Vortrag „Herrschaft und Technik – Arbeit im informatisierten Kapitalismus“

Wann:
27. Februar 2018 um 18:30
2018-02-27T18:30:00+01:00
2018-02-27T18:45:00+01:00
Wo:
Das Offene Haus
Rheinstr. 31
Preis:
kostenlos
Kontakt:
Evangelische Stadtakademie
06151- 136 2430

Vortrag von Prof. Dr. Rudi Schmied (Darmstadt) im Rahmen des Philosophisch-Theologischen Salons „Auf der Grenze“.

Das übergeordnete Thema ist: „Erbschaft 1968 – Befreiung und Unterwerfung – Zur Realität von Herrschaftsverhältnissen“.

Zum Thema:
Eine der zentralen und am heftigsten diskutierten Fragen der 68-Bewegung kreiste um die der Herrschaft, die Kritik an Herrschaftssystemen und ihren Funktionsweisen.
Die fünfteilige Veranstaltungsreihe richtet jedoch nicht den Blick zurück, sondern fragt nach den noch aktuellen Erbschaften. Zu den unabgegoltenen Erbschaften gehören zum Beispiel: das Bewusstsein, dass man Freiheit nicht geschenkt bekommt, sondern sich immer wieder mühsam erwerben muss; das Fortbestehen von autoritärer Persönlichkeit, deren Selbstunterwerfung
und Preisgabe der Autonomie für Herrschaftssysteme notwendig sind; die Befürchtung, dass
die für Zusammenhalt notwendigen Sinnressourcen durch ökonomische Wertkalkulationen aufgebraucht werden.

Geplant ist, die Frage nach der Funktion von Herrschaft an den Themen Bildung Technik, Geschlechterkampf, globale Konflikte, Religion und den psychischen Bedingungen von Herrschaft zu diskutieren.