Aktuelles + Termine

Auf dieser Seite können die Termine von TransitionTown eingesehen werden, sowie Termine anderer Gruppen in und um Darmstadt.

Zum Filtern auf “Kategorien” klicken. Es gibt auch eine Kalenderansicht, diese kann rechts ausgewählt werden.

Ein monatlicher Veranstaltungskalender kann kostenlos abonniert werden. Dazu einfach eine Mail an martin.huth(at)transition-darmstadt.de schreiben.

Aug
10
Mo
Christopher Street Day Aktionswoche
Aug 10 – Aug 16 ganztägig

Dieses Jahr gibt es dezentrale Aktionen im ganzen Stadtgebiet, aber leider keine Demonstration.

Aug
12
Mi
Filmfest Weiterstadt
Aug 12 – Aug 17 ganztägig

Ja, auch dieses Jahr gibt es das beliebte Kurzfilmfestival!

Karten nur im Vorverkauf, reduziertes Programm, Busshuttle von Darmstadt.

Aug
15
Sa
Internationaler Waldkunstpfad
Aug 15 – Okt 4 ganztägig

Auch dieses Jahr habe internationale Künstler den Wald hinter dem Böllenfalltor mit Kunstwerken ergänzt.

Einen schönen Eindruck gibt dieser Film.

An Wochenenden gibt es von 14-18 Uhr einen Infostand am Waldparkplatz Polizeipräsidium, und um 15 Uhr Führungen für 8 EUR.

Aug
18
Di
Fahrrad-Codierung
Aug 18 um 17:30 – 19:00

Mit der Fahrradcodierung wird es einem Dieb schwerer gemacht, das geklaute Fahrrad zu verkaufen oder zu nutzen. Der Code auf dem Rad verbindet es mit einer Person an einer bestimmten Adresse.

Wir codieren jeden dritten Dienstag im Monat (am zweiten, wenn dieser auf einen Feiertag fällt) während unserer Öffnungszeiten von 17:30 – 19:00 Uhr vor unserem ADFC-Büro. Die Codierung stellt eine von der Polizei empfohlene Maßnahme zur Eigentümerkennzeichnung dar, soll eine abschreckende Wirkung auf potenzielle Fahrraddiebe haben und hilft, ein aufgefundenes Fahrrad dem/der rechtmäßigen Eigentümer/in zuzuordnen. Sie besteht aus einer 16-stelligen Zahlen- und Buchstabenkombination, welche sich aus dem amtlichen Kennzeichen des Wohnortes, der Gemeindekennzahl, dem Straßenschlüssel, der Hausnummer, den Initialen des Fahrradeigentümers und dem Jahr der Codierung zusammensetzt. So kann zum Beispiel bei jeder Fahrradkontrolle auf Anhieb festgestellt werden, ob Rad und Fahrer(in) zusammenpassen. Die Codiernummer wird dauerhaft am Rahmen angebracht und mit einem Aufkleber versiegelt.

Der Personalausweis und ein Eigentumsnachweis (Rechnung) über das zu codierende Fahrrad sind mitzubringen. Alle erforderlichen Informationen und Formulare finden Sie im Internet in den Codierinformationen.

Die Codierung kostet 10€ pro Fahrrad. ADFC-Mitglieder erhalten 50% Rabatt, und wenn Sie bei der Gelegenheit in den ADFC eintreten, ist die Codierung Ihr „Willkommensgeschenk”.

Anmeldung bitte per eMail .

Aug
21
Fr
RepairCafé Martinsviertel
Aug 21 um 17:00 – 20:00

Das Repair-Café im Gemeindehaus der Michaelsgemeinde ist ein Treffpunkt, bei dem Privatleute Privatleuten helfen, ihre defekten Elektrogeräte, aber auch Computer und Kleidungsstücke zu reparieren.

Dabei ist das Repair-Café aber kein Reparaturservice. Das Ziel ist es, kaputte Dinge selbst oder gemeinsam mit “ExpertInnen” oder anderen Teilnehmende zu reparieren. Die Mitwirkenden im Repair-Café stellen Werkzeug, Zeit und Energie ehrenamtlich zur Verfügung und unterstützen die BesucherInnen mit Fachwissen und Geschick.

Während der Wartezeit kann man im Café eine Kleinigkeit essen oder trinken.

Auch die Gruppe Foodsharing ist mit dabei, die “Lebensmittelretter” bieten im Café kleine Leckereien aus geretteten Lebensmitteln an.

Das Ganze ist kostenlos, Spenden sind erwünscht.

https://michaelsgemeinde-darmstadt.ekhn.de/startseite/gemeindeleben/repair-cafe.html

Aug
25
Di
Utopie-Kongress “Zukunft für Alle” (online)
Aug 25 – Aug 30 ganztägig

Podien zur Wirtschaft und Gesellschaft der Zukunft, über 200 Workshops, Räume für Vernetzung und Austausch, zahlreiche Kunst- und Kulturveranstaltungen: Die Teilnehmenden des Online-Kongresses Zukunft Für Alle erwartet ein vielfältiges Programm.

Vom 25. bis 30. August 2020 werden auf dem Kongress konkrete Vorschläge für eine gerechte Zukunft entwickelt und diskutiert.

Das Programm versammelt eine große Bandbreite an Beiträgen aus sozialen Bewegungen sowie von Gewerkschaften, Nichtregierungsorganisationen und aus der Wissenschaft. Auf Grund der Corona-Pandemie findet das Workshop-Programm online statt.

Die großen Abendpodien sind als öffentliche Livestreams für alle Interessierten zugänglich. Das Kulturprogramm „Art of Utopia“ findet teilweise vor Ort in Leipzig statt. Die Anmeldung zum Kongress öffnet am 22. Juli. Das Workshopprogramm ist auf 1.500 Menschen ausgelegt, die Podien können weltweit gestreamt werden.

Aug
28
Fr
Film “Brot – Das Wunder das wir täglich essen” mit Filmgespräch
Aug 28 um 20:00

Gemeinsam mit dem Programmkino Rex hat der Filmkreis der Initiative Domäne Oberfeld e.V. wieder eine Filmvorführung mit anschließendem Filmgespräch organisiert.

Wir laden ein zu dem Dokumentarfilm:
“BROT” von Harald Friedl

Kein anderes Lebensmittel besitzt in unserer Kultur einen so fundamentalen Stellenwert wie Brot. Doch wissen wir eigentlich, was wir täglich essen?

Harald Friedls neuer Dokumentarfilm BROT erzählt von der traditionellen Kunst des Brotbackens, die von engagierten HandwerksbäckerIinnen mit neuem Leben erfüllt wird, und von großen Konzernen, die mit modernster Technologie ihrem Industriebrot zu Aroma und Geschmack verhelfen. Vor allem aber zeigt er, was Brot ausmacht und wie sich die sozialen, gesundheitlichen und ökologischen Bedingungen im Brot verkörpern.

Am Filmgespräch nach der Vorführung nehmen teil: Kathrin Goebel, Bäuerin Hofgut Oberfeld Landwirtschaft AG und die Bäckerei Hofmann, Darmstadt. Moderation: Will Schaumann.

Trailer

Aug
29
Sa
ADRA Nachhaltigkeits-Konferenz
Aug 29 – Aug 30 ganztägig

Welche Auswirkungen hat unser alltägliches Konsumverhalten auf die Länder des globalen Südens?

Wie kann die globale Gesellschaft gerechter gestaltet werden?

Wie kann ich meinen Beitrag für eine nachhaltigere Zukunft leisten?

Diese und noch viele weitere Fragen stehen auf der Nachhaltigkeits-Konferenz 2020 im Fokus. Es warten spannende Workshops, interessante Vorträge und Diskussionsrunden rund um das Thema Nachhaltigkeit aus Theorie und Praxis auf Sie!

Flohannes
Aug 29 um 11:00 – 17:00

DER Hinterhof-Flohmarkt im Johannesviertel.

Aug
30
So
Sonntags-Fahrradtour zur Grube Messel
Aug 30 um 9:30 – 15:00

Das Projekt ‘InKa_In Kranichstein aktiv’ lädt zum gemeinsamen Radeln (mit Abstand) ein!

Die Sonntags-Touren sind für Groß und Klein geeignet.

Wir fahren wenige Kilometer (maximal 15 Kilometer), picknicken dabei und entdecken gemeinsam die umliegende Natur!

Gefahren wird vor allem auf Rad- und Waldwegen.

Es geht jeweils um 9.30 Uhr los. Ca. 15 Uhr sind wir wieder zurück.

Wir treffen uns vor der Stadtteilwerkstatt Kranichstein in der Grundstraße 21. Bitte zu Essen und zu Trinken mitbringen.

Weitere Informationen gibt es bei Frau Elisabeth Lawonn,
Telefon: 06151-98 1233, Mail: elisabeth.lawonn@diakonie-darmstadt.de

#Corona: Bitte eine Mund-Nase-Maske einpacken! Die Ausflüge finden unter den aktuellen Verordnungen statt.

Tourenziele:

  • 30. August 2020, Grube Messel
  • 27. September 2020, Grube Prinz von Hessen
Sep
4
Fr
Figurentheatertage
Sep 4 – Sep 6 ganztägig

An den Nachmittagen läuft ein Programm für Kinder, ihre Familien und Freunde.

In den Abendstunden der jeweiligen Tage können sich die Erwachsenen in den poetischen Welten des Figurentheaters verzaubern lassen.

Beginn Freitag 17 Uhr
Beginn Samstag 15 Uhr
Beginn Sonntag 14 Uhr

Eintritt 5 €, bis 1,40m Eintritt frei.

Sep
9
Mi
10-Tage-Fahrradtour Geschichten Erfahren
Sep 9 – Sep 19 ganztägig

Hast Du es satt, unseren Planeten vor dem Untergang retten zu müssen? Gehst Du Dir manchmal selbst auf die Nerven, mit deinen tausend Ansprüchen an ein „gutes Leben“? Versuchst Du, in Deinem Alltag einen Unterschied zu machen, aber haderst damit, ob das reicht?

Willkommen im Kollaps!

Komm mit uns auf eine Reise, bei der wir auch mal resigniert, frustriert, zynisch und wütend sein dürfen. Bei der wir uns bewusst mit dem auseinandersetzen, was der Kollaps mit uns macht – und dabei einen humorvollen Blick auf skurrile Zustände nicht verlieren. Bei der wir Geschichten als Mittel erkunden, gemeinsam nach innen zu blicken.

Es ist ja bereits alles da: Die Erfahrungen von Ideen3 aus 10 Jahren Ideen Erfahren und Inspirado lehren uns, dass die neue Welt schon am Entstehen ist und an vielen Orten gelebt wird. Wir befinden uns mitten im Kollaps, doch wir können wählen, wie wir damit umgehen und wohin wir unsere Aufmerksamkeit lenken – und an welcher Geschichte wir teilhaben.

Was ist deine Ausrichtung?

Wir laden Dich ein, Deine eigenen Fragen und Geschichten mitzubringen. Gemeinsam wollen wir erkunden, wie uns ein bewusster Umgang mit unseren Geschichten dabei helfen kann, eine neue Bewusstseinskultur zu leben und zu verbreiten. Wir wollen lernen, Geschichten zu erzählen, die Wegweiser sein können für eine schönere und nachhaltige Welt – und dabei eine richtig gute Zeit in einer lebendigen Radelgemeinschaft haben!

Wo geht es hin?

Wir wollen an Orten sein, die uns dazu anregen, Verantwortung für die eigenen Geschichten zu übernehmen. Wir wollen Menschen treffen, die ihre persönlichen Geschichten teilen, die Herausforderungen und Zweifel, die ihnen begegnen, wenn sie für Neues einstehen. Gleichzeitig wollen wir von Menschen lernen, die sich schon lange mit der Kunst des Geschichtenerzählens auseinandersetzen – Märchenerzähler*innen, Journalist*innen und Autor*innen.  Wir wollen Mythen als identitätsstiftende Erzählform erkunden und schauen, wie wir selbst Geschichten für eine neue Welt erzählen können.

Warum Geschichten?

Was du nicht erzählst, ist nie passiert.

Mensch zu sein heißt in Geschichten zu leben. Geschichten sind der Webstoff unserer Kultur – sie definieren den Rahmen des Möglichen und des Erlebbaren. Wir erzählen uns Geschichten, um zu erinnern, zu wissen, wer wir sind, und um unseren Erfahrungen Bedeutung zu geben. Wie Olga Tokarczuk, Trägerin des Literaturnobelpreises 2018, es ausdrückt:

“Die Welt ist ein Stoff, den wir täglich auf den großen Webstühlen von Informationen, Diskussionen, Filmen, Büchern, Klatsch und kleinen Anekdoten weben. (…) Heute liegt unser Problem – wie es scheint – in der Tatsache, dass wir noch keine fertigen Erzählungen nicht nur für die Zukunft, sondern auch für ein konkretes Jetzt für die ultraschnellen Transformationen der heutigen Welt haben. Uns fehlt die Sprache, uns fehlen die Sichtweisen, die Metaphern, die Mythen und die neuen Fabeln (…). Die Rückkehr zu den kompakten Strukturen der Mythologie könnte ein Gefühl der Stabilität in den Mangel an Spezifität bringen, in dem wir heutzutage leben. (…) Deshalb glaube ich, dass ich Geschichten erzählen muss, als ob die Welt eine lebendige, einzelne Einheit wäre, die sich ständig vor unseren Augen bildet, und als ob wir ein kleiner und gleichzeitig mächtiger Teil davon wären.”

Welche Geschichte willst Du erzählen?

Hier die Rahmendaten:

  •       10 Tage Radtour mit 15-20 Personen
  •       Zeitraum: 9. – 19. September 2020
  •       Verschiedene Stationen und Impulse zu oben genannten Themen
  •       Sommer, Sonne, Sonnenschein
  •       Gemeinsames Kochen, Wirken und Nicht-Wirken
  •       Methodengeleitete Gruppen- und Reflexionsprozesse (Art of Hosting u.a.)
  •       Lagerfeuer, Schwimmen, Singen, Tanzen
  •       Langsamkeit
  •       Gehaltener Reflexionsraum für eigene Forschung
  •       Region: Nordhessen bis Südniedersachsen, entlang der Dt. Märchenstraße
  •       Kosten: 450-650€ (je nach eigenem Ermessen und finanzieller Situation): inkl. Workshops, Verpflegung und Unterkunft

Wenn du Interesse hast, schick uns einfach eine Mail an imke(ät)ideenhochdrei.org, dann folgen weitere Informationen zur Anmeldung.

Wir freuen uns auf Dich und Deine Geschichten!

Imke & Robin

Tage der Industriekultur
Sep 9 – Sep 13 ganztägig

Bis 11. August sind die jährlich stattfindenden Tage der Industriekultur.
Schwerpunkt: “Umwelt gestalten”.
Man kann viel über die Industriegeschichte erfahren.

Sep
15
Di
Fahrrad-Codierung
Sep 15 um 17:30 – 19:00

Mit der Fahrradcodierung wird es einem Dieb schwerer gemacht, das geklaute Fahrrad zu verkaufen oder zu nutzen. Der Code auf dem Rad verbindet es mit einer Person an einer bestimmten Adresse.

Wir codieren jeden dritten Dienstag im Monat (am zweiten, wenn dieser auf einen Feiertag fällt) während unserer Öffnungszeiten von 17:30 – 19:00 Uhr vor unserem ADFC-Büro. Die Codierung stellt eine von der Polizei empfohlene Maßnahme zur Eigentümerkennzeichnung dar, soll eine abschreckende Wirkung auf potenzielle Fahrraddiebe haben und hilft, ein aufgefundenes Fahrrad dem/der rechtmäßigen Eigentümer/in zuzuordnen. Sie besteht aus einer 16-stelligen Zahlen- und Buchstabenkombination, welche sich aus dem amtlichen Kennzeichen des Wohnortes, der Gemeindekennzahl, dem Straßenschlüssel, der Hausnummer, den Initialen des Fahrradeigentümers und dem Jahr der Codierung zusammensetzt. So kann zum Beispiel bei jeder Fahrradkontrolle auf Anhieb festgestellt werden, ob Rad und Fahrer(in) zusammenpassen. Die Codiernummer wird dauerhaft am Rahmen angebracht und mit einem Aufkleber versiegelt.

Der Personalausweis und ein Eigentumsnachweis (Rechnung) über das zu codierende Fahrrad sind mitzubringen. Alle erforderlichen Informationen und Formulare finden Sie im Internet in den Codierinformationen.

Die Codierung kostet 10€ pro Fahrrad. ADFC-Mitglieder erhalten 50% Rabatt, und wenn Sie bei der Gelegenheit in den ADFC eintreten, ist die Codierung Ihr „Willkommensgeschenk”.

Anmeldung bitte per eMail .

Sep
25
Fr
Online-Kongress “Generation Klima – Einmischen für eine lebenswerte Zukunft”
Sep 25 – Sep 26 ganztägig

Die Corona-Pandemie wird irgendwann überwunden sein – die Klimakrise dauert an und wird Generationen beschäftigen. Immer mehr Jugendliche und junge Erwachsene fragen sich: Was kann ich persönlich gegen den Klimawandel tun? Wie will ich mich politisch engagieren?

Generation Klima“ ist ein Jugendkongress über zwei Tage:

Am Freitag, den 25. September, bieten wir Online-Foren über Fragen zu Politik, Klimawandel und Wirtschaft.

Am zweiten Tag, Samstag, den 26. September, stellen sich in der Heinrich-Böll-Stiftung 17 junge Menschen vor, die selbst Zukunft machen und politisch oder wirtschaftlich aktiv sind. Ihr könnt Euch entscheiden, bei wem Ihr ein TeamUp, ein kurzes Politik-Praktikum, machen wollt.

Sep
26
Sa
Online-Wandelcampus
Sep 26 – Okt 4 ganztägig

Zuhören. Zutrauen. Zulassen.

Das Austausch- und Arbeitstreffen für entwicklungspolitisch interessierte junge Menschen.

Vernetzung.  Begeisterung. Transformation.

Du hast Ideen, Visionen und Ziele für eine schöne, gemeinsame Welt? Du hast Menschen, mit denen du diese Gedanken bereits teilst oder bist noch auf der Suche danach?

Dann bist du herzlich eingeladen zu uns auf den Wandel-Campus zu kommen und gemeinsam mit uns diese Tage zu gestalten, zu arbeiten zu feiern!

Wir bieten Raum und Räume für Initiativen, um weiter an ihren Ideen und Projekten zu arbeiten.
Als Einzelperson hast du die Möglichkeit Kontakte zu knüpfen und dein Projekt zu finden.
Es wird Workshops geben, um neue Methoden zu erlernen, um in Austausch zu kommen und uns mit entwicklungspolitischen Themen auseinander zu setzen.
Wir werden Referent*innen einladen, die unseren Campus mit neuen Inhalten bereichern.

Der Campus lebt von dem, was du mitbringst und bereit bist zu teilen. Gerne kannst du uns auch jetzt schon Themenwüsche, Vorschläge und Anregungen geben.

Hast du Lust dabei zu sein? Dann melde dich bei uns – wir freuen uns auf dich!

Vormittags kannst du deine Fähigkeiten in Präsentation, Moderation, Workshopgestaltung, Erlebnispädagogik und Finanzierung erweitern und lernst in vielfältigen Kursen, wie Ideen geträumt, entwickelt und umgesetzt werden.
Neben inspirierenden Referentinnen wollen wir insbesondere erfahrenen Projektmacherinnen eine Bühne bieten, um Wissen, Fähigkeiten und Erfahrungen untereinander und mit Neueinsteigerinnen zu teilen. So lernen wir voneinander direkt aus der Praxis, finden und bilden wirkungsvolle Initiativen für Engagement und Spaß, und entdecken unseren großen Schatz an Synergien…

Nachmittags hast du Freiraum mit deiner Initiative bzw. in deiner Projektgruppe aktiv zu werden, Pläne zu schmieden und loszulegen.
Dieser Co-Working-Campus ist in erster Linie Treffpunkt für Projektteams, die in Deutschland oder als Brücke zum Ausland, durch Veranstaltungen und Kampagnen, etwas bewegen wollen. Ihr könnt eure eigene Agenda und Arbeitsziele mitbringen und gleichzeitig mit anderen Projektgruppen daran arbeiten. Vielleicht besucht ihr euch auch gegenseitig während eurer Treffen und es ergeben sich Synergien und neue Projekte? Wenn du jetzt noch keinem Projekt angehörst, hast du auf dem Campus eine faszinierende Auswahl, um genau dein Wirkungsfeld zu finden oder eine neue Initiative zu gründen.

Sep
27
So
Sonntags-Fahrradtour zur Grube Prinz von Hessen
Sep 27 um 9:30 – 15:00

Das Projekt ‘InKa_In Kranichstein aktiv’ lädt zum gemeinsamen Radeln (mit Abstand) ein!

Die Sonntags-Touren sind für Groß und Klein geeignet.

Wir fahren wenige Kilometer (maximal 15 Kilometer), picknicken dabei und entdecken gemeinsam die umliegende Natur!

Gefahren wird vor allem auf Rad- und Waldwegen.

Es geht jeweils um 9.30 Uhr los. Ca. 15 Uhr sind wir wieder zurück.

Wir treffen uns vor der Stadtteilwerkstatt Kranichstein in der Grundstraße 21. Bitte zu Essen und zu Trinken mitbringen.

Weitere Informationen gibt es bei Frau Elisabeth Lawonn,
Telefon: 06151-98 1233, Mail: elisabeth.lawonn@diakonie-darmstadt.de

#Corona: Bitte eine Mund-Nase-Maske einpacken! Die Ausflüge finden unter den aktuellen Verordnungen statt.

Tourenziel: Grube Prinz von Hessen

Okt
20
Di
Fahrrad-Codierung
Okt 20 um 17:30 – 19:00

Mit der Fahrradcodierung wird es einem Dieb schwerer gemacht, das geklaute Fahrrad zu verkaufen oder zu nutzen. Der Code auf dem Rad verbindet es mit einer Person an einer bestimmten Adresse.

Wir codieren jeden dritten Dienstag im Monat (am zweiten, wenn dieser auf einen Feiertag fällt) während unserer Öffnungszeiten von 17:30 – 19:00 Uhr vor unserem ADFC-Büro. Die Codierung stellt eine von der Polizei empfohlene Maßnahme zur Eigentümerkennzeichnung dar, soll eine abschreckende Wirkung auf potenzielle Fahrraddiebe haben und hilft, ein aufgefundenes Fahrrad dem/der rechtmäßigen Eigentümer/in zuzuordnen. Sie besteht aus einer 16-stelligen Zahlen- und Buchstabenkombination, welche sich aus dem amtlichen Kennzeichen des Wohnortes, der Gemeindekennzahl, dem Straßenschlüssel, der Hausnummer, den Initialen des Fahrradeigentümers und dem Jahr der Codierung zusammensetzt. So kann zum Beispiel bei jeder Fahrradkontrolle auf Anhieb festgestellt werden, ob Rad und Fahrer(in) zusammenpassen. Die Codiernummer wird dauerhaft am Rahmen angebracht und mit einem Aufkleber versiegelt.

Der Personalausweis und ein Eigentumsnachweis (Rechnung) über das zu codierende Fahrrad sind mitzubringen. Alle erforderlichen Informationen und Formulare finden Sie im Internet in den Codierinformationen.

Die Codierung kostet 10€ pro Fahrrad. ADFC-Mitglieder erhalten 50% Rabatt, und wenn Sie bei der Gelegenheit in den ADFC eintreten, ist die Codierung Ihr „Willkommensgeschenk”.

Anmeldung bitte per eMail .

Nov
17
Di
Fahrrad-Codierung
Nov 17 um 17:30 – 19:00

Mit der Fahrradcodierung wird es einem Dieb schwerer gemacht, das geklaute Fahrrad zu verkaufen oder zu nutzen. Der Code auf dem Rad verbindet es mit einer Person an einer bestimmten Adresse.

Wir codieren jeden dritten Dienstag im Monat (am zweiten, wenn dieser auf einen Feiertag fällt) während unserer Öffnungszeiten von 17:30 – 19:00 Uhr vor unserem ADFC-Büro. Die Codierung stellt eine von der Polizei empfohlene Maßnahme zur Eigentümerkennzeichnung dar, soll eine abschreckende Wirkung auf potenzielle Fahrraddiebe haben und hilft, ein aufgefundenes Fahrrad dem/der rechtmäßigen Eigentümer/in zuzuordnen. Sie besteht aus einer 16-stelligen Zahlen- und Buchstabenkombination, welche sich aus dem amtlichen Kennzeichen des Wohnortes, der Gemeindekennzahl, dem Straßenschlüssel, der Hausnummer, den Initialen des Fahrradeigentümers und dem Jahr der Codierung zusammensetzt. So kann zum Beispiel bei jeder Fahrradkontrolle auf Anhieb festgestellt werden, ob Rad und Fahrer(in) zusammenpassen. Die Codiernummer wird dauerhaft am Rahmen angebracht und mit einem Aufkleber versiegelt.

Der Personalausweis und ein Eigentumsnachweis (Rechnung) über das zu codierende Fahrrad sind mitzubringen. Alle erforderlichen Informationen und Formulare finden Sie im Internet in den Codierinformationen.

Die Codierung kostet 10€ pro Fahrrad. ADFC-Mitglieder erhalten 50% Rabatt, und wenn Sie bei der Gelegenheit in den ADFC eintreten, ist die Codierung Ihr „Willkommensgeschenk”.

Anmeldung bitte per eMail .

Nov
20
Fr
Gestaltungsbeirat
Nov 20 um 13:30 – 15:45

Wer wissen möchte, was in Darmstadt demnächst gebaut wird, ist beim Gestaltungsbeirat genau richtig.

Dort werden geplante Bauprojekte vom Architekten vorgestellt, und werden von einer Jury sowie dem Publikum bewertet.

Der Ort steht in der Einladung. (i.d.R. beim IWU, Rheinstraße 67 / Ecke Hindenburgstraße)

Dez
15
Di
Fahrrad-Codierung
Dez 15 um 17:30 – 19:00

Mit der Fahrradcodierung wird es einem Dieb schwerer gemacht, das geklaute Fahrrad zu verkaufen oder zu nutzen. Der Code auf dem Rad verbindet es mit einer Person an einer bestimmten Adresse.

Wir codieren jeden dritten Dienstag im Monat (am zweiten, wenn dieser auf einen Feiertag fällt) während unserer Öffnungszeiten von 17:30 – 19:00 Uhr vor unserem ADFC-Büro. Die Codierung stellt eine von der Polizei empfohlene Maßnahme zur Eigentümerkennzeichnung dar, soll eine abschreckende Wirkung auf potenzielle Fahrraddiebe haben und hilft, ein aufgefundenes Fahrrad dem/der rechtmäßigen Eigentümer/in zuzuordnen. Sie besteht aus einer 16-stelligen Zahlen- und Buchstabenkombination, welche sich aus dem amtlichen Kennzeichen des Wohnortes, der Gemeindekennzahl, dem Straßenschlüssel, der Hausnummer, den Initialen des Fahrradeigentümers und dem Jahr der Codierung zusammensetzt. So kann zum Beispiel bei jeder Fahrradkontrolle auf Anhieb festgestellt werden, ob Rad und Fahrer(in) zusammenpassen. Die Codiernummer wird dauerhaft am Rahmen angebracht und mit einem Aufkleber versiegelt.

Der Personalausweis und ein Eigentumsnachweis (Rechnung) über das zu codierende Fahrrad sind mitzubringen. Alle erforderlichen Informationen und Formulare finden Sie im Internet in den Codierinformationen.

Die Codierung kostet 10€ pro Fahrrad. ADFC-Mitglieder erhalten 50% Rabatt, und wenn Sie bei der Gelegenheit in den ADFC eintreten, ist die Codierung Ihr „Willkommensgeschenk”.

Anmeldung bitte per eMail .

Jan
19
Di
Fahrrad-Codierung
Jan 19 um 17:30 – 19:00

Mit der Fahrradcodierung wird es einem Dieb schwerer gemacht, das geklaute Fahrrad zu verkaufen oder zu nutzen. Der Code auf dem Rad verbindet es mit einer Person an einer bestimmten Adresse.

Wir codieren jeden dritten Dienstag im Monat (am zweiten, wenn dieser auf einen Feiertag fällt) während unserer Öffnungszeiten von 17:30 – 19:00 Uhr vor unserem ADFC-Büro. Die Codierung stellt eine von der Polizei empfohlene Maßnahme zur Eigentümerkennzeichnung dar, soll eine abschreckende Wirkung auf potenzielle Fahrraddiebe haben und hilft, ein aufgefundenes Fahrrad dem/der rechtmäßigen Eigentümer/in zuzuordnen. Sie besteht aus einer 16-stelligen Zahlen- und Buchstabenkombination, welche sich aus dem amtlichen Kennzeichen des Wohnortes, der Gemeindekennzahl, dem Straßenschlüssel, der Hausnummer, den Initialen des Fahrradeigentümers und dem Jahr der Codierung zusammensetzt. So kann zum Beispiel bei jeder Fahrradkontrolle auf Anhieb festgestellt werden, ob Rad und Fahrer(in) zusammenpassen. Die Codiernummer wird dauerhaft am Rahmen angebracht und mit einem Aufkleber versiegelt.

Der Personalausweis und ein Eigentumsnachweis (Rechnung) über das zu codierende Fahrrad sind mitzubringen. Alle erforderlichen Informationen und Formulare finden Sie im Internet in den Codierinformationen.

Die Codierung kostet 10€ pro Fahrrad. ADFC-Mitglieder erhalten 50% Rabatt, und wenn Sie bei der Gelegenheit in den ADFC eintreten, ist die Codierung Ihr „Willkommensgeschenk”.

Anmeldung bitte per eMail .

Feb
16
Di
Fahrrad-Codierung
Feb 16 um 17:30 – 19:00

Mit der Fahrradcodierung wird es einem Dieb schwerer gemacht, das geklaute Fahrrad zu verkaufen oder zu nutzen. Der Code auf dem Rad verbindet es mit einer Person an einer bestimmten Adresse.

Wir codieren jeden dritten Dienstag im Monat (am zweiten, wenn dieser auf einen Feiertag fällt) während unserer Öffnungszeiten von 17:30 – 19:00 Uhr vor unserem ADFC-Büro. Die Codierung stellt eine von der Polizei empfohlene Maßnahme zur Eigentümerkennzeichnung dar, soll eine abschreckende Wirkung auf potenzielle Fahrraddiebe haben und hilft, ein aufgefundenes Fahrrad dem/der rechtmäßigen Eigentümer/in zuzuordnen. Sie besteht aus einer 16-stelligen Zahlen- und Buchstabenkombination, welche sich aus dem amtlichen Kennzeichen des Wohnortes, der Gemeindekennzahl, dem Straßenschlüssel, der Hausnummer, den Initialen des Fahrradeigentümers und dem Jahr der Codierung zusammensetzt. So kann zum Beispiel bei jeder Fahrradkontrolle auf Anhieb festgestellt werden, ob Rad und Fahrer(in) zusammenpassen. Die Codiernummer wird dauerhaft am Rahmen angebracht und mit einem Aufkleber versiegelt.

Der Personalausweis und ein Eigentumsnachweis (Rechnung) über das zu codierende Fahrrad sind mitzubringen. Alle erforderlichen Informationen und Formulare finden Sie im Internet in den Codierinformationen.

Die Codierung kostet 10€ pro Fahrrad. ADFC-Mitglieder erhalten 50% Rabatt, und wenn Sie bei der Gelegenheit in den ADFC eintreten, ist die Codierung Ihr „Willkommensgeschenk”.

Anmeldung bitte per eMail .

Mrz
16
Di
Fahrrad-Codierung
Mrz 16 um 17:30 – 19:00

Mit der Fahrradcodierung wird es einem Dieb schwerer gemacht, das geklaute Fahrrad zu verkaufen oder zu nutzen. Der Code auf dem Rad verbindet es mit einer Person an einer bestimmten Adresse.

Wir codieren jeden dritten Dienstag im Monat (am zweiten, wenn dieser auf einen Feiertag fällt) während unserer Öffnungszeiten von 17:30 – 19:00 Uhr vor unserem ADFC-Büro. Die Codierung stellt eine von der Polizei empfohlene Maßnahme zur Eigentümerkennzeichnung dar, soll eine abschreckende Wirkung auf potenzielle Fahrraddiebe haben und hilft, ein aufgefundenes Fahrrad dem/der rechtmäßigen Eigentümer/in zuzuordnen. Sie besteht aus einer 16-stelligen Zahlen- und Buchstabenkombination, welche sich aus dem amtlichen Kennzeichen des Wohnortes, der Gemeindekennzahl, dem Straßenschlüssel, der Hausnummer, den Initialen des Fahrradeigentümers und dem Jahr der Codierung zusammensetzt. So kann zum Beispiel bei jeder Fahrradkontrolle auf Anhieb festgestellt werden, ob Rad und Fahrer(in) zusammenpassen. Die Codiernummer wird dauerhaft am Rahmen angebracht und mit einem Aufkleber versiegelt.

Der Personalausweis und ein Eigentumsnachweis (Rechnung) über das zu codierende Fahrrad sind mitzubringen. Alle erforderlichen Informationen und Formulare finden Sie im Internet in den Codierinformationen.

Die Codierung kostet 10€ pro Fahrrad. ADFC-Mitglieder erhalten 50% Rabatt, und wenn Sie bei der Gelegenheit in den ADFC eintreten, ist die Codierung Ihr „Willkommensgeschenk”.

Anmeldung bitte per eMail .

Aug
20
Fr
Südostbasar
Aug 20 um 15:00 – Aug 21 um 17:00

 Es gibt unglaublich viel Zeug bei diesem Flohmarkt: jeder Raum hat eine Kategorie, z.B. Damenkleidung / Elektro / Geschirr / Schuhe / Bücher / Spiele. Eintritt frei.

Dieses Jahr in der Turnhalle der Elly-Heuss-Knapp-Schule.

Mit dem Erlös werden soziale Projekte unterstützt. Wer Dinge loswerden möchte, kann sie gerne vorab spenden.

Freitag, 20. August, von 15 bis 21 Uhr (noch zu prüfen)
Samstag, 21. August, von 10 bis 17 Uhr