Filmreihe

Jeden vierten Freitag im Monat zeigt Transition Darmstadt einen Film zu Transition-Themen, danach gibt es eine Gesprächsrunde.
Die Filme beginnen um 20 Uhr. Der Eintritt ist frei, wir freuen uns über Spenden.
Ort: Im Hinterhaus der Nieder-Ramstädter-Straße 57a (ehemalige Rosen-Apotheke), bei den Energieagenten. Haltestelle „Roßdörfer Platz“


Fr 27. Oktober 2017: beyond the red Lines

Die Geschichte einer wachsenden Bewegung, die „Es reicht! Ende Gelände!“ sagt, zivilen Ungehorsam leistet und die Transformation hin zu einer klimagerechten Gesellschaft selber in die Hand nimmt.

Inmitten gewaltiger Maschinen, empörter kritischer Stimmen und apokalyptischer Tagebaulandschaften wird die Logik eines Systems, das auf endlosem Wachstum beruht, und sein „grünes“ Krisenmanagement in
Frage gestellt.

Deutschland 2015
Dauer: 90 Minuten

Film-Website


Fr 24. November 2017: Wachstum, was nun?

Mehr Wachstum!“, fordert man in Zeiten von Wirtschafts-, Umwelt- und Finanzkrisen.
Doch wie zeitgemäß ist das angesichts der weltweiten Knappheit von Ressourcen?

Weltweit experimentiert man mit neuen Wirtschaftsmodellen.
„Wachstum, was nun?“ zeichnet anhand von Experten und konkreten Beispielen Alternativen auf, die sich bereits in der Praxis bewährt haben, etwa Regionalwährungen.

Frankreich 2014
Dauer: 90 Minuten
Sprache: Deutsch

bei Youtube online sehen
Film-Website


Fr 26. Januar 2018: Stuttgart 21 – Denk Mal!

In Stuttgart wird ein funktionierender Bahnhof zerstört – und 100.000 Menschen stellen sich dagegen.

Der Film von Lisa Sperling und Florian Kläger will zeigen, dass sich in Stuttgart etwas entwickelt hat – ein Protest, der neu ist für die Stadt und ganz Deutschland.

Es liegt Veränderung in der Luft. Ein neues Bewusstsein, das nicht nur das immer mehr auch die
gesellschaftlichen Strukturen hinterfragt.

Deutschland 2011
Dauer: 75 Minuten

Online sehen


Fr 23. Februar 2018: The Human Scale

Der bekannte Städteplaner Jan Gehl zeigt, wie wir unsere Städte verändern können, damit sie lebenswerter werden.

Wir können die Städte vor der Überflutung durch Autos bewahren, Platz für Fußgänger und Fahrradfahrer schaffen, öffentliche Plätze zurückerobern.

Ein beeindruckendes, lustiges und mitreißendes Plädoyer für eine grünere, ruhigere, nettere Stadt.

Dänemark 2012
Dauer: 80 Minuten
Sprache: Englisch,
mit dt. Untertiteln

Trailer
Film-Website


Fr 23. März 2018: A Plastic Ocean

In jedem Quadratkilometer der Meere schwimmen heute zehntausende Teile Plastikmüll. Die Auswirkungen auf die Tier- und Pflanzenwelt der Meere sind gravierend.

Die internationale Filmdokumentation „A Plastic Ocean“ zeigt in faszinierenden Bildern die lokalen und globalen Effekte der Verschmutzung der Weltmeere durch Plastik.

Hong Kong 2016
Dauer: 100 Minuten
Sprache: Englisch
mit dt. Untertiteln

Film-Website


Fr 27. April 2018: Wer wagt, beginnt

In einer Großstadt wie München ein Haus bauen? Sich gegen Wohnraumspekulation zusammenschließen? Neue Konzepte für mehr Gemeinschaftsgefühl entwickeln?

Die Wohnbaugenossenschaft wagnis eG baut ein Haus mit 53 Wohnungen.
Ökologisch, nachhaltig und sozial.

Deutschland 2016
Dauer: 90 Minuten

Film-Website


Archiv

Infos zu unseren letzten Filmreihen und Gesprächen gibt es in unserem Archiv.