Kleeblatt

Wer Spaß daran hat, mit Unterstützung eines Landwirts in einer bunten Gruppe das eigene Gemüse zu ziehen (Jungpflanzen setzen, hacken, ernten), ist herzlich eingeladen, mitzumachen!

Wer keine Feldarbeit leisten kann oder will, kann sich auch an anderen Aufgaben beteiligen:
Transport, Verteilung, Verarbeitung/Konservierung, Verwaltung, Rezepte sammeln und zur Verfügung stellen …

Für die Gemeinschaft sind auch Leute wichtig, die sich um gemeinsame Feste kümmern! Die Ackerfläche ist vor allem in Griesheim, ca. 1.300 m zur Straßenbahn-Endhaltestelle.

Kartoffeln, Gurken, Lauch, Zucchini, Auberginen, Paprika, Mangold, Sellerie, Kohlrabi, Kürbis, Erbsen, Bohnen, Winterzwiebeln, Grünkohl, Spinat, Chinakohl, Feldsalat, Wirsing, Endivien, Rotkohl, Weißkohl (Option: Verarbeitung zu Sauerkraut), Petersilie, Borretsch, Rukola, …

Alle Beiträge sind nach eigenem Ermessen.

Die Richtwerte dienen nur dazu, einzuschätzen, welchen Anteil an Kosten und Stunden jede/r leisten müsste, wenn alle dasselbe zahlen bzw. arbeiten. Solidarisch bedeutet aber auch:  Jede/r wie er/sie kann.

Es machen auch Leute mit, die zu wenig Zeit oder zu wenig Geld haben und deshalb nur zahlen oder nur arbeiten.

Bei Interesse und Fragen einfach eine E-Mail schicken an berenike.albert(at)gmx.net