den Lebensweg von Produkten, Anlagen oder Gebäuden. Dabei geht es ihnen um die Frage, wie Circular Economy zu einer nachhaltigen Entwicklung in der Region beiträgt und was an einer Umsetzung technisch und gesellschaftlich herausfordernd ist. An die Vorträge schließen sich Diskussionen mit dem Publikum an.

Videoaufzeichnung:
https://www.youtube.com/channel/UC3BJ_sw6WFCsRrp8lMYkmTA

Die Reihe endet im Februar 2020. Der Eintritt zu den jeweils 90-minütigen Vorträgen ist frei. Lehrende und Studierende aus der hochschulweiten „Initiative Nachhaltige Entwicklung (i:ne) konzipieren und veranstalten die Ringvorlesung unter breiter Beteiligung der h_da-Fachbereiche. Flankierend zur Ringvorlesung arbeiten sich die Studierenden tiefer in die Thematik ein und bewerten, wie eine Circular Economy zu einer nachhaltigen Entwicklung beitragen kann. Die Ergebnisse präsentieren sie zum Abschluss der Ringvorlesung.

Programm

21. November
Analyse eines Sharing-Konzepts in Darmstadt

Vorgestellt von Studierenden der Hochschule Darmstadt aus den Studiengängen Umweltingenieurwesen und Risk Assessment and Sustainability Management.

28. November
Kreisläufe in der Bioökonomie – Fallbeispiel “Combi4products“
Mit Atessa Vogt aus dem Studiengang Umweltingenieurwesen der Hochschule Darmstadt und Dr. Jan Kannengießer aus dem Fachgebiet Stoffstrommanagement und Ressourcenwirtschaft der TU Darmstadt.

5. Dezember
Zwischenfazit – Bewertung der Ansätze
Eine Zwischenbilanz von den Studierenden des Begleitseminars der Ringvorlesung.

Podiumsdiskussion “Nukleare Abrüstung in Deutschland”
Dez 5 um 19:30

Im November 1969, vor 50 Jahren, unterzeichnete Deutschland den nuklearen Nichtverbreitungsvertrag – die wichtigste völkerrechtliche Vereinbarung, um die
Weiterverbreitung von Atomwaffen zu verhindern.

Die Bundesregierung setzt sich auf internationaler Ebene für Nichtverbreitung und Abrüstung ein; Außenminister Heiko Maas machte das Thema zu einer Priorität für die zweijährige Mitgliedschaft Deutschlands im UN-Sicherheitsrat.

Gleichzeitig ist Deutschland ein wichtiges Mitglied der NATO, die sich selbst als »nukleares Bündnis« bezeichnet. Auf dem deutschen Fliegerhorst Büchel wird »nukleare Teilhabe«
praktiziert, dort sind 20 US-Atomwaffen stationiert.

Wie passt das zusammen?

Über dieses Thema diskutieren

  • Dr. Karl-Heinz Brunner, Bundestagsabgeordneter der SPD und Obmann
    im Unterausschuss Abrüstung, Rüstungskontrolle und Nichtverbreitung, und
  • Regina Hagen, Sprecherin der Kampagne »Büchel ist überall! atomwaffenfrei.jetzt«
    und Mitglied des Darmstädter Friedensforums.

Moderation: Winfried Kändler.

Dez
7
Sa
öffentlicher Backtag im Martinsviertel
Dez 7 um 12:00 – 17:00

Der Lehmofen in der Lichtenbergstraße wird für eure Brote eingeheizt.

10 Uhr vorheizen
ca. 12 Uhr Pizza, Flammkuchen, Fladenbrot
ca. 14:30 Uhr Brot
ca. 16 Uhr Kuchen oder Plätzchen

Wie es funktioniert:

Ihr bringt Teig für Fladenbrot, Flammkuchen, Pizza und den Belag mit.
Wir haben Tische, Rollhölzer und Mehl zum ausrollen.

Ihr bringt Brotteig mit.
Wir haben Gärkörbe.

Ihr bringt Kuchen- oder Plätzchenteig mit.
Wir haben Ausstechbackformen, Backbleche und Kastenformen.

Wir haben auch immer eine gewisse Menge Teig, Belag, Mehl usw. da und können mit euch immer “was zaubern”.

Der Ofen ist hier: http://www.openstreetmap.org/?mlat=49.87981&mlon=8.66267#map=18/49.87981/8.66267

Dez
8
So
Extinction Rebellion (XR) Plenum
Dez 8 um 16:00 – 19:00

Extinction Rebellion (XR) macht mit friedlichem Ungehorsam auf den drohenden Klimakollaps und das massive Artensterben aufmerksam.

Übersetzt bedeutet der Name: Aufstand gegen das Aussterben.

Nun gibt es auch in Darmstadt eine XR-Gruppe. Wer mitmachen möchte, kann gerne zum wöchentlichen Plenum kommen. Es ist erwünscht, dass man vorher an einer Vortragsveranstaltung von XR teilnimmt.

Hier kann man sich über die Forderungen von XR informieren:
https://extinctionrebellion.de/wer-wir-sind/unsere-forderungen/

Dez
9
Mo
Vortrag “Verkehrswende jetzt!” mit Winfried Wolf
Dez 9 um 19:00 – 21:00

Diskussionsabend mit dem Journalisten und Verkehrsexperten Winfried Wolf, organisiert von attac Darmstadt.

Welche Strukturveränderungen und verkehrspolitischen Maßnahmen brauchen wir für eine klimaneutrale und sozial ausgewogene Verkehrswende?

Eine Veranstaltung im Rahmen der Reihe “Was tun gegen den Klimawandel?” des neugegründeten Klimaforum Darmstadt.

Im Klimaforum haben sich Menschen aus verschiedenen Organisationen / Bewegungen zusammengefunden, um über die Klimakatastrophe zu diskutieren. Unser Anliegen ist, unterschiedliche Perspektiven zusammenzuführen.
In einer gemeinsamen Veranstaltungsreihe gehen wir auf die Ursachen der Klimakrise ein und diskutieren Handlungsansätze und Lösungsstrategien.

Dez
10
Di
Ringvorlesung “Erdsystemforschung”
Dez 10 um 18:00 – 19:40

Dieses Wintersemester findet wieder die interdisziplinäre Ringvorlesung „Erdsystemforschung“ an der TU Darmstadt statt, die auch für die interessierte Öffentlichkeit geöffnet ist.

Ein Semester lang beleuchtet Expert*innen entlang globaler Umweltveränderungen (Biodiversitätsverlust, Ozeanversäuerung etc.), wie sich der „Zustand“ der Erde erfassen lässt und wie es um die „Lage“ unseres Planeten bestellt ist.

Dez
12
Do
Gesprächsreihe “Von der Kunst Hilfe zu geben und anzunehmen”
Dez 12 um 17:00 – 19:00

Fünfteilige Gesprächsreihe “Geben ist seliger als Nehmen – Von der Kunst Hilfe zu geben und anzunehmen” mit Maria Schmelter, Dipl.-Sozialarbeiterin, Logotherapeutin.

In einer Zeit, in der die Lebenserwartung immens angestiegen ist und im hohen Lebensalter die Hilfebedürftigkeit zunimmt, bedarf es eines guten Verhältnisses von Geben und Nehmen.

Der alte Generationenvertrag, nach dem sich die Kinder per se um ihre alten Eltern kümmern mussten, gilt nicht mehr, trotzdem werden rund 2/3 der pflegebedürftigen Menschen in ihren Familien betreut und gepflegt. Oft bedeutet dies eine hohe Belastung der „Sandwichgeneration“, die sich einerseits um den spätgeborenen Nachwuchs und andererseits um die alt gewordenen Eltern und Schwiegereltern zu kümmern hat.

In unserer Leistungsgesellschaft zählt, wer seinen aktiven Beitrag zum Bruttosozialprodukt leistet, kein Wunder also, dass in ihr hilfe- und pflegebedürftige Menschen einen schweren Stand haben.

Die Art, wie Hilfe gegeben und angenommen wird, hat sehr viel mit Würde und würdelosem Verhalten zu tun. Hierauf wird in dieser Gesprächsgruppe der Fokus gelegt.

Ringvorlesung “Die Kreisläufe schließen?! Herausforderung Nachhaltige Entwicklung”
Dez 12 um 18:00 – 19:30

Die öffentliche Ringvorlesung der „Initiative: Nachhaltige Entwicklung“ (i:ne) in der Hochschule Darmstadt (h_da) findet  zum vierten Mal statt.

Dieses Jahr dreht sich alles um die Kreislaufwirtschaft, bzw. um die Circular Economy. Fachleute aus Wissenschaft und Praxis schauen mit ihrem Blick auf den Lebensweg von Produkten, Anlagen oder Gebäuden. Dabei geht es ihnen um die Frage, wie Circular Economy zu einer nachhaltigen Entwicklung in der Region beiträgt und was an einer Umsetzung technisch und gesellschaftlich herausfordernd ist. An die Vorträge schließen sich Diskussionen mit dem Publikum an.

Videoaufzeichnung:
https://www.youtube.com/channel/UC3BJ_sw6WFCsRrp8lMYkmTA

Die Reihe endet im Februar 2020. Der Eintritt zu den jeweils 90-minütigen Vorträgen ist frei. Lehrende und Studierende aus der hochschulweiten „Initiative Nachhaltige Entwicklung (i:ne) konzipieren und veranstalten die Ringvorlesung unter breiter Beteiligung der h_da-Fachbereiche. Flankierend zur Ringvorlesung arbeiten sich die Studierenden tiefer in die Thematik ein und bewerten, wie eine Circular Economy zu einer nachhaltigen Entwicklung beitragen kann. Die Ergebnisse präsentieren sie zum Abschluss der Ringvorlesung.

Programm

21. November
Analyse eines Sharing-Konzepts in Darmstadt

Vorgestellt von Studierenden der Hochschule Darmstadt aus den Studiengängen Umweltingenieurwesen und Risk Assessment and Sustainability Management.

28. November
Kreisläufe in der Bioökonomie – Fallbeispiel “Combi4products“
Mit Atessa Vogt aus dem Studiengang Umweltingenieurwesen der Hochschule Darmstadt und Dr. Jan Kannengießer aus dem Fachgebiet Stoffstrommanagement und Ressourcenwirtschaft der TU Darmstadt.

5. Dezember
Zwischenfazit – Bewertung der Ansätze
Eine Zwischenbilanz von den Studierenden des Begleitseminars der Ringvorlesung.

Gemeinschaftlich wohnen – Rechtsformen und Finanzen
Dez 12 um 19:30

Veranstaltungsreihe “Gemeinschaftlich Wohnen – Wie geht das? Wie gründe ich ein  Wohnprojekt?”

Gemeinschaftlich Wohnen wollen viele, aber die Möglichkeiten, sich einer bestehenden Gruppe anzuschließen, sind begrenzt. Der Grund: Eine Gruppe aufzubauen und ein Wohnprojekt zu realisieren ist nicht ganz einfach. Hat eine Gruppe es geschafft, sich erfolgreich zu organisieren, ist sie schnell voll belegt.

Wer Gemeinschaftlich Wohnen möchte, kommt daher oft nicht umhin, selber aktiv zu werden. Chancen auf ein Grundstück gibt es 2020 im Darmstädter Ludwigshöhviertel (Cambrai-­Fritsch-Gelände).

Die Veranstaltungsreihe zeigt, wie sich die Hürden auf dem Weg zu einem erfolgreichen Wohnprojekt überwinden lassen. Sie richtet sich an Menschen ohne Vorkenntnisse, die Lust und Zeit haben, sich mit finanziellen und rechtlichen Fragen zu beschäftigen.

Flyer


Thema diesmal:
Merkmale von Gemeinschaftseigentum (z. B. Genossenschaft), Einzeleigentum (z. B. WEG) und
Mischformen (GmbH, Kommanditgesellschaft)
Was bringt man finanziell ein, was erhält man?
Geldquellen, Fördermöglichkeiten für untere Einkommensgruppen, Baukostenabschätzung
und voraussichtliche Wohnkosten. Finanzierung in der Planungsphase.

Dez
13
Fr
Critical Mass
Dez 13 um 19:00

Immer am zweiten Freitag im Monat um 19 Uhr ist Critical Mass, los geht’s am Marktplatz.
Mit der App “CriticalMaps” kann man die aktuelle Position der Gruppe sehen, so dass man auch später noch dazukommen kann.

Dez
15
So
Extinction Rebellion (XR) Plenum
Dez 15 um 16:00 – 19:00

Extinction Rebellion (XR) macht mit friedlichem Ungehorsam auf den drohenden Klimakollaps und das massive Artensterben aufmerksam.

Übersetzt bedeutet der Name: Aufstand gegen das Aussterben.

Nun gibt es auch in Darmstadt eine XR-Gruppe. Wer mitmachen möchte, kann gerne zum wöchentlichen Plenum kommen. Es ist erwünscht, dass man vorher an einer Vortragsveranstaltung von XR teilnimmt.

Hier kann man sich über die Forderungen von XR informieren:
https://extinctionrebellion.de/wer-wir-sind/unsere-forderungen/

Dez
16
Mo
Workshop: Effektive Treffen für wirksamen Aktivismus
Dez 16 um 18:30 – 21:00

Dieser Workshop ist für alle Menschen gedacht, die sich im Klimaschutz engagieren und ihre Treffen produktiver gestalten wollen.

Wir widmen uns den Kreativitätstechniken. Wie könnt ihr in Zukunft gemeinsam in euren Teams bessere Ideen entwickeln – und das auch noch schneller. Und mit mehr Spaß.
Dazu holen wir aus unseren Methodenkoffern “Design Thinking”-Techniken wie Crazy8, Liberating Structures wie 25/10 und schmeißen mit Euch gemeinsam den Lösungsgenerator an – natürlich mit regenerativer Energie 😉

18:30 Uhr Start
– Kennenlernmethode(n)
– Kreativ-Techniken und Tricks
– Parallele Sessions
– Co-Creation Übung
21 Uhr Ende (Danach offener Austausch)

Das leibliche Wohl:
Getränke und vegetarische/vegane Snacks

Anmeldung erforderlich.

Küche für Alle
Dez 16 um 19:00

Ein ehrenamtliches Team kocht ein leckeres Essen, und alle dürfen ab 19 Uhr mitessen!

Es ist geplant, die KüfA immer am ersten und dritten Montag des Monats stattfinden zu lassen. Manchmal ist auch jede Woche KüfA.

Gekocht wird ab 17 Uhr.

Dez
17
Di
Ringvorlesung “Erdsystemforschung”
Dez 17 um 18:00 – 19:40

Dieses Wintersemester findet wieder die interdisziplinäre Ringvorlesung „Erdsystemforschung“ an der TU Darmstadt statt, die auch für die interessierte Öffentlichkeit geöffnet ist.

Ein Semester lang beleuchtet Expert*innen entlang globaler Umweltveränderungen (Biodiversitätsverlust, Ozeanversäuerung etc.), wie sich der „Zustand“ der Erde erfassen lässt und wie es um die „Lage“ unseres Planeten bestellt ist.

Dez
18
Mi
Gemeinwohlökonomie-Treff
Dez 18 um 19:00 – 22:00

Die Gemeinwohlökonomie (GWÖ) versteht sich als ethisches Wirtschaftsmodell, dass den Menschen und dessen Lebensgrundundlagen in den Mittelpunkt des Wirtschaftens stellt.

Ihre Vision zielt darauf ab, Ungleichheiten bei Einkommen, Vermögen und Macht maßvoll zu begrenzen und den Umweltverbrauch innerhalb der Regenerationsfähigkeiten natürlicher Ökosysteme und der planetaren Grenzen zu halten und zukünftigen Generationen gleiche Lebenschancen wie den gegenwärtigen zu gewähren (Stichwort Enkeltauglichkeit)

Die GWÖ Regionalgruppe Darmstadt ist seit Okt. 2018 mit derzeit 15 Aktiven und ca. 60 Sympathisanten Teil der weltweiten GWÖ Bewegung. Wir treffen uns regelmäßig in Arbeitsgruppen und 1x im Monat (immer am 14.) im Plenum, um 19 Uhr im Agora.

https://www.ecogood.org/de/

Dez
19
Do
Ringvorlesung “Die Kreisläufe schließen?! Herausforderung Nachhaltige Entwicklung”
Dez 19 um 18:00 – 19:30

Die öffentliche Ringvorlesung der „Initiative: Nachhaltige Entwicklung“ (i:ne) in der Hochschule Darmstadt (h_da) findet  zum vierten Mal statt.

Dieses Jahr dreht sich alles um die Kreislaufwirtschaft, bzw. um die Circular Economy. Fachleute aus Wissenschaft und Praxis schauen mit ihrem Blick auf den Lebensweg von Produkten, Anlagen oder Gebäuden. Dabei geht es ihnen um die Frage, wie Circular Economy zu einer nachhaltigen Entwicklung in der Region beiträgt und was an einer Umsetzung technisch und gesellschaftlich herausfordernd ist. An die Vorträge schließen sich Diskussionen mit dem Publikum an.

Videoaufzeichnung:
https://www.youtube.com/channel/UC3BJ_sw6WFCsRrp8lMYkmTA

Die Reihe endet im Februar 2020. Der Eintritt zu den jeweils 90-minütigen Vorträgen ist frei. Lehrende und Studierende aus der hochschulweiten „Initiative Nachhaltige Entwicklung (i:ne) konzipieren und veranstalten die Ringvorlesung unter breiter Beteiligung der h_da-Fachbereiche. Flankierend zur Ringvorlesung arbeiten sich die Studierenden tiefer in die Thematik ein und bewerten, wie eine Circular Economy zu einer nachhaltigen Entwicklung beitragen kann. Die Ergebnisse präsentieren sie zum Abschluss der Ringvorlesung.

Programm

21. November
Analyse eines Sharing-Konzepts in Darmstadt

Vorgestellt von Studierenden der Hochschule Darmstadt aus den Studiengängen Umweltingenieurwesen und Risk Assessment and Sustainability Management.

28. November
Kreisläufe in der Bioökonomie – Fallbeispiel “Combi4products“
Mit Atessa Vogt aus dem Studiengang Umweltingenieurwesen der Hochschule Darmstadt und Dr. Jan Kannengießer aus dem Fachgebiet Stoffstrommanagement und Ressourcenwirtschaft der TU Darmstadt.

5. Dezember
Zwischenfazit – Bewertung der Ansätze
Eine Zwischenbilanz von den Studierenden des Begleitseminars der Ringvorlesung.

Dez
22
So
Extinction Rebellion (XR) Plenum
Dez 22 um 16:00 – 19:00

Extinction Rebellion (XR) macht mit friedlichem Ungehorsam auf den drohenden Klimakollaps und das massive Artensterben aufmerksam.

Übersetzt bedeutet der Name: Aufstand gegen das Aussterben.

Nun gibt es auch in Darmstadt eine XR-Gruppe. Wer mitmachen möchte, kann gerne zum wöchentlichen Plenum kommen. Es ist erwünscht, dass man vorher an einer Vortragsveranstaltung von XR teilnimmt.

Hier kann man sich über die Forderungen von XR informieren:
https://extinctionrebellion.de/wer-wir-sind/unsere-forderungen/

Dez
29
So
Extinction Rebellion (XR) Plenum
Dez 29 um 16:00 – 19:00

Extinction Rebellion (XR) macht mit friedlichem Ungehorsam auf den drohenden Klimakollaps und das massive Artensterben aufmerksam.

Übersetzt bedeutet der Name: Aufstand gegen das Aussterben.

Nun gibt es auch in Darmstadt eine XR-Gruppe. Wer mitmachen möchte, kann gerne zum wöchentlichen Plenum kommen. Es ist erwünscht, dass man vorher an einer Vortragsveranstaltung von XR teilnimmt.

Hier kann man sich über die Forderungen von XR informieren:
https://extinctionrebellion.de/wer-wir-sind/unsere-forderungen/

Jan
1
Mi
FoodsharingCONNECT
Jan 1 um 20:00

FoodsharingCONNECT ist  ein monatlicher Info- & Themenabend.
19 Uhr: Infos für Foodsharing-Interessierte.
ca. 20 Uhr: Kultur- und Vernetzungsabend.

 

Die Idee von FoodsharingCONNECT: sich gegenseitig zu einem nachhaltigen und sozialen Thema austauschen, das von jedem vorgestelt werden kann.

Habt ihr ein Thema zum Vorstellen, dann meldet euch.

Jan
5
So
Extinction Rebellion (XR) Plenum
Jan 5 um 16:00 – 19:00

Extinction Rebellion (XR) macht mit friedlichem Ungehorsam auf den drohenden Klimakollaps und das massive Artensterben aufmerksam.

Übersetzt bedeutet der Name: Aufstand gegen das Aussterben.

Nun gibt es auch in Darmstadt eine XR-Gruppe. Wer mitmachen möchte, kann gerne zum wöchentlichen Plenum kommen. Es ist erwünscht, dass man vorher an einer Vortragsveranstaltung von XR teilnimmt.

Hier kann man sich über die Forderungen von XR informieren:
https://extinctionrebellion.de/wer-wir-sind/unsere-forderungen/

Film “Der große Demokrator”
Jan 5 um 19:30

Der Filmemacher Rami Hamze will sich engagieren. Er will etwas Nützliches tun. So beginnt die Geschichte einer Reise, die ihn nach Köln-Kalk führt.

Er sammelt 10.000 € Spendengelder und stellt sie den Kalker Bürgern zur Verfügung. Sie sollen entscheiden, wie sie das Geld in ihren Stadtteil investieren wollen.

Ein einfacher Film über komplizierte Angelegenheiten. Demokratie zum Anfassen.

Deutschland 2013
Dauer: 90 Minuten
Sprache: Deutsch
http://www.dergrossedemokrator.de/


Jeden ersten Sonntag im Monat zeigt Transition Darmstadt einen Film zum gesellschaftlichen Wandel, danach gibt es eine Gesprächsrunde.
Die Filme beginnen um 19:30 Uhr. Der Eintritt ist frei, wir freuen uns über Spenden.
Ort: Im Hinterhaus der Nieder-Ramstädter-Straße 57a (ehemalige Rosen-Apotheke), bei den Energieagenten. Haltestelle „Roßdörfer Platz“.

Jan
6
Mo
Küche für Alle
Jan 6 um 19:00

Ein ehrenamtliches Team kocht ein leckeres Essen, und alle dürfen ab 19 Uhr mitessen!

Es ist geplant, die KüfA immer am ersten und dritten Montag des Monats stattfinden zu lassen. Manchmal ist auch jede Woche KüfA.

Gekocht wird ab 17 Uhr.

Jan
10
Fr
Critical Mass
Jan 10 um 19:00

Immer am zweiten Freitag im Monat um 19 Uhr ist Critical Mass, los geht’s am Marktplatz.
Mit der App “CriticalMaps” kann man die aktuelle Position der Gruppe sehen, so dass man auch später noch dazukommen kann.

Jan
12
So
Extinction Rebellion (XR) Plenum
Jan 12 um 16:00 – 19:00

Extinction Rebellion (XR) macht mit friedlichem Ungehorsam auf den drohenden Klimakollaps und das massive Artensterben aufmerksam.

Übersetzt bedeutet der Name: Aufstand gegen das Aussterben.

Nun gibt es auch in Darmstadt eine XR-Gruppe. Wer mitmachen möchte, kann gerne zum wöchentlichen Plenum kommen. Es ist erwünscht, dass man vorher an einer Vortragsveranstaltung von XR teilnimmt.

Hier kann man sich über die Forderungen von XR informieren:
https://extinctionrebellion.de/wer-wir-sind/unsere-forderungen/

Jan
14
Di
Ringvorlesung “Erdsystemforschung”
Jan 14 um 18:00 – 19:40

Dieses Wintersemester findet wieder die interdisziplinäre Ringvorlesung „Erdsystemforschung“ an der TU Darmstadt statt, die auch für die interessierte Öffentlichkeit geöffnet ist.

Ein Semester lang beleuchtet Expert*innen entlang globaler Umweltveränderungen (Biodiversitätsverlust, Ozeanversäuerung etc.), wie sich der „Zustand“ der Erde erfassen lässt und wie es um die „Lage“ unseres Planeten bestellt ist.

Jan
16
Do
Ringvorlesung “Die Kreisläufe schließen?! Herausforderung Nachhaltige Entwicklung”
Jan 16 um 18:00 – 19:30

Die öffentliche Ringvorlesung der „Initiative: Nachhaltige Entwicklung“ (i:ne) in der Hochschule Darmstadt (h_da) findet  zum vierten Mal statt.

Dieses Jahr dreht sich alles um die Kreislaufwirtschaft, bzw. um die Circular Economy. Fachleute aus Wissenschaft und Praxis schauen mit ihrem Blick auf den Lebensweg von Produkten, Anlagen oder Gebäuden. Dabei geht es ihnen um die Frage, wie Circular Economy zu einer nachhaltigen Entwicklung in der Region beiträgt und was an einer Umsetzung technisch und gesellschaftlich herausfordernd ist. An die Vorträge schließen sich Diskussionen mit dem Publikum an.

Videoaufzeichnung:
https://www.youtube.com/channel/UC3BJ_sw6WFCsRrp8lMYkmTA

Die Reihe endet im Februar 2020. Der Eintritt zu den jeweils 90-minütigen Vorträgen ist frei. Lehrende und Studierende aus der hochschulweiten „Initiative Nachhaltige Entwicklung (i:ne) konzipieren und veranstalten die Ringvorlesung unter breiter Beteiligung der h_da-Fachbereiche. Flankierend zur Ringvorlesung arbeiten sich die Studierenden tiefer in die Thematik ein und bewerten, wie eine Circular Economy zu einer nachhaltigen Entwicklung beitragen kann. Die Ergebnisse präsentieren sie zum Abschluss der Ringvorlesung.

Programm

21. November
Analyse eines Sharing-Konzepts in Darmstadt

Vorgestellt von Studierenden der Hochschule Darmstadt aus den Studiengängen Umweltingenieurwesen und Risk Assessment and Sustainability Management.

28. November
Kreisläufe in der Bioökonomie – Fallbeispiel “Combi4products“
Mit Atessa Vogt aus dem Studiengang Umweltingenieurwesen der Hochschule Darmstadt und Dr. Jan Kannengießer aus dem Fachgebiet Stoffstrommanagement und Ressourcenwirtschaft der TU Darmstadt.

5. Dezember
Zwischenfazit – Bewertung der Ansätze
Eine Zwischenbilanz von den Studierenden des Begleitseminars der Ringvorlesung.