Aktuelles + Termine

Auf dieser Seite können die Termine von TransitionTown eingesehen werden, sowie Termine anderer Gruppen in und um Darmstadt.

Zum Filtern auf „Kategorien“ klicken. Es gibt auch eine Kalenderansicht, diese kann rechts ausgewählt werden.

Ein monatlicher Veranstaltungskalender kann kostenlos abonniert werden. Dazu einfach eine Mail an info(at)transition-darmstadt.de schreiben.

Okt
24
Mi
Broschürenvorstellung „Kulturelle Mitte Darmstadt“
Okt 24 um 17:00

Wir möchten Sie recht herzlich zur Präsentation unserer Broschüre „Kulturelle Mitte Darmstadt. Vorschläge zur Stadterkundung mit kritischem Blick für alle, die ihre Stadt attraktiver gestaltet sehen wollen“ einladen.

Wolfgang Lück beschreibt darin zusammen mit Theo Kanka 5 Stadtgänge durch zentrale und für das Stadtbild wichtige Bereiche der Darmstädter Innenstadt.
Beide sind aktiv in der Themengruppe Stadtgestalt der Lokalen Agenda 21 Darmstadt.

Dazu stellt er jeweils anregende und kritische Fragen, die jeder für sich beantworten kann. Idealerweise sollten sie bei Stadterkundungen in kleinen anregenden Gesprächsgruppen beantwortet werden. Wir stellen damit ein einfaches, aber wie wir hoffen wirksames Instrument zur Bürgerbeteiligung vor. Wolfgang Lück wird das Konzept erläutern.

Die Broschüre ist ein Vorläufer für das Ende 2018 im jovis-Verlag Berlin erscheinende Buch: „Kulturelle Mitte Darmstadt. Ein kritischer Führer“ mit Fotografien unserer Stadtfotografin Anna Lehmann-Brauns, das wir in einer Buchpremiere Anfang 2019 vorstellen werden.

Okt
27
Sa
Pilzwerkstatt bei Menschenskinder
Okt 27 um 11:00 – 15:00

Pilze selbst anbauen und kennenlernen.

Im Wald schauen wir uns an, wie die „wilden“ Pilze leben, was sie essen, wie sie mit den Bäumen zusammenarbeiten, und wie man sie unterscheiden kann.

In der Forscherwerkstatt zeigen wir, wie ihr Pilze selbst anbauen könnt.

Pro Pilzkultur, die ihr mit nach Hause nehmt: 6 EUR

RepairCafé Arheilgen
Okt 27 um 14:00 – 17:00
RepairCafé Arheilgen @ Muckerhaus Arheilgen

Das Repair-Café wird seine Tore im Muckerhaus Arheilgen für Reparaturen aller Art öffnen und alle Bürger/innen Arheilgens einladen, ihre defekten Geräte, soweit möglich, gegen eine freiwillige Spende instandsetzen zu lassen.

Okt
29
Mo
Autonomes Tutorium „Kapitalistische Krisen – Über die Dringlichkeit der Eigentumsfrage“
Okt 29 um 16:15 – 17:45

.. Text folgt.

Autonomes Tutorium „Ursachen einer unzureichenden Klimapolitik“
Okt 29 um 18:05 – 19:35

Das Tutorium bewegt sich neben der individuellen vor allem auf der gesellschaftlichen Ebene und soll auch maßgeblich zur Diskussion verschiedener Lösungsansätze Raum bieten.

Okt
31
Mi
Vortrag „Risiko Klimawandel – wie die Wissenschaft helfen kann“ in Frankfurt
Okt 31 um 16:00 – 17:30

Wissenschaftsbasierte Klimaziele, sogenannte Science Based Targets, werden vorgestellt. Diese können Unternehmen und Kommunen zeigen, bis wann ihr Klima-Fußabdruck wie stark gesenkt werden muss, damit sie das Zwei-Grad-Ziel des Paris-Übereinkommens erreichen.

Vorträge:

  • Wege in die klimafreundliche Wirtschaft: Die Science-Based-Targets-Initiative
    Alexander Liedke, WWF
  • Klimarelevante Risiken in der Geschäftsentwicklung
  • Klimaneutral und dem Klimawandel angepasst: Wie Kommunen ihrer Vorbildfunktion
    gerecht werden

Flyer

Nov
1
Do
Autonomes Tutorium „Kapitalistische Naturverhältnisse“
Nov 1 um 16:15 – 17:45

In diesem Tutorium wollen wir uns damit auseinandersetzen, inwiefern die Naturzerstörung mit der derzeitigen ökonomischen Struktur zusammenhängt, da dieser Aspekt in heutigen Analysen häufig zu kurz kommt.

Nov
2
Fr
Back-Werkstatt
Nov 2 um 18:30 – Nov 3 um 13:30

Sauerteig, Knäckebrot & Co.

Eine salzige Backwerkstatt für große Leute: wir backen Sauerteig- und Hefebrote, Brötchen und Knäckebrot..

Wer möchte, kann einen Sauerteigansatz mit nach Hause nehmen und weiterbacken.

Der Workshop findet an zwei Tagen statt, damit der Teig genug Zeit hat zu gehen und zu säuern.

Fr 18:30-21 Uhr
Sa 9:30-13:30 Uhr

Kosten 15-30 EUR nach Selbsteinschätzung + 5 EUR für Zutaten.

Anmeldung erforderlich.

Nov
5
Mo
Autonomes Tutorium „Kapitalistische Krisen – Über die Dringlichkeit der Eigentumsfrage“
Nov 5 um 16:15 – 17:45

.. Text folgt.

Autonomes Tutorium „Ursachen einer unzureichenden Klimapolitik“
Nov 5 um 18:05 – 19:35

Das Tutorium bewegt sich neben der individuellen vor allem auf der gesellschaftlichen Ebene und soll auch maßgeblich zur Diskussion verschiedener Lösungsansätze Raum bieten.

Nov
6
Di
VCD Treffen
Nov 6 um 19:30

Auf den Treffen besprechen wir aktuelle verkehrspolitische Themen und planen gemeinsame Aktionen und Stellungnahmen des VCD gegenüber Politik, Gesellschaft, Wirtschaft und Verwaltung. Gerne können wir einzelne Treffen auch mit einem Schwerpunkt wie dem Schienenverkehr, Radverker, Gehverkehr, Luftverkehr etc. gliedern.

Nov
7
Mi
FoodsharingCONNECT
Nov 7 um 20:00
FoodsharingCONNECT @ Zucker

FoodsharingCONNECT ist  ein monatlicher Info- & Themenabend.
19 Uhr: Infos für Foodsharing-Interessierte.
ca. 20 Uhr: Kultur- und Vernetzungsabend.

 

Die Idee von FoodsharingCONNECT: sich gegenseitig zu einem nachhaltigen und sozialen Thema austauschen, das von jedem vorgestelt werden kann.

Habt ihr ein Thema zum Vorstellen, dann meldet euch.

Nov
8
Do
Autonomes Tutorium „Kapitalistische Naturverhältnisse“
Nov 8 um 16:15 – 17:45

In diesem Tutorium wollen wir uns damit auseinandersetzen, inwiefern die Naturzerstörung mit der derzeitigen ökonomischen Struktur zusammenhängt, da dieser Aspekt in heutigen Analysen häufig zu kurz kommt.

Nov
9
Fr
Passivhaus-Besichtigungen
Nov 9 – Nov 11 ganztägig

In Darmstadt können Passivhäuser besichtigt werden:

  • Passivhäuser sind spürbar behaglich.
  • Passivhäuser sparen fast den ganzen Heizenergieverbrauch ein.
  • Das Passivhaus-Konzept kann man heute bei jedem Neubau umsetzen – und auch in der Altbaumodernisierung einsetzen.
  • Passivhäuser rechnen sich vom ersten Tag an.
  • Passivhaus und erneuerbare Energien sind das perfekte Paar.

Ich wohne selbst in einem Passivhaus und kann die o.g. Thesen bestätigen.

Critical Mass
Nov 9 um 19:00
Critical Mass @ Marktplatz

Immer am zweiten Freitag im Monat um 19 Uhr ist Critical Mass, los geht’s am Marktplatz.
Mit der App „CriticalMaps“ kann man die aktuelle Position der Gruppe sehen, so dass man auch später noch dazukommen kann.

Nov
10
Sa
Kleidertauschparty
Nov 10 um 14:00 – 16:30

Sei Teil unserer Bewegung gegen Überkonsum und Ressourcenverschwendung!

Gemeinsam mit dem AStA der Hochschule Darmstadt möchten wir am Samstag, den 10. November 2018 im Café Glaskasten ein Zeichen gegen die Fast-Fashion-Industrie, die auf übermäßige Produktion und anschließende Zerstörung von Kleidungsstücken setzen. Um bei unserer Kleidertauschparty dabei zu sein bringst Du einfach drei Kleidungsstücke mit und tauschst sie gegen neue Lieblingsteile ein.

Warum CHANGE, warum eine Kleidertauschparty?
Ein Kleidungsstück ist kein Wegwerfartikel: Konzerne wie Amazon und H&M haben kürzlich für Schlagzeilen gesorgt als aufgedeckt wurde, dass unverkaufte Ware massenweise von den Händlern vernichtet wird.

Das können wir nicht länger hinnehmen – es ist Zeit für Veränderung. Wir müssen uns von der Wegwerf-Kultur verabschieden und zu einer Lebensweise hinbewegen, bei der wir den Wert unserer Besitztümer wieder mehr schätzen. Ein Weg dahin ist weniger Kleidung zu kaufen, das was wir haben zu reparieren oder ungeliebte Teile mit anderen zu tauschen. Das schont Umwelt, Ressourcen und den Geldbeutel.

Stopp die Verschwendung und komm zu unserer Kleidertauschparty, gib bis zu drei schöne Klamotten und Accessoires ab und nimm genauso viele Teile wieder mit. In unserer Nähecke kannst du deine neuen Lieblingsteile von einer Schneiderin ausbessern oder ändern lassen.

Den Überkonsum und die dadurch entstehende Resourcenverschwendung wollen wir auch beim Thema Lebensmittel adressieren – als Gast haben wir deshalb die Darmstädter FoodSharing Gruppe.

WO: Café Glaskasten im h_da Hochhaus, Schöfferstr. 3, Darmstadt
WANN: Samstag, 10. November 2018
ABLAUF: Kleiderabgabe ab 12:00 Uhr, offizieller Beginn der Veranstaltung 14:00 Uhr, Ende ca. 16:30 Uhr
SPECIAL: Gewinnspiel mit Verlosung um ca. 15:00 Uhr.

Der Eintritt ist wie immer frei!

Zur Online-Petition für ein Ressourcenschutzgesetz:
https://www.greenpeace.de/stoppt-die-verschwendung

Weitere Info zum Thema und zu uns:
https://www.greenpeace.de/kampagnen/detox
https://utopia.de/hm-kleidung-dokumentation-verbrennt-klamotten-66764/
http://www.darmstadt.greenpeace.de/
https://www.facebook.com/GreenpeaceDarmstadt/

 

Nov
12
Mo
Autonomes Tutorium „Kapitalistische Krisen – Über die Dringlichkeit der Eigentumsfrage“
Nov 12 um 16:15 – 17:45

.. Text folgt.

Autonomes Tutorium „Ursachen einer unzureichenden Klimapolitik“
Nov 12 um 18:05 – 19:35

Das Tutorium bewegt sich neben der individuellen vor allem auf der gesellschaftlichen Ebene und soll auch maßgeblich zur Diskussion verschiedener Lösungsansätze Raum bieten.

Vortrag „Strom aus dem frei strömenden Mittelrhein“
Nov 12 um 19:00

Vortrag im Rahmen der Vortragsreihe „Energie für die Zukunft“, dieses Semester mit dem Thema „Verantwortung für die Zukunft betrifft Nachhaltigkeit in allen Lebensbereichen“.

Strom aus dem frei strömenden Mittelrhein – Strom-Bojen revolutionieren die Wasserkraft.

Referent: Fritz Mondl, Aqua Libre Energieentwicklungs- Gmbh, Margarethen am Moos, Österreich

Nov
13
Di
Vortrag zum Darmstädter Westwald
Nov 13 ganztägig

++ Terminänderung: ursprünglich am 25.9., jetzt am 13.11.2018 ++

Referent: Arnulf Rosenstock.

Titel: „Die Bedeutung des Darmstädter Westwaldes für den Klimaschutz;
sein Zustand, Schutz und seine Erhaltung im Lichte der Darmstädter Klimaschutzaktivitäten“

Die Uhrzeit des Vortrags wird noch bekanntgegeben.

Nov
15
Do
Autonomes Tutorium „Kapitalistische Naturverhältnisse“
Nov 15 um 16:15 – 17:45

In diesem Tutorium wollen wir uns damit auseinandersetzen, inwiefern die Naturzerstörung mit der derzeitigen ökonomischen Struktur zusammenhängt, da dieser Aspekt in heutigen Analysen häufig zu kurz kommt.

Vortrag „Energiewende auf dem Bierdeckel“ in Langen
Nov 15 um 19:00

Derzeit wird viel diskutiert über den Klimawandel, die aktuelle Dürreperiode führt jedem Einzelnen vor Augen, was auf uns zu kommt. Entsprechend ernst sollten wir die Warnungen des Weltklimarates nehmen, jetzt endlich damit zu beginnen, den Temperaturanstieg im Weltklima auf unter 1,5 Grad Celsius zu begrenzen. Dazu ist ein wirklicher Wandel in unserer Energie- aber auch Verkehrspolitik nötig. Dass er auch machbar ist, will der Diplom-Ingenieur Daniel Bannasch (Vorstand von MetropolSolar RheinNeckar) in seinem Vortrag zur Energiewende deutlich machen.

Saalöffnung ab 18 Uhr. Hier stellen sich bis Vortragsbeginn die beteiligten Organisationen mit Info-Ständen vor. Wir freuen uns auf die Naturfreunde, den BUND, Bündnis 90/Die Grünen, Langen gegen Atomkraft, den Fachdienst Umweltberatung der Stadt Langen, das Klimaschutzbündnis Dreieich und die Stadtwerke aus Langen, Dreieich und Neu-Isenburg.

Anschließend gibt es eine Diskussion mit dem Publikum.

Die Schirmherrschaft über die Veranstaltung haben der Landrat des Kreises Offenbach, Herr Oliver Quilling und der Bürgermeister der Stadt Langen, Herr Frieder Gebhardt übernommen.

Die Welt wird sich verändern. Radikal. Bis 2030. Welche Entwicklungen zu erwarten sind, wird der Dipl.-Volkswirt Daniel Bannasch, Vorstand von MetropolSolar, in seinem Vortrag erläutern. Die Steinzeit ist nicht aus Mangel an Steinen zu Ende gegangen und das fossile Industrie­zeitalter wird nicht aus Mangel an Brennstoffen zu Ende gehen. Wer verstehen will, wie Solarenergie, autonom fahrende Elektroautos und andere exponentiell wachsende Technologien in ein Zeitalter sauberer, dezentraler und partizipativer Energie und Mobilität führen, sollte sich mit der „Sauberen Revolution 2030“ beschäftigen.

Nov
16
Fr
Töpfern
Nov 16 um 15:30 – 18:00

Freitags-Töpferei

Endlich wieder Töpfern! Ein Teeservice, eine Ritterburg oder ein dicker Walfisch? Wir töpfern was uns einfällt und worauf wir Lust haben. Ein (wiederkehrender) Nachmittag für Klein & Groß. Kinder ab 10 Jahren, gerne auch ohne Begleitung …

Kosten – wer kann: 15 Euro für Kinder, 20 Euro für Erwachsene,
25 Euro für Familien
Nov
19
Mo
Autonomes Tutorium „Kapitalistische Krisen – Über die Dringlichkeit der Eigentumsfrage“
Nov 19 um 16:15 – 17:45

.. Text folgt.

Autonomes Tutorium „Ursachen einer unzureichenden Klimapolitik“
Nov 19 um 18:05 – 19:35

Das Tutorium bewegt sich neben der individuellen vor allem auf der gesellschaftlichen Ebene und soll auch maßgeblich zur Diskussion verschiedener Lösungsansätze Raum bieten.

Nov
21
Mi
Begegnung auf dem Sofa
Nov 21 um 15:00 – 17:00

Auf unserem Sofa können sich Menschen Geschichten aus ihrer Heimat oder ihrer Kindheit erzählen und sich persönlich begegnen.

Nehmen Sie Platz, bringen Sie Ihre Geschichten mit und begegnen Sie Ihrem Sofanachbarn!

Die Veranstaltung findet regelmäßig jeden dritten Mittwoch im Monat statt.

Nov
22
Do
Tagung Nachhaltigkeitspolitik in Ffm
Nov 22 um 10:00 – 18:30

Titel der Tagung: RENN.west ARENA 2018 – Neue Rezepte für eine starke Nachhaltigkeitspolitik

Deutschland scheint gut aufgestellt, um die 17 globalen Ziele für Nachhaltige Entwicklung (Sustainable Development Goals, SDGs) der Agenda 2030 zu erreichen.

Ungeachtet der sehr guten Voraussetzungen hat die notwendige Transformation unseres Lebens und Wirtschaftens hin zu mehr Nachhaltigkeit bislang nur sehr begrenzt stattgefunden.

Es bleibt immer noch ein weiter Weg zu gehen, während die Zeit knapper wird angesichts von Klimakrise, Artensterben und wachsender Ungleichheit.

Auf der Tagung wollen wir daher länderübergreifend mit VertreterInnen aus Zivilgesellschaft, Kommunen, Wissenschaft und Wirtschaft darüber diskutieren, wie sich die Umsetzung der Deutschen Nachhaltigkeitsstrategie voranbringen lässt.

Vier Workshops greifen konkrete Themen – Beteiligung, Bildung, Digitalisierung und Landwirtschaft – auf und beleuchten die jeweiligen Chancen und Herausforderungen für eine Nachhaltige Entwicklung.

Die Ergebnisse der Tagung bringt RENN.west in die Weiterentwicklung der Deutschen Nachhaltigkeitsstrategie ein.

Seien Sie dabei und diskutieren Sie mit!


Was ist RENN? „Regionale Netzstellen Nachhaltigkeitsstrategien“ -> Dieses Netzwerk wurde gegründet, um die Ziele für nachhaltige Entwicklung (SDG) in Deutschland umzusetzen. Gruppen wie TransitionTown sollen gefördert werden, damit sie besser arbeiten können.

Autonomes Tutorium „Kapitalistische Naturverhältnisse“
Nov 22 um 16:15 – 17:45

In diesem Tutorium wollen wir uns damit auseinandersetzen, inwiefern die Naturzerstörung mit der derzeitigen ökonomischen Struktur zusammenhängt, da dieser Aspekt in heutigen Analysen häufig zu kurz kommt.

Nov
23
Fr
RepairCafé Martinsviertel
Nov 23 um 17:15 – 20:00
RepairCafé Martinsviertel @ Gemeindehaus der Michaelsgemeinde

Das Repair-Café im Gemeindehaus der Michaelsgemeinde ist ein Treffpunkt, bei dem Privatleute Privatleuten helfen, ihre defekten Elektrogeräte, aber auch Computer und Kleidungsstücke zu reparieren.

Dabei ist das Repair-Café aber kein Reparaturservice. Das Ziel ist es, kaputte Dinge selbst oder gemeinsam mit „ExpertInnen“ oder anderen Teilnehmende zu reparieren. Die Mitwirkenden im Repair-Café stellen Werkzeug, Zeit und Energie ehrenamtlich zur Verfügung und unterstützen die BesucherInnen mit Fachwissen und Geschick.

Während der Wartezeit kann man im Café eine Kleinigkeit essen oder trinken.

Auch die Gruppe Foodsharing ist mit dabei, die „Lebensmittelretter“ bieten im Café kleine Leckereien aus geretteten Lebensmitteln an.

Das Ganze ist kostenlos, Spenden sind erwünscht.

Nov
24
Sa
RepairCafé Arheilgen
Nov 24 um 14:00 – 17:00
RepairCafé Arheilgen @ Muckerhaus Arheilgen

Das Repair-Café wird seine Tore im Muckerhaus Arheilgen für Reparaturen aller Art öffnen und alle Bürger/innen Arheilgens einladen, ihre defekten Geräte, soweit möglich, gegen eine freiwillige Spende instandsetzen zu lassen.

Nov
26
Mo
Autonomes Tutorium „Kapitalistische Krisen – Über die Dringlichkeit der Eigentumsfrage“
Nov 26 um 16:15 – 17:45

.. Text folgt.

Autonomes Tutorium „Ursachen einer unzureichenden Klimapolitik“
Nov 26 um 18:05 – 19:35

Das Tutorium bewegt sich neben der individuellen vor allem auf der gesellschaftlichen Ebene und soll auch maßgeblich zur Diskussion verschiedener Lösungsansätze Raum bieten.

Nov
29
Do
Autonomes Tutorium „Kapitalistische Naturverhältnisse“
Nov 29 um 16:15 – 17:45

In diesem Tutorium wollen wir uns damit auseinandersetzen, inwiefern die Naturzerstörung mit der derzeitigen ökonomischen Struktur zusammenhängt, da dieser Aspekt in heutigen Analysen häufig zu kurz kommt.

Politisches Nachtgebet „Klimawandel – Klima – Wandel!“
Nov 29 um 19:00

Gemeinsames Handeln für die Bewahrung der Schöpfung

Gemeinsam mit Euch wollen wir ein Zeichen setzen gegen den Klimawandel. In der Form des Politischen Nachtgebetes wollen wir uns über das Thema informieren, es in einem Gottesdienst vor Gott bringen und Schritte vorstellen, die jeder gehen kann, um dem Klimawandel entgegenzuwirken.

Alle, denen dies am Herzen liegt, sind eingeladen zu kommen.

Anmeldung für die Essensplanung bis 28. November.

Unabhängig davon freuen wir uns über noch mehr Mitstreiter bei den Vorbereitungstreffen am Di 23.10. und Di 20.11. jeweils um 18 Uhr. (ESG, Alexanderstraße 35)

Bei den Vorbereitungstreffen und nach dem Politischen Nachtgebet wird es in den Räumen der ESG einen Imbiss geben.

Nov
30
Fr
Workshop Gemeinschaftsbildung
Nov 30 – Dez 2 ganztägig

Workshop auf der Basis von Scott Peck.

Teilnehmen können Menschen, die an den Themen Frieden, Gerechtigkeit, nachhaltige Entwicklung und Gemeinschaftsfelder professionell oder auf freiwilliger Basis tätig sind – und auch alle, die ganz einfach das Phänomen von Gemeinschaft entdecken und erfahren möchten.

Gestaltungsbeirat
Nov 30 um 13:30 – 15:45

Wer wissen möchte, was in Darmstadt demnächst gebaut wird, ist beim Gestaltungsbeirat genau richtig.

Dort werden geplante Bauprojekte vom Architekten vorgestellt, und werden von einer Jury sowie dem Publikum bewertet.

Der Ort steht in der Einladung. (i.d.R. beim IWU, Rheinstraße 67 / Ecke Hindenburgstraße)

Dez
3
Mo
Autonomes Tutorium „Kapitalistische Krisen – Über die Dringlichkeit der Eigentumsfrage“
Dez 3 um 16:15 – 17:45

.. Text folgt.

Autonomes Tutorium „Ursachen einer unzureichenden Klimapolitik“
Dez 3 um 18:05 – 19:35

Das Tutorium bewegt sich neben der individuellen vor allem auf der gesellschaftlichen Ebene und soll auch maßgeblich zur Diskussion verschiedener Lösungsansätze Raum bieten.

Dez
4
Di
VCD Treffen
Dez 4 um 19:30

Auf den Treffen besprechen wir aktuelle verkehrspolitische Themen und planen gemeinsame Aktionen und Stellungnahmen des VCD gegenüber Politik, Gesellschaft, Wirtschaft und Verwaltung. Gerne können wir einzelne Treffen auch mit einem Schwerpunkt wie dem Schienenverkehr, Radverker, Gehverkehr, Luftverkehr etc. gliedern.

Dez
5
Mi
FoodsharingCONNECT
Dez 5 um 20:00
FoodsharingCONNECT @ Zucker

FoodsharingCONNECT ist  ein monatlicher Info- & Themenabend.
19 Uhr: Infos für Foodsharing-Interessierte.
ca. 20 Uhr: Kultur- und Vernetzungsabend.

 

Die Idee von FoodsharingCONNECT: sich gegenseitig zu einem nachhaltigen und sozialen Thema austauschen, das von jedem vorgestelt werden kann.

Habt ihr ein Thema zum Vorstellen, dann meldet euch.

Dez
6
Do
Autonomes Tutorium „Kapitalistische Naturverhältnisse“
Dez 6 um 16:15 – 17:45

In diesem Tutorium wollen wir uns damit auseinandersetzen, inwiefern die Naturzerstörung mit der derzeitigen ökonomischen Struktur zusammenhängt, da dieser Aspekt in heutigen Analysen häufig zu kurz kommt.

Dez
10
Mo
Autonomes Tutorium „Kapitalistische Krisen – Über die Dringlichkeit der Eigentumsfrage“
Dez 10 um 16:15 – 17:45

.. Text folgt.

Autonomes Tutorium „Ursachen einer unzureichenden Klimapolitik“
Dez 10 um 18:05 – 19:35

Das Tutorium bewegt sich neben der individuellen vor allem auf der gesellschaftlichen Ebene und soll auch maßgeblich zur Diskussion verschiedener Lösungsansätze Raum bieten.

Dez
13
Do
Autonomes Tutorium „Kapitalistische Naturverhältnisse“
Dez 13 um 16:15 – 17:45

In diesem Tutorium wollen wir uns damit auseinandersetzen, inwiefern die Naturzerstörung mit der derzeitigen ökonomischen Struktur zusammenhängt, da dieser Aspekt in heutigen Analysen häufig zu kurz kommt.

Dez
14
Fr
Töpfern
Dez 14 um 15:30 – 18:00

Freitags-Töpferei

Endlich wieder Töpfern! Ein Teeservice, eine Ritterburg oder ein dicker Walfisch? Wir töpfern was uns einfällt und worauf wir Lust haben. Ein (wiederkehrender) Nachmittag für Klein & Groß. Kinder ab 10 Jahren, gerne auch ohne Begleitung …

Kosten – wer kann: 15 Euro für Kinder, 20 Euro für Erwachsene,
25 Euro für Familien
Critical Mass
Dez 14 um 19:00
Critical Mass @ Marktplatz

Immer am zweiten Freitag im Monat um 19 Uhr ist Critical Mass, los geht’s am Marktplatz.
Mit der App „CriticalMaps“ kann man die aktuelle Position der Gruppe sehen, so dass man auch später noch dazukommen kann.

Dez
17
Mo
Autonomes Tutorium „Kapitalistische Krisen – Über die Dringlichkeit der Eigentumsfrage“
Dez 17 um 16:15 – 17:45

.. Text folgt.

Autonomes Tutorium „Ursachen einer unzureichenden Klimapolitik“
Dez 17 um 18:05 – 19:35

Das Tutorium bewegt sich neben der individuellen vor allem auf der gesellschaftlichen Ebene und soll auch maßgeblich zur Diskussion verschiedener Lösungsansätze Raum bieten.

Dez
20
Do
Autonomes Tutorium „Kapitalistische Naturverhältnisse“
Dez 20 um 16:15 – 17:45

In diesem Tutorium wollen wir uns damit auseinandersetzen, inwiefern die Naturzerstörung mit der derzeitigen ökonomischen Struktur zusammenhängt, da dieser Aspekt in heutigen Analysen häufig zu kurz kommt.

Dez
24
Mo
Autonomes Tutorium „Kapitalistische Krisen – Über die Dringlichkeit der Eigentumsfrage“
Dez 24 um 16:15 – 17:45

.. Text folgt.