Protest-Aktion zu Glyphosat in Darmstadt

Wann:
21. November 2017 um 15:00 – 16:00
2017-11-21T15:00:00+01:00
2017-11-21T16:00:00+01:00
Wo:
CDU-Geschäftsstelle Darmstadt
Steubenplatz 12
Preis:
kostenlos

In Brüssel wird über das (wahrscheinlich krebserregende) Pflanzengift Glyphosat abgestimmt – und Kanzlerin Merkel könnte die Zulassung durchwinken.
Vom 21. – 23. November protestieren überall in Deutschland Campact-Aktive an CDU/CSU-Geschäftsstellen. Damit die Regierung gegen die Glyphosat-Zulassung stimmt.

Gemeinsam mit Dutzenden Campact-Aktiven protestieren wir an den Geschäftsstellen von CDU und CSU. Wir versprühen symbolisch Glyphosat und halten Schilder bedrohter Vögel und Schmetterlinge hoch. Wir suchen den Dialog mit CDU-Vertreter/innen und überreichen unsere Forderungen im Büro.

Treffen zur Absprache bzgl. Verlauf an der Kunsthalle (Ecke Steubenplatz) um 14:15 Uhr 14:40 Uhr.

Glyphosat wurde von der Krebsforschungsagentur der Weltgesundheitsorganisation (WHO) als „wahrscheinlich krebserregend“ eingestuft. Laut den Expert/innen der WHO gebe es „überzeugende Belege“ dafür, dass Glyphosat bei Labortieren wie Mäusen und Ratten Krebs verursache. Außerdem sehen die WHO-Expert/innen „begrenzte Belege“ dafür, dass Glyphosat auch beim Menschen krebserregend wirkt. Die WHO hat das Herbizid in die zweithöchste Risikostufe („wahrscheinlich krebserregend“) eingestuft.