Aktuelles + Termine

Auf dieser Seite können die Termine von TransitionTown eingesehen werden, sowie Termine anderer Gruppen in und um Darmstadt.

Zum Filtern auf „Kategorien“ klicken. Es gibt auch eine Kalenderansicht, diese kann rechts ausgewählt werden.

Ein monatlicher Veranstaltungskalender kann kostenlos abonniert werden. Dazu einfach eine Mail an info(at)transition-darmstadt.de schreiben.

Mrz
6
Di
Design Lab „Multioptional mobil sein“
Mrz 6 um 10:00 – Mrz 7 um 18:00

Beschäftigst Du Dich mit nachhaltiger Stadtentwicklung und Stadtkultur?
Hast Du Lust, die Innovationsmethode „Design Thinking“ kennenzulernen und anzuwenden?
Dann bewirb Dich bis zum 21. Februar 2018 für die Teilnahme an einem der Design Labs zu folgenden Themen:

  • Multioptional mobil sein, 06.-07.03.2018
  • Wege aus der Plastikwelt, 09.-10.03.2018
  • Für mehr Aufenthaltsqualität in unseren Städten, 11.-12.04.2018
  • Gemeinschaftlich konsumieren, 13.-14.04.2018

In den zweitägigen Workshops erarbeiten Teams von jeweils sechs Personen (Bürger*innen, Wissenschaftler*innen und Künstler*innen) sogenannte „Prototypen“, die ganz konkret zeigen, wie Frankfurt nachhaltiger werden kann. Geleitet werden die Workshops von Expert*innen der HPI School of Design Thinking.

Die Design Labs sind Teil des Begleitprogramms der Ausstellung „There Will Come Soft Rains“. Die Ausstellung entwirft eine dystopische Zukunft für das Jahr 2318, in dem die Erde kaum mehr bewohnbar für die menschliche Spezies geworden ist. Die Design Labs sollen Lösungen für die Gegenwart finden, um ein solch apokalyptisches Zukunftsszenario zu verhindern.

Zum Bewerbungsformular

Die Kosten für einen zweitätigen Workshop betragen 50 Euro inklusive Verpflegung.

Ort:
basis e.V.
Produktions- und Ausstellungsplattform
Gutleutstraße 8-12, 60329 Frankfurt am Main

Veranstalter:
ISOE – Institut für sozial-ökologische Forschung
art-werk
basis e.V.

Kontakt:
Dr. Nicola Schuldt-Baumgart
Leitung Wissenskommunikation und Öffentlichkeitsarbeit
schuldt-baumgart(at)isoe.de

Flyer

Mrz
9
Fr
Design Lab „Wege aus der Plastikwelt“
Mrz 9 um 10:00 – Mrz 10 um 18:00

Beschäftigst Du Dich mit nachhaltiger Stadtentwicklung und Stadtkultur?
Hast Du Lust, die Innovationsmethode „Design Thinking“ kennenzulernen und anzuwenden?
Dann bewirb Dich bis zum 21. Februar 2018 für die Teilnahme an einem der Design Labs zu folgenden Themen:

  • Multioptional mobil sein, 06.-07.03.2018
  • Wege aus der Plastikwelt, 09.-10.03.2018
  • Für mehr Aufenthaltsqualität in unseren Städten, 11.-12.04.2018
  • Gemeinschaftlich konsumieren, 13.-14.04.2018

In den zweitägigen Workshops erarbeiten Teams von jeweils sechs Personen (Bürger*innen, Wissenschaftler*innen und Künstler*innen) sogenannte „Prototypen“, die ganz konkret zeigen, wie Frankfurt nachhaltiger werden kann. Geleitet werden die Workshops von Expert*innen der HPI School of Design Thinking.

Die Design Labs sind Teil des Begleitprogramms der Ausstellung „There Will Come Soft Rains“. Die Ausstellung entwirft eine dystopische Zukunft für das Jahr 2318, in dem die Erde kaum mehr bewohnbar für die menschliche Spezies geworden ist. Die Design Labs sollen Lösungen für die Gegenwart finden, um ein solch apokalyptisches Zukunftsszenario zu verhindern.

Zum Bewerbungsformular

Die Kosten für einen zweitätigen Workshop betragen 50 Euro inklusive Verpflegung.

Ort:
basis e.V.
Produktions- und Ausstellungsplattform
Gutleutstraße 8-12, 60329 Frankfurt am Main

Veranstalter:
ISOE – Institut für sozial-ökologische Forschung
art-werk
basis e.V.

Kontakt:
Dr. Nicola Schuldt-Baumgart
Leitung Wissenskommunikation und Öffentlichkeitsarbeit
schuldt-baumgart(at)isoe.de

Flyer

Mrz
15
Do
Symposium „Systeminnovation für Nachhaltige Entwicklung“
Mrz 15 um 15:00 – 19:00

Das Projekt fokussiert Nachhaltige Entwicklung, indem es regionale Akteure unterstützt, gesellschaftliche Herausforderungen anzugehen.

(weiterer Text folgt)

Mrz
19
Mo
Tagung „Kooperative Wirtschaftsformen und kommunale Wirtschaftsförderung“
Mrz 19 um 11:00 – 17:30

Eine hochkarätig besetzte Tagung zu kooperativen Wirtschaftsformen bei freiem Eintritt.

Gäste u.a.:

  • Dr. Michael Kopatz, Wuppertal Institut für Klima, Umwelt, Energie,
    Wuppertal (er hat einen Artikel zum Thema geschrieben)
  • Bundesministerin Brigitte Zypries, Darmstadt
  • Michael Kolmer, Amt für Wirtschaft und Stadtentwicklung der
    Wissenschaftsstadt Darmstadt
  • Prof. Dr. Uwe Schneidewind, Wuppertal Institut für Klima,
    Umwelt, Energie, Wuppertal

Vertreter von TransitionTown Darmstadt werden ebenfalls mitdiskutieren.

Die Fachtagung in Kooperation mit dem Wuppertal Institut für Klima, Umwelt, Energie soll Wege aufzeigen, wie kooperative Wirtschaftsformen in Kommunen gezielt zugunsten von Klimaschutz, sparsamem Umgang mit Ressourcen und gesteigerter lokaler Wertschöpfung gefördert werden können.

Moderne Ansätze der Gemeinwohlökonomie zeigen sich seit Jahren. Viele Menschen suchen nach Tätigkeiten, die vor Ort wirksam sind und einen unmittelbaren Bezug zur eigenen Lebenswelt haben. Regionalgeld, Repair-Cafés, Tauschläden, Soziale Kaufhäuser, Leihsysteme, Stadtgärten, Solidarische Landwirtschaft – das alles hat Konjunktur.

Die Wirtschaftsförderung, wie wir sie bislang kennen, adressiert hingegen etablierte Wirtschaftsformen, die auf die Steigerung von Gewinn, Wettbewerbsfähigkeit und Innovationskraft ausgerichtet sind. Ein völlig neues Aktivitätsfeld ist daher eine Wirtschaftsförderung, die abzielt auf die systematische Förderung kooperativer Wirtschaftsformen – also solcher Wirtschaftsformen, die auf dem Teilen von Ressourcen, Produkten oder Räumen, der Förderung von Kooperation, Eigeninitiative und Selbsthilfe sowie der Bindung von Warenverkehr und Dienstleistungen an die Region basieren.

Mrz
23
Fr
Seminar „Sustainable Development Goals und utopische Energien“
Mrz 23 – Mrz 25 ganztägig

Sozial-ökologischen Wandel gestalten – aufeinander zuwachsen – die SDG’s nutzen

Du fragst dich, wie das Große Ganze gerechter, sozialer, ökologischer und friedlicher werden kann?

Du glaubst, dass eine „große Transformation“ notwendig ist?

Du fühlst dich  jung und erwachsen, und hast Lust darauf, junge Erwachsene aus Hessen und Rheinland-Pfalz kennenzulernen? Aus ökumenischen Kontexten, entwicklungspolitischen Netzwerken, Gewerkschaften, ökologischen (Jugend-)Verbänden, degrowth-Bewegungen, Stadtschülerräten?

Du willst eine Positiv-Agenda auf den Weg bringen, und dabei persönlichen Gewinn, neue Einsichten und Mut bekommen?

Du willst die Methode „Dragon Dreaming“ kennenlernen?

Dann bist du genau richtig beim Wochenend-Seminar „Sustainable Development Goals und utopische Energien“ von 23.-25. März 2018 in Heppenheim, Haus am Maiberg.

Das Seminar kostet 85 EUR.

Flyer

Die Ziele nachhaltiger Entwicklung (Sustainable Development Goals – SDG’s) sind politische Zielsetzungen der Vereinten Nationen, gelten für alle Staaten, und werden von der Bundesrepublik Deutschland im Rahmen der Deutschen Nachhaltigkeitsstrategie unterstützt.

Apr
11
Mi
Design Lab „Für mehr Aufenthaltsqualität in unseren Städten“
Apr 11 um 10:00 – Apr 12 um 18:00

Beschäftigst Du Dich mit nachhaltiger Stadtentwicklung und Stadtkultur?
Hast Du Lust, die Innovationsmethode „Design Thinking“ kennenzulernen und anzuwenden?
Dann bewirb Dich bis zum 21. Februar 2018 für die Teilnahme an einem der Design Labs zu folgenden Themen:

  • Multioptional mobil sein, 06.-07.03.2018
  • Wege aus der Plastikwelt, 09.-10.03.2018
  • Für mehr Aufenthaltsqualität in unseren Städten, 11.-12.04.2018
  • Gemeinschaftlich konsumieren, 13.-14.04.2018

In den zweitägigen Workshops erarbeiten Teams von jeweils sechs Personen (Bürger*innen, Wissenschaftler*innen und Künstler*innen) sogenannte „Prototypen“, die ganz konkret zeigen, wie Frankfurt nachhaltiger werden kann. Geleitet werden die Workshops von Expert*innen der HPI School of Design Thinking.

Die Design Labs sind Teil des Begleitprogramms der Ausstellung „There Will Come Soft Rains“. Die Ausstellung entwirft eine dystopische Zukunft für das Jahr 2318, in dem die Erde kaum mehr bewohnbar für die menschliche Spezies geworden ist. Die Design Labs sollen Lösungen für die Gegenwart finden, um ein solch apokalyptisches Zukunftsszenario zu verhindern.

Zum Bewerbungsformular

Die Kosten für einen zweitätigen Workshop betragen 50 Euro inklusive Verpflegung.

Ort:
basis e.V.
Produktions- und Ausstellungsplattform
Gutleutstraße 8-12, 60329 Frankfurt am Main

Veranstalter:
ISOE – Institut für sozial-ökologische Forschung
art-werk
basis e.V.

Kontakt:
Dr. Nicola Schuldt-Baumgart
Leitung Wissenskommunikation und Öffentlichkeitsarbeit
schuldt-baumgart(at)isoe.de

Flyer

Apr
13
Fr
Design Lab „Gemeinschaftlich konsumieren“
Apr 13 um 10:00 – Apr 14 um 18:00

Beschäftigst Du Dich mit nachhaltiger Stadtentwicklung und Stadtkultur?
Hast Du Lust, die Innovationsmethode „Design Thinking“ kennenzulernen und anzuwenden?
Dann bewirb Dich bis zum 21. Februar 2018 für die Teilnahme an einem der Design Labs zu folgenden Themen:

  • Multioptional mobil sein, 06.-07.03.2018
  • Wege aus der Plastikwelt, 09.-10.03.2018
  • Für mehr Aufenthaltsqualität in unseren Städten, 11.-12.04.2018
  • Gemeinschaftlich konsumieren, 13.-14.04.2018

In den zweitägigen Workshops erarbeiten Teams von jeweils sechs Personen (Bürger*innen, Wissenschaftler*innen und Künstler*innen) sogenannte „Prototypen“, die ganz konkret zeigen, wie Frankfurt nachhaltiger werden kann. Geleitet werden die Workshops von Expert*innen der HPI School of Design Thinking.

Die Design Labs sind Teil des Begleitprogramms der Ausstellung „There Will Come Soft Rains“. Die Ausstellung entwirft eine dystopische Zukunft für das Jahr 2318, in dem die Erde kaum mehr bewohnbar für die menschliche Spezies geworden ist. Die Design Labs sollen Lösungen für die Gegenwart finden, um ein solch apokalyptisches Zukunftsszenario zu verhindern.

Zum Bewerbungsformular

Die Kosten für einen zweitätigen Workshop betragen 50 Euro inklusive Verpflegung.

Ort:
basis e.V.
Produktions- und Ausstellungsplattform
Gutleutstraße 8-12, 60329 Frankfurt am Main

Veranstalter:
ISOE – Institut für sozial-ökologische Forschung
art-werk
basis e.V.

Kontakt:
Dr. Nicola Schuldt-Baumgart
Leitung Wissenskommunikation und Öffentlichkeitsarbeit
schuldt-baumgart(at)isoe.de

Flyer

Mai
3
Do
Nahmobilitätskongress Hessen
Mai 3 um 10:00 – 16:00

Der Kongress wird durch den Hessischen Verkehrsminister Tarek Al-Wazir eröffnet. Er wird über die neuesten Entwicklungen in der hessischen Nahmobilität in Hessen aus erster Hand berichten.

Dr. Hans-Peter Wessels, Vorsteher des Bau- und Verkehrsdepartementes des Kantons Basel-Stadt, wird über die umfangreichen Aktivitäten zur Förderung des Rad– und Fußverkehrs im Kanton Basel-Stadt und im „Dreiland“ Schweiz – Frankreich – Deutschland berichten. Ein Schwerpunkt bildet dabei die Zusammenarbeit zwischen der Stadt Basel und den umgebenden Gemeinden, um den Pendlerverkehr auf Rad und ÖPNV zu verlagern.

Mai
26
Sa
Arbeitstagung „Digitalisierung? Grundeinkommen!“
Mai 26 um 9:00 – 17:00

Programmstruktur:

09:00 – 10:00 Uhr

  • Input 1
    Digitalisierung heute und morgen
    Überblick über Möglichkeiten der Digitalisierung und dem Einsatz von Robotern
  • Input 2
    Wie wird sich die Produktion, die Dienstleistungen verändern?
    Chancen und Verluste von Arbeitsplätzen
  • Input 3
    Gesellschaftliche und soziale Herausforderungen
    Welche Gesellschaft wollen wir

11:00 – 12:30 Uhr

  • WS 1 zu Input 1
  • WS 2 zu Input 2
  • WS 3 zu Input 3

12:30 – 13:30 Uhr Pause

13:30 – 14:30 Uhr
je 20 Minuten Vorstellung der WS-Ergebnisse

14:30 – 14:45 Uhr Kaffeepause (ev. zur Verlägerung der Vorstellungen)

14:45 – 17:00 Uhr

Debatte und Abschluss mit Verabschiedung eines Papiers

 

Es laden herzlichst ein:

Jörg Ackermann, Ronald Blaschke, Frauke Distelrath, Thomas Drillich,
Ulrich Franz, Charly Hörster, Hardy Krampertz, Brigitte Oehrlein,
Dagmar Paternoga, Werner Rätz, Wolfgang Raul, Jörg Reiners, Gernot
Reipen, Daniel Schwerd, Wolfgang Strengmann-Kuhn

Wir sind in verschiedenen Zusammenhängen für ein bedingungsloses
Grundeinkommen aktiv, unter anderem in der AG „Genug für alle“ von
Attac Deutschland, dem Netzwerk Grundeinkommen und den
BGE-Parteinetzwerken der Grünen, Linken und Piraten.

Sep
7
Fr
MetaRheinMainChaosDays
Sep 7 – Sep 9 ganztägig

MetaRheinMainChaosDays